Frage von Michael34212, 195

Was sollte ich tun, wenn sich jemand im Flugzeug auf meinen vorreservierten Sitzplatz gesetzt hat und die Stewardess einen einfach woanders hinsetzen will?

Hallo, ich bin kürzlich von München nach Hamburg mit Lufthansa geflogen. Das Ticket Economy Class, mit Sitzplatzreservierung, habe ich Online gebucht. Als ich ins Flugzeug eingestiegen bin und mich auf meine Sitzplatz mit Reservierung setzen wollte, saß da schon eine andere Person.Ich habe eine Stewardess darauf angesprochen, die hat dann auch festgestellt, dass die Frau laut ihrem Ticket woanders sitzen müsste. Die Stewardess hat dann aber mich wohl der Einfachheit halber gebeten, mich nach vorne 10 Reihen weiter, auf den Sitzplatz zu setzen für den die Frau reserviert hatte, weil das ja auch ein Fensterplatz sei. Das habe ich dann auch Zähne knirschend gemacht. Trotzdem hatte mir noch die Person frech nach gegrinst und mir kam es so vor als ob die das schon öfter so gemacht hatte.

Wie hätte ich mich verhalten sollen, habe ich überhaut ein Recht auf meinen reservierten Sitzplatz in der Economy Class ? Hätte ich auf meinen Sitzplatz energisch bestehen sollen? Wäre die Person dann verpflichtet ihren (nicht reservierten)Sitzplatz zu räumen bevor das Flugzeug startet?

Expertenantwort
von ramay1418, Community-Experte für Flugzeug, 46

OK, Du hättest ein Recht darauf gehabt, Deinen gebuchten Platz zu bekommen. Da der Tausch aber wohl keine Verschlechterung war und noch 10 Plätze weiter vorne, wo es normalerweise eher etwas zu trinken (und auf der Langstrecke zu essen) gibt, wäre ich auch damit einverstanden gewesen. 

Und hat die Frau gegrinst oder gelächelt? Und wenn sie gelächelt hat, war es freundlich oder vielleicht unsicher? 

Und wieso vermutest Du, dass die Dame das schon öfters gemacht hat? Hast Du sie oder die FB gefragt oder Belege dafür? 

Ja, sie hätte den Platz räumen müssen, aber in solchen Situationen muss man schnell entscheiden: Habe ich einen Nachteil, wenn ich nachgebe? Wenn nicht, dann den Tausch akzeptieren, wenn ja, kann man immer noch auf seinem Recht bestehen. 

Für eine Stunde Flug würde ich jetzt kein Drama daraus machen. 

Antwort
von implying, 109

ich denke wenn du darauf bestanden hättest, hätte die stewardess auch dafür gesorgt dass du deinen reservierten platz bekommen hättest. ich hätte das auch so gewollt. schließlich kann so ein sitzplatz schonmal über leben und tot entscheiden, und da lasse ich mir ungern von einer fremden person in mein schicksal reinreden. ^^

aber andererseits hat die stewardess auch nur ihren job gemacht und versucht das problem mit kleinst möglichem aufwand/aufsehen zu lösen und dich erstmal gebeten den anderen platz aufzusuchen. von daher wird niemand irgendwem einen vorwurf machen wollen, solltest du dich nachträglich beschweren.

vielleicht hat sie ja auch garnicht hämisch gegrinst, sondern freundlich und unbekümmert gelächelt?

Kommentar von Michael34212 ,

Ja, danke. Du hast recht das mit dem "Grinsen" kann man immer schnell falsch interpretieren.

Antwort
von kami1a, 80

Hallo! Du bist natürlich im Recht. Aber wird es hitzig gebe nach. Wirklicher Zoff ist im Flugzeug keine gute Idee.

Ich wünsche Dir alles Gute.

Antwort
von tbcob, 72

Ich hatte das auch schon öfters. Meistens ist es aber so, das die Personen garnicht wissen das sie falsch sitzen, weswegen ich immer erst die Person darauf anspreche. Meistens räumen die dann von selber, du bist ja anscheinend gleich zur Flugbegleiterin gegangen. Das würde ich dann als zweites machen, sollte die Person auf den Platz bestehen.
Wenn die Person einen gleichwertigen Sitz hat, also zum Bespiel am Fenster würde ich auch "tauschen", wenn nicht dann nicht.

Antwort
von Hardware02, 53

Ja, selbstverständlich wäre die Person verpflichtet gewesen, den Sitzplatz zu räumen. War der andere Platz denn schlechter? Ich meine, war der dann über dem Flügel? Falls ja, hätte ich das auch gesagt, nämlich dass du nicht über dem Flügel sitzen willst.

So lange nicht alle sitzen, darf das Flugzeug nicht starten. Man hätte dann also eine andere Lösung finden müssen.

Aber irgendwie glaube ich dir deine Geschichte nicht.

Antwort
von LeBonyt, 34

Entscheidend ist doch was auf der Boarding Card steht.

Das Passagiere die gleiche Sitzplatznummer auf der Boarding Card stehen haben, halte ich für extrem unwahrscheinlich.

Wenn Du den Platz rechtmäßig reserviert hast, dann kannst Du ja den Vorfall mal der Lufthansa schildern. Bin gespannt, was da rauskommt,

Kommentar von Pilotflying ,

Zum 2. Absatz. Auch das habe ich schon erlebt.  Es gibt nichts, was es nicht gibt.😊

Antwort
von ChicaArgentina, 56

Natürlich hättest du auf deinen Sitzplatz bestehen können. Wenn du dies nicht tust, dann ist es deine eigene Schuld. Wobei ich es persönlich auch klüger finde, im Flugzeug keinen unnötigen Streit anzuzetteln. Zumal es hier nur um einen Sitzplatz geht ;)

Aber mal ganz abgesehen davon, ich frage mich gerade ernsthaft, warum man sich auf so ´nem Kurzstreckenflug überhaupt ´nen Sitzplatz. Was ist denn so besonders an deinem Sitzplatz gewesen, dass es unbedingt dieser sein muss? Ist doch egal, wo man sitzt... (und das meine ich nicht als persönlichen Angriff gegen dich. Mir erschließt sich nur das Problem nicht, sorry)

Kommentar von Hardware02 ,

Nein, es ist NICHT egal, wo man sitzt. Von einem Fensterplatz aus kann man rauskucken. Von einem Gangplatz aus nicht. Und auf einem Mittelplatz wird der Flug richtig unangenehm.

Kommentar von ChicaArgentina ,

Wer lesen kann, ist klar im Vorteil ;-)

Der reservierte Platz war ein Fensterplatz und der andere auch. Von daher ist es in dem Fall sch***egal, wo man sitzt. Ob ich in Reihe 20 am Fenster sitze oder in Reihe 10, macht für mich keinen großen Unterschied ;-)

Antwort
von axoni, 105

Da du für die Reservierung bezahlt hast, hätte man auch drauf bestehen können. Wenn es aber in gleichwertiger Platz war, hätte ich auch nichts gesagt.

Kommentar von Michael34212 ,

Ja, danke. Mit dem Stichwort bezahlt, hast du mir den richtigen Denkansatz gegeben. Ich hatte gar nicht gewusst, dass man für den Sitzplatz bezahlen muss, dachte die Sitzplatzwahl ist immer mit dabei. Aber du hast recht, ich habe gerade nachgeschaut und die billigste Ticketvariante ist ohne Sitzplatzreservierung. Und damit ist ja klar, wenn man für etwas bezahlt, hat man ja auch ein recht darauf.

Kommentar von Hardware02 ,

Man hat auch dann ein Recht darauf, wenn man nicht für den Sitzplatz bezahlt hat, weil einem der z.B. automatisch vom Computer so zugewiesen wurde.

Antwort
von halloschnuggi, 50

Mir ist der Sitzplatz eigentlich egal, ich spreche aber trotzdem wenn so etwas passiert direkt die person an die auf meinem Platz sitz und wir klären es... Musste noch nie die Flugbegleiterin darum bitten.

Antwort
von GabenNewell, 72

Die Stewardess sind verfluchtet der Frau es schonend beizubringen das dieses Platz nicht der Ihre ist und sich auf ihren eigentlichen Platz zurücksetzten soll. (Fluggesellschaft anrufen, anschreiben mit Informationen des Fluges "Zeit, Flugzeug Nummer" ja und natürlich deinen Namen. Aber ich glaub du bist nicht so einer und machst andere Schuldig obwohl sie vlt. Keine Ahnung haben. Also du solltest dir sowas nicht gefallen lassen.

Antwort
von Laestigter, 72

Die Flugbegleiterin hat dich "gebeten" - du musst dieser Bitte aber nicht nachkommen, hast du aber gemacht und damit auf dein Recht verzichtet..

Also auf deinen Platz bestehen, dann kriegst du den auch - die fliegen erst los, wenn alle sitzen..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community