Frage von Obligatorisch, 47

Was sollte ich in diesem Fall am besten tun?

Hallo ihr hier im gf- Forum. Ich habe ein Anschreiben von einem Inkassounternehmen die Tage gesendet bekommen. Darin wird verkündet dass ich bis zum 22.07.16 eine Gebühr von 57,30€ zu Bezahlen sonst würden weitere Kosten auf mich zu kommen. Die Summe setzt sich aus 19,90€ Mitgliedsbeitrag und den Einschalten des Inkasso zusammen. Meine Frage ist jetzt ob ich die Gebühr lieber Bezahlen soll oder lieber einen Anwalt einschalten sollte. Ich habe zwar die Mitgliedschaft bestellt aber nicht Bezahlt. Über E-Mail habe ich dann eine erste Mahnung mit der Aufforderung die noch austehende Mitgliedssumme auszugleichen. Dies habe ich jedoch ignoriert da ich mittlerweile an der Seriosität der Seite zweifelte. Ich bin mir auch nicht sicher ob die mich in Ruhe lassen wenn ich diesen doch recht hohen Betrag bezahle. Einfach weiter ignorieren halte ich jedoch für keine gute Idee. Hoffe hier weiß jemand wie ich vorgehen sollte.

Grüße

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von MaryLu94, 13

Du hast einen rechtwirkenden Vertrag eingewilligt. Also musst du bezahlen. Umso länger du wartest. um so höher wird der Betrag, iwann steht eben der Gerichtsvollzieher vor der Tür oder du bekommst einen Haftbefehl. Also zahle lieber, denn 57,30 Euro sind billiger als über 100 Euro. Weniger wird durch ignorieren die Summer auch nicht.Der Anwalt sagt zu dir das du es zahlen musst, dafür das du den Anwalt eingeschaltet hast, verlangt der auch Geld, also wie gesagt billiger als 57,30 Euro wird es nicht.

Kommentar von mepeisen ,

oder du bekommst einen Haftbefehl

Wegen Schulden wird niemand verhaftet.

Kommentar von RuedigerXY ,

Oh doch. Das ist ein (wenn auch letztes) Rechtsmittel des Gerichtsvollziehers, wenn z.B. eine Schuldner eine Eidesstattliche Versicherung verweigert.

Antwort
von mepeisen, 6

Schln dass du es zwei mal postest. Ich verweise mal auf meine Antwort bei https://www.gutefrage.net/frage/bei-dating-hotline-nicht-richtig-angemeldet-und-...

Antwort
von Maboh84, 27

was glaubst du denn, wie lange ein Anwalt für 57€ arbeitet? 2min?5min?10min?

Du hast dich da angemeldet, wurdest gemäss Schilderung nicht getäuscht (versteckte kosten) und wolltest den Service in Anspruch nehmen. Warum solltest du denn nicht bezahlen müssen? Bezahlst du deine Äpfel und Birnen im Supermarkt nicht, wenn du danach keine Lust mehr darauf hast und sie verfaulen lässt?

Kommentar von Obligatorisch ,

Meine Bedenken sind nun dass ich noch mit weiteren Kostenvorderungen konfrontiert werde wenn ich bezahlt habe. Und wie ich weiter unten in den Kommentaren ergänzt habe, habe ich die Vorteile der Mitgliedschaft noch nicht nutzen können 

Antwort
von DanBam, 17

Wenn Du einer betrügerischen Website zum Opfer gefallen bist hilft Dir eine Verbraucherschutzzentrale mit näheren Auskünften.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten