Was sollte ich nur machen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hast Du eine gute Freundin, der Du vertraust?
Bitte sie mal, ihr Handy benutzen zu dürfen und dann schreibe an Dein Handy, wenn Dein Freund vermutlich mitlesen wird, "Liest dein Freund schon wieder meine Nachricht?" und danach etwas Witziges oder Peinliches (etwas, das er nicht so gerne lesen würde, z.B. - ausgedachte - Details über ihre Periode oder so). Je nachdem, was er für ein Typ ist. Einfach, damit er mal darüber nachdenkt, was er da tut.
Oder fange kommentarlos an, das auch bei ihm zu machen, wenn sein Handy rumliegt und während er dabei ist.

Anderer Punkt:
Ihr braucht mMn eine Grundsatzdiskussion.
Überlege Dir Punkte, die Du diskutieren willst, und dann bitte ihn förmlich um ein Gespräch, so dass er auch Zeit dafür hat. Sage, was Du klären möchtest und dass die von Dir genannten Punkte der Beziehung schaden und geändert werden müssen. Bspw. solltet ihr über Deine Untreue (?) reden und seinen Umgang damit. Wenn Du ihn betrogen hast, hat ihn das sicher sehr verletzt - lass ihn darüber reden, wie er sich fühlt. Gestehe ihm seine Gefühle zu - ja, du verstehst, dass es ihm schlecht damit geht, dass er jetzt unsicherer in Bezug auf Dich ist und auch wütend. Hier erst mal ein Punkt/ eine Pause. Dann sage aber, dass die Beziehung nur gesund weiter bestehen kann, wenn ihr gleichwertig seid. Solange er Dich als Schla mpe sieht, seid Ihr das nicht. Wenn er über diese Haltung nicht hinwegkommt, kann die Beziehung nicht auf lange Sicht bestehen. Evtl. überlege Dir etwas Verletzendes für ihn und nenne das an dieser Stelle mal als Beispiel ("Wie würdest du dich fühlen, wenn ich dich ständig ... nennen/ dessen beschuldigen würde?"). Wenn er sich durch dieses Beispiel erschreckt, merkt er vielleicht eher, was er da eigentlich zu dir sagt.

Redet über Vertrauen: Wie stellt sich jeder eine Beziehung vor? Dabei müsst ihr ehrlich zueinander sein! Oft gibt es Unterschiede z.B. bzgl. Nähe, Freunden etc. Der eine möchte NUR mit dem anderen zusammen sein, der andere möchte auch öfter mit Freunden/ alleine etwas machen, das den ersten dann enttäuscht. Wie kann man das ändern? Welche Kompromisse kann man für BEIDE finden (nicht, dass einer komplett auf seine Bedürfnisse verzichtet)? Wie kann z.B. er nicht eifersüchtig sein, wenn Du mit Freunden zusammen bist? Wie kann er sein Vertrauen zurückgewinnen?
Auch hier wäre ein Beispiel evtl. hilfreich, z.B. "wie würdest du dich fühlen, wenn ich bei jedem Treffen mit deiner Kollegin Angst hätte, dass ihr im Bett gelandet wäret?" etc.
Am Ende des Gespräches sollte jeder den anderen besser verstehen und sich besser verstanden fühlen (also keinen Streit).
Setzt am Anfang Gesprächsregeln fest, damit es keinen Streit gibt, z.B. ruhig reden, den anderen ausreden lassen, versuchen, den Standpunkt des anderen zu verstehen, versuchen, Lösungen zu finden, die beiden helfen, versuchen, nichts, was der andere sagt als Absicht, ihn zu verletzen zu verstehen, kein Geschrei, keine persönlichen Beleidigungen, keine absichtlichen Verletzungen, lösungsorientiertes Reden, Ziel, die Gefühle des anderen zu verstehen und zu respektieren, nicht sie lächerlich zu machen etc.
Setzt am Ende des Gespräches Regeln für die Zukunft fest, die für BEIDE gelten. Schreibt diese irgendwo auf. Z.B. "das Handy des Partners ist für beide tabu" (oder der Partner darf grundsätzlich mitlesen, je nachdem, was besser passt).
Sucht nach Regeln, mit denen Ihr Euch BEIDE besser fühlt, mit denen Du wieder mehr Freiheiten und mehr von seinem Vertrauen hast, und er mehr Sicherheit und mehr Vertrauen zu Dir.
Ggf. wiederholt das Gespräch nach einem Monat oder so:
Was hat sich geändert? Vertraut ihr euch mehr? Wie fühlt ihr Euch mit den Regeln? Wie sicher fühlt ihr euch/ er sich in der Beziehung? Was könnte/ sollte noch geändert werden, damit es beiden langfristig in der Beziehung gut geht?

Redet auch über andere, die die Beziehung ggf. gefährdet. Also die Männer, die er als Bedrohung ansieht. Wie kann man ihm die Angst nehmen, kann man ihm etwas über deine Beziehung zu diesen Männern sagen (z.B. Kollegen, alte Freunde etc, - wie lange kennst du sie, was hast du mit ihnen erlebt/ was machst du mit ihnen (nicht)? An dieser Stelle kann er von ähnlichen Frauen in seinem Leben erzählen.
Wenn ihr sehr unterschiedliche Vorstellungen habt - einer möchte nur zu zweit sein, der andere mehr mit Freunden anderen Geschlechts unternehmen - versucht, Kompromisse zu finden, mit denen sich beide wohl fühlen. Z.B. könnte man, wenn man mit Freunden unterwegs ist, anfangs mal ein Foto senden, damit der Partner weiß, dass man nicht im Bett liegt sondern gerade ... macht. Später sollten diese Fotos seltener werden, wenn das Vertrauen wächst, damit es nicht zu einer Zwangskontrolle ausartet, die wieder Misstrauen schüren würde. Gleichzeitig sollte dein Freund etwas tun, um sein Vertrauen in dich zu stärken, also z.B. auch einem Hobby etc. nachgehen, damit er nicht ständig mit seiner Eifersucht befasst ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hi leonie557 - also man ist ja doch eigentlich mit jemandem zusammen, damit es einem besser geht, als wenn man solo ist.

Wenn dein "Freund" dich jeden Tag bloss niedermacht, dich tituliert, kontrolliert, dann nutzt er eigentlich nur deine Liebe dazu aus, um zu herrschen.

Aber du brauchst doch keinen Beherrscher, nicht wahr. Also so nen eifersüchtigen Gockel, der dir ständig n schlechtes Gewissen einredet, mit so nen Herrscher ist ja wirklich kein Staat zu machen. Ich selber hab auch so ne Typen kennengelernt, aber denen kurz und bündig die Tür nach draussen gezeigt.

Ich jedenfalls bin lieber mal ne kurze Zeit ne Solistin als zusammen mit n Dirigenten, der mich bloss beaufsichtigt und das Leben schwer macht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wegen dem einen Ausrutscher? Der hat kein Vertrauen mehr zu Dir weil Du es enttäuscht hast. Du schreibst Du liebst ihn so sehr und rutscht dennoch aus. Tolle Liebe!

Aus euch wird nichts mehr, denn Dein Ausrutscher ist in seinem Kopf für immer gespeichert.

Leben heißt Abschied nehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja klar ... wer du ihn wirklich liebst und ihm deswegen vor lauter liebe fremd gehst ... is ok ... sei froh dass es dir noch ne Chance gegeben hat. Selber schuld

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xBorderlandsx
23.03.2016, 08:56

*weil nicht wer

0

Sorry aber selbst schuld, dass er dir nicht mehr vertrauen kann. 'Wegen dem einen oder anderen Ausrutscher' was ne aussage

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung