Frage von chillerb, 33

Was sollte ich am besten lernen?

Ich will die verbleibende Zeit der Ferien nutzen um mich ein bisschen für die Schule vorzubereiten.Nach den Ferien fange ich mit dem Abitur an und ein Lehrer dort meinte, dass wenn ich Chemie wähle muss ich die Basics beherrschen und da hab ich mich gewundert was ich alles nochmal wiederholen sollte um die Grundlagen zu verfestigen.

Und dann wollte ich auch noch was für Mathe und Deutsch tun aber ich weiß nicht was. Danke im voraus

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von AntonJJ, 12

Bezüglich Chemie:

https://www.amazon.de/Chemie-Das-Basiswissen-Ulrich-M%C3%BCller/dp/3134843129/re...

Chemie: Das Basiswissen der Chemie

Leih dir das in der nächsten Bibliothek aus, die ersten 8-9 Kapitel sollten reichen, mit dem Rest hast du für die ersten zwei Semester ausgedient.

Für Mathe ist das hier gut, deckt auch die gesamte Oberstufenmathematik plus zusätzliche Wahlbereiche ab, themensortiert geeignet.

https://www.amazon.de/Mathematik-im-Studium-Ein-Br%C3%BCckenkurs/dp/3486713973ht...

Mathematik im Studium: Ein Brückenkurs

Antwort
von sim46, 20

Wenn du wirklich etwas tun willst, schau dir doch mal die Lehrpläne für das Abiturjahr an. Dann kannst du schon mal reinschnuppern in das, was dich so erwartet. Und z.B. vor allem für Deutsch schon mal anfangen, die Lektüren zu lesen.

Antwort
von williwiesel, 17

Vorlernen würde ich nicht, allerdings den Stoff der vergangenen Jahre stückweise wiederholen und ein paar Aufgaben dazu bearbeiten. Es ist nie verkehrt den Stoff zu festigen.

Antwort
von Meisterpepepo, 15

Die sog. Abi-Lernboxen haben mich damals hervorragend auf 's Abi vorbereitet. Mit je 100 Fragen, die einen immer wieder zu den fundamentalen Basics zurückführen und mich zumindestens auf den Transferteil besonders gut vorbereitet haben, bin ich sehr gut gefahren.

Mathe wird (als Tipp) wirklich nicht unterschätzt. Es war brutal wenig Zeit. Dafür würde ich aus heutiger Sicht deutlich mehr machen. In keinem Fach hatte ich, sowie meine Mitschüler, solche Probleme gehabt, wie in Mathe. Gut, ich hatte Mathe LK. Dennoch bin ich in allen anderen Fächern cheazy durchgegangen.

Für "Deutsch" Goethe's "Faust" am besten auswendig lernen :D kommt immer dran. Ansonsten lesen, lesen und lesen. Nicht unbedingt nur Schulliteratur! ;)

Antwort
von leroe, 19

Ich würde mit dem anfangen was du in den ersten Jahren gelernt hast, denn das baut alles aufeinander auf.

Vorallem Mathematik ist ein richtiges "Gedankengebäude", wenn man das so sagen kann.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community