Frage von Thomaas1997, 268

Was sollte ich tun wenn ich in meinen besten Freund verliebt bin?

Hallo Vorab: Dies ist kein Scherz, ich bitte darum Beleidigungen und scherzhafte Antworten zu unterlassen, sowas möchte ich in meiner Lage nicht hören. Also ich bin männlich, bisexuell und 18 Jahre alt, in bin in einen Freund von mir welcher 15 Jahre alt ist extrem verliebt. Ich hatte noch nie eine Freundin und war außer in ihn noch nie verliebt. Bis vor zwei Monaten war das alles ja ok, wir verbrachten viel Zeit miteinander, er ahnte nichts davon dass ich bisexuell bin und in ihn verliebt bin. Allerdings hat er jetzt eine Freundin, dies ist extrem schlimm für mich, nicht dass ich es ihm nicht vergönnt wäre aber wenn er von ihr erzählt oder ich mitbekomme wie sie herumküssen zerreißt mich das innerlich vor Schmerz. Ich kann Nachts nicht mehr schlafen weil ich so unglücklich bin deswegen. Ich war noch nie vorher verliebt, sondern das erste mal in meinem Leben in ihn und das seit inzwischen einem Jahr. Ich hoffe zwar dass ich bald eine Freundin finde aber ich bin so überhaupt nicht der Typ der bei Mädchen erfolgreich ist, mal abgesehen davon kenne ich keine Einzige wo ich mir eine Beziehung vorstellen könnte.

Es ist einfach so qualvoll in eine Person verliebt zu sein welche mit jemand anderem zusammen ist. Und ich kann mir auch nicht vorstellen dass das ganze in absehbarer Zeit besser wird, die letzten zwei Monaten waren obwohl Ferien waren die schlimmste Zeit in meinem Leben, ich kann mich kaum ablenken, ich habe zwar viele andere Freunde aber kann nichts genießen weil ich immer an diese Sache mit ihm denke. Diese Tortur ist weit davon entfernt ein Ende zu finden, den abgesehen davon dass er mit seiner Freundin vermutlich lange zusammen sein wird und meine Liebe für ihn nicht all zu bald verschwinden wird, werde ich wohl kaum so bald eine Freundin finden.

Ich bin komplett ratlos, was sollte ich nur tun? Ich dachte bereits einmal daran mich umzubringen, aber das will ich jetzt auch wieder nicht tun weil ich ja sicher bin dass mein Leben in 5 Jahren oder so wieder ok sein dürfte und ich will es jetzt noch nicht wegwerfen, aber es geht halt um die nächsten Monate, ich will mein Leben wieder genießen können und ich will auch nicht anfangen jetzt Drogen zu nehmen um mich abzulenken oder vergleichbares. Aber so schlimm wie es derzeit ist halte ich es nicht aus und ich wüsste keinen Ausweg aus dieser psychischen Qual. Die Tatsache dass er 3 Jahre jünger als ich ist und im Gegensatz zu mir eine Freundin hat setzt dieser grausamen Ironie des Schicksals die Krone auf.

Ich könnte ihn natürlich anrufen und ihm alles sagen, vielleicht würde er es verstehen, vielleicht auch nicht. Aber er wäre dennoch mit ihr dann weiter zusammen was ich ihm nicht verübeln kann. Mal abgesehen davon ist die Vorstellung dass ich in ihn verliebt bin sicher verstörend für ihn. Ich schäme mich auch dafür bisexuell zu sein aber ich muss da irgendwie raus und weiß nicht wie. bitte helft mir danke im Voraus mfg Thomas

Antwort
von Leachy, 56

Hallo Thomaas,

Zuerst will ich dir sagen, dass du dich unter KEINEN Umständen dafür schämen brauchst, dass du Bisexuell bist! Wir leben im Jahr 2016 und niemand, der dich wirklich mag, wird dich dafür diskriminieren oder weniger mögen.
Es wird zwar immer jemanden geben, der damit nicht einverstanden ist, sei es jetzt dein Nachbar, oder eine ältere, konservative Dame auf der Straße, aber es ist das, was du bist und egal was sie sagen oder tun, kann daran etwas ändern. 

Zu deinem Dilemma weiß ich leider auch keinen Ausweg. Jeder war schon mal unglücklich verliebt und kann höchstwahrscheinlich nachempfinden wie du dich fühlst. 

Mein Tipp an dich wäre: Geh raus. Irgendwohin, wo du neue Leute kennenlernst. Vielleicht ist ja Die oder Der Richtige dabei. :)

Zu deinem Freund. Ob du ihm sagst, dass du in ihn verliebt bist, ist ganz allein deine Entscheidung. Vielleicht fängst du damit an, ihm zu sagen, dass du Bisexuell bist. Du kannst ja mal bei ihm nachhaken, wie er so zu Bi- und Homosexualität steht. 

Suche dir vielleicht eine Person aus deinem Umfeld, der du dich anvertraust. Vielleicht eine Gute Freundin, ein Guter Freund oder deine Eltern. 
Weil darüber mit Freunden zu reden, hinterlässt ein besseres Gefühl, als solche Antworten hier zu lesen. Antworten von Leuten, die dich und deine wirkliche Situation nicht genau kennen. 

Steh zu dir selbst! Schäme dich nicht für das, was du bist! Das ist das, was ich dir sagen kann. 

Hoffentlich geht es dir bald besser mit dem Ganzen. :)

Ganz Liebe Grüße,
Lea

Kommentar von Thomaas1997 ,

Danke für die ausführliche Antwort, das Problem daran dass ich bisexuell bin ist halt dass ich mich ständig in irgendwelche Kumpels von mir verliebe. (bisher 3 aber bei zwei von ihnen verging das nach wenigen Wochen zum Glück)

Aber ich habe mich dazu entschieden es ihm nicht zu sagen, er ist extrem homophob und ich weiß ja sowieso dass er kein Interesse hat und glücklich in seine Freundin verliebt ist, mal abgesehen davon ist er im Grunde wie in unreifes Kind was das alles angeht und man kann mit ihm nicht über sowas reden, ich merke wenn ich mit ihm rede extrem dass er 3 Jahre jünger als ich ist. Als ich ihn neulich fragte was er von Schwulen hält antwortete er "Ich finde sie ziemlich schwul". Ich denke das sagt alles.

Ja ich suche mal jemanden zum reden.

Am liebsten wäre es mir wenn ich den Kontakt zu ihm abbrechen könnte und irgendwann wenn ich mal eine Freundin haben sollte ODER er mit ihr nicht mehr zusammen ist, mich wieder bei ihm melde und diese Freundschaft fortsetze.

Wüsstest du vielleicht irgendeinen Vorwand mit dem ich dafür sorge ein halbes Jahr oder Jahr nichts mehr von ihm zu hören ohne die Freundschaft zu beenden?

Wenn ich so darüber nachdenke bin ich sicher dass ein Kontaktabbruch das Einzige ist was hilft, seine Angeberei weil er jetzt eine Freundin hat und dieses ständige herum schmusen in meiner Gegenwart halte ich jedenfalls nicht aus.

Wüsstest du eine Möglichkeit wo man gut Leute kennen lernen kann?

Ich meine ich wohne in einem Dorf wo jeder jeden kennt, und auf der Straße sehe ich nie Mädchen die ich anreden kann. In einem Bierzelt zB. wo alle betrunken sind und man wegen der Musik sein eigenes Wort nicht versteht wüsste ich auch nicht wie man da jemanden kennen lernen sollte.

Danke, ja ich glaube schon dass es mir besser geht wenn kein Kontakt mehr besteht, wichtig ist nur dass ich bald eine Möglichkeit dazu finde diesen im guten und mit jederzeitiger Möglichkeit diesen wieder herzustellen vorerst beenden kann. Wie würdest du den Kontakt beenden, bzw mit welcher Ausrede?

Kommentar von Leachy ,

Vielleicht ist dein Problem, dass du nach Mädchen suchst. Wenn du auf dem Gebiet niemanden findest, sieh dich doch einfach mal nach anderen Jungs um. Warst du überhaupt schon mal in ein Mädchen verliebt? 

Vielleicht gibt es ja in der nächsten größeren Stadt ein LGBTQ Café. Also ein Café, wo Jugendliche und junge Erwachsene, die nicht hetero sind, hin können, um sich zu treffen und andere kennenzulernen. Es gibt eigentlich in jeder größeren Stadt so einen Ort. 
In München gibt es zum Beispiel das Diversity. Das ist ein Jugendzentrum für junge Leute unter 27 und für alle offen. Also ob, lesbisch, schwul, bi, trans oder queer ist egal. 
Such doch einfach mal im Internet, ob es so etwas bei dir auch gibt :)

Ich habe etwas darüber nachgedacht und ehrlich gesagt finde ich, die beste Idee ist es, ihm zu sagen, dass du Bi bist. Wenn er wirklich homophob ist, wirst du es ihm vielleicht nie sagen können, ohne zu riskieren, dass er den Kontakt abbricht, auch wenn du in einem halben Jahr vielleicht eine Freundin oder einen Freund hast. 

Willst du wirklich mit ihm befreundet sein, in dem Glauben, dass er dich nicht akzeptieren würde, wenn er wüsste, dass du Bi bist? 
Ich kenne deinen Freund nicht. Ich weiß nicht, ob er wirklich etwas gegen Homo- und Bisexuelle hat. Ich an deiner Stelle würde ihm wirklich sagen, dass du Bisexuell bist. Vielleicht reagiert er ja total anders als du glaubst...

Zu dem Kontaktabbruch fällt mir echt nichts ein :/

Kommentar von Thomaas1997 ,

Ich empfand einmal oberflächlich etwas für ein Mädchen aus meiner Klasse aber ich hatte fast nichts mit ihr zu tun, also ich redete manchmal mit ihr in den Pausen aber habe sie nie getroffen usw.

Da kann man kaum von Liebe reden sondern halt dieses Gefühl wenn einem jemand gefällt und man ihn/sie sympathisch und anziehend findet.

In ihn habe ich mich ja auch nicht auf den ersten Blick verliebt sondern weil er mir das Gefühl gab dass er mich wirklich gerne mag und weil wir 50% unserer Freizeit zusammen verbrachten UND ich ihn schön und anziehend fand. Dass ich ihn liebe wurde mir erst klar als ich bemerkte wie es für mich war wenn ihm wieder ein Mädchen: "Du bist so schön und lieb ich würde dich gerne einmal wieder treffen" usw. auf Facebook schrieb. Die Tatsache dass ich Angst davor hatte dass er bald eine Freundin hat machte mir klar dass ich ihn liebe. 

Ja danke dafür ich werde einmal nachsehen ob es sowas bei mir in der Nähe gibt, ich werde gleich danach googeln. 

Ob nun Freund oder Freundin mir wäre es komplett egal, mit Mädchen habe ich wesentlich mehr Probleme Kontakt herzustellen, ich habe auch nur männliche Freunde. Mit Jungs habe ich kein Problem mich zu befreunden bzw. generell in Kontakt zu treten.

Wenn ich bei einer Party wäre wo nur Schwule sind würde ich schnell jemanden finden aber 98% sind nun mal nicht schwul.

Ja es ist durchaus möglich dass ich es ihm nie sagen kann, aber wozu sollte er es auch wissen? Wenn ich in einem halben Jahr eine Freundin habe kann er ruhig weiter denken dass mich Jungs nicht interessieren, und wenn ich einen Freund hätte (also mit dem ich zusammen bin) dann würde ich das sowieso geheim halten und allen anderen gegenüber so tun als würde ich diesen rein freundschaftlich treffen. In könnte in dieser Lage immer wenn ich will mit ihm etwas unternehmen, nicht einmal wenn ich bei ihm schlafe würde irgendwer Verdacht schöpfen.

Ja ich wäre schon gerne mit ihm befreundet, auch wenn ich wüsste dass er es nicht akzeptieren würde, aber man kann ebenso sagen dass ich gerne komplett heterosexuell wäre und eine Freundin hätte. 

Aber ich weiß natürlich nicht ob er es akzeptieren würde, vielleicht würde er auch sagen dass er kein Problem damit hat was ebenfalls nichts ändern würde. 

Ich muss noch einmal offen fragen: Was bringt es wenn er es weiß?

Zum Kontaktabbruch: Ich werde vorerst einfach mal darauf achten ihn nur zu treffen wenn seine Freundin nicht dabei ist und in einem Jahr fange ich sowieso weit weg zu studieren an dann kann ich problemlos sagen dass ich derzeit kaum Zeit habe, im September arbeite ich auch da kann ich es auch auf die Arbeit schieben. Falls dir noch was einfällt sag es mir bitte.

Antwort
von diestel87, 152

Du musst dich auf keinen fall dafür schämen. Ich würde es ihm auf keinen Fall sagen oder sonst jemanden
Die Zeit heilt alle Wunden
Glaub mir!!

Kommentar von Thomaas1997 ,

Das dachte ich mir vor einem halben Jahr auch als er Anfang bei FB Mädchen anzuschreiben und ich damals bereits Angst vor dem Tag hatte an dem er eine Freundin hat.

Ich hoffte dass ich rechtzeitig aufhören würde ihn zu lieben und vor ihm eine Freundin habe.

Tja, was sollte ich nun sagen... das Worst Case ist eingetreten.

Kommentar von Thomaas1997 ,

Es geht seit einem halben Jahr so dahin, ich machte mir immer Sorgen dass er bald eine Freundin findet, und jetzt hat er eine und es ist noch schlimmer, ich kann mir nicht vorstellen dass es im nächsten halben Jahr besser wird, und ich halte einfach diesen Schmerz nicht aus, weiß aber auch nicht wie ich entkommen sollte.

Kommentar von diestel87 ,

glaub mir, es wird irgendwann aufhören.. so war es bei mir auch, klar jetzt im moment kannst du es dir nicht vorstellen aber irgendwann wirst du darüber hinweg sein. 

Kommentar von diestel87 ,

versuche viel zeit mit anderen Leuten zu verbringen melde dich online auf schwulen websites an date einpaar Typen

Antwort
von mk2002d, 157

Ich finde du solltest zum Psychologen!

Kommentar von Thomaas1997 ,

Nein das muss ich nicht, wie gesagt ich bringe mich nicht um deswegen, aber wie entkomme ich all dem?

Und was sollte mir ein Psychologie schon dazu sagen?

Kommentar von Thomaas1997 ,

Mal abgesehen davon dass kein Psychologe einen Entliebungszaubertrank hat, habe ich kein Geld.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community