Was sollte eine Gebäudeversicherung abdecken?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Da das Einfamilienhaus vermutlich das teuerste sein wird das du dir jemals im Leben anschaffst - ALLES versichern.

  • Feuer
  • Leitungswasser
  • Sturm/Hagel
  • Elementarschäden (kosten meist nur 60 - 90 € extra)
  • Über die Ableitungsrohre könnte man nachdenken, die müssen meist extra versichert werden.

Sparen sollte man sich in der Gebäudeversicherung nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kontaktiere einen Versicherungsvermittler in deiner Nähe und lasse dich beraten.  Aus der Ferne ohne weitere Informationen über dein Haus zu haben, ist keine Antwort möglich - außer, dass eine Gebäudeversicherung die Bausteine Feuer, Leitungswasser, Sturm/Hagel und Elementarschäden beinhalten sollten.

Ergänzend sollte auch die grobe Fahrlässigkeit enthalten sein und die Versicherungssumme sollte unbegrenzt, bzw. mindestens über 1 Mio. Euro liegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Feuer-, Leitungswasser- und Sturmschäden.

Kommt allerdings darauf an, wo ihr wohnt. Eventuell macht eine Elementarversicherung Sinn....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Apolon
12.10.2016, 13:29

 Kommt allerdings darauf an, wo ihr wohnt. Eventuell macht eine Elementarversicherung Sinn....

Diesen Hinweis verstehe ich nicht.

Es ist völlig egal, wo man wohnt - Elementarschäden sind zur Zeit die häufigsten Schäden in der Wohngebäudeversicherung und dabei ist es völlig egal ob man am Hang, auf dem Berg oder im Tal wohnt.

0

Hallo Soleass,

diese Fragen kannst du dir letzten Endes nur selbst beantworten. 

Wie prall ist dein Geldbeutel gefüllt? Wenn du finanziell gut aufgestellt bist,  reicht vielleicht ein Spartarif, quasi eine Grundabsicherung falls z.B. das Haus abbrennt. Ansonsten solltest du dir lieber ein leistungsstärkeres Paket aussuchen und dafür etwas mehr Geld bezahlen.

Welche Leistungen im einzelnen wichtig sind, ist auch ganz individuell abhängig von der Ausstattung und der Lage deines Hauses.

Lebst du in einer Region, die von Hochwasser betroffen sein könnte? Dann denke an den Baustein "Elementarschaden". Hast du eine Photovoltaikanlage? Dafür gibt es besondere Elektronikversicherungen etc.

Für 3 Euro bekommst du bei Stiftung Warentest Einblick in die Testergebnisse aus Mai diesen Jahres: https://www.test.de/Wohngebaeudeversicherung-Mehrere-hundert-Euro-Ersparnis-sind-drin-4255878-4255891/

Ich wünsche dir viel Erfolg bei der Suche nach dem passenden Versicherungsschutz für dein Eigenheim.

Viele Grüße aus Köln

Lydia vom DEVK-Team

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Apolon
12.10.2016, 13:36

Wie prall ist dein Geldbeutel gefüllt? Wenn du finanziell gut aufgestellt bist,  reicht vielleicht ein Spartarif, quasi eine Grundabsicherung falls z.B. das Haus abbrennt. Ansonsten solltest du dir lieber ein leistungsstärkeres Paket aussuchen und dafür etwas mehr Geld bezahlen.

Eigenartige Antwort: gerade der, der finanziell gut aufgestellt ist, sollte sich eine gute Absicherung leisten können.

Wenn ein Kunde gemäß solch einer Beratung nur diese Grundabsicherung abschließt, wäre dies in meinen Augen eine Falschberatung und er könnte im Schadensfall dagegen vorgehen!

0

... und warum? Wenn es bis jetzt keine gab, wird doch morgen auch keine notwendig, oder?

Frage ggf. deinen Berater, denn der soll ja im Schadensfall dann sicherlich auch seine Rübe hinhalten, wenn etwas unrund läuft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Feuer, Leitungswasser, Sturm/Hagel.

Eventuell Elementarschäden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In der Gebäudeversicherung ist in der Regel der größte Vermögensgegenstand versichert. Hier nie an den Leistungen sparen. Elementarschäden immer mitversichern (evtl. mit einem Selbstbehalt in Höhe von 1.000 - 3.000 Euro, je nach Versicherer, dies spart Kosten aber im schlimmsten Fall ist man doch versichert). Auf Positionen wie "Grobe Fahrlässigkeit" oder "Aufräumkosten" achten. Wenn ein Darlehen bei einer Bank besteht, unbedingt im Kreditvertrag nachschauen was die Bank an Versicherungsschutz verlangt. an mehreren Stellen beraten lassen und vergleichen bzw. Makler aufsuchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?