Frage von Princesssx3, 37

Was sollte man ab dem 18. Lebensjahr im Leben lernen beziehungsweise wissen?

Ich meine damit also man soll lernen wie zum Beispiel: wie man Miete bezahlt usw.. Weil ich bin so ein Menschen der 16 Jahre ist und trotzdem verhalte ich mich wie ein Erwachsener Mensch also ich denke stark an mein Zukunft, zum Beispiel jeder stirbt ja mal und das trifft jeden zu auch meine Eltern, deshalb denke ich wenn du alleine bleibst klar meine Verwandten und Schwestern sind halt neben mir wenn das mal vorkommt aber ich muss halt stark sein und alles alleine können.

Ihr wisst schon hoffentlich was ich damit gemeint hat. Danke im voraus

Antwort
von scarlli1994, 33

Hallo

Also ich finde das toll das du mit 16 schon soweit bist. Entschuldige bitte mein Schul Deutsch ich komme aus Frankreich.

Ja und ich bin noch lange nicht soweit und ich bin schon 21. Wie gerne wäre ich schon so weit.

Aber das wird bei mir bestimmt noch sehr lange dauern. Meine Eltern haben für mich eine Vormundschaft. das heißt ich darf nicht selber entscheiden und muss alles mit meinen Eltern absprechen. 

deine Eltern habe dich so wie ich das einschätze ganz toll erzogen.

Super ich wünsche dir alles gute für die Zukunft.

Lg Scarlli

Antwort
von angy2001, 37

Am besten fragst du deine Eltern über ihre Finanzen, die Kosten der Wohnung, was man wie macht und beachtet. Es ist nicht zu früh dafür. Wenn du dann deine erste eigene Wohnung hast, werden sie dir bei den Dingen sicher auch zur Seite stehen und helfen. So sammelst du dann Erfahrungen für dein Leben... denn ich denke, so schnell werden deine Eltern nun auch noch nicht sterben.

Antwort
von Windspender, 22

kann mich nur anschließen. Deine eltern hätten / sollten so früh wie möglich dir solche dinge nahelegen ( haushalten ). Nicht erst zum 18 geburtstag, sondern schon, wenn du bzw kinder es begreifen können. So bekommen sie ein verständnis dafür und leben nicht in naive Illusionen, wie es leider viele jugendliche tun, wenn sie ihr erstes gehalt / ihre erste wohnung bekommen.

Antwort
von stubenkuecken, 14

Um im Leben klar zu kommen muss man kein Meister in allen Bereichen sein. Den Umgang mit Geld, Banken und Behörden lernt man schnell. Überall gibt es Mitarbeiter die einen helfen. Kochen, Wäsche waschen und die Wohnung sauber halten sind die großen Herausforderungen im täglichen Leben.

Antwort
von fragent1990, 34

Lernen Verantwortung zu tragen. Mit 18 Jahren bist du haftbar. Unbedingt lernen mit Geld umzugehe. Am besten sollten deine Eltern kein Taschengeld mehr geben, damit du lernst dein Geld selber zu verdienen.

Kommentar von scarlli1994 ,

Also das finde ich nicht gut das die Eltern kein Taschengeld mehr geben sollen.

Kommentar von fragent1990 ,

Aber nur so lernt mit Geld umzugehen. Bei mir persönlich hat es sehr gewirkt. Ich war plötzlich selbstständig.

Antwort
von elisabetha0000, 11

Du kannst nur so viel lernen, wie du selbst bereit bist zu lernen. Du hast aber noch genügend Zeit, das Fehlende nachzuholen! Es kommt für jeden der richtige Zeitpunkt! Lernen muß man aber Lebenslang!

Antwort
von DODOsBACK, 22

Hoffentlich leben deine Eltern ewig!

Kommentar von Princesssx3 ,

:D ich hoffe das auch, ich habe nur damit gemeint dass jeder mal stirbt.

Antwort
von Rubensstut6, 26

sich kein X für ein U vormachen zu lassen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community