Frage von chaos29, 103

Was sollen wir jetzt machen, wir können keine Miete mehr zahlen?

Meine Eltern sind getrennt und ich lebe bei einem Elternteil. Seit Februar fällt das Kindergeld weg und der Unterhalt. Die Miete Kostet 250 Euro ohne Heizung. Das sind fast 500 Euro weniger pro Monat und das können wir uns nicht mehr leisten.

Antwort
von Pudelwohl3, 67

Je nach Situation, die Du nur vage beschreibst:

Harz 4 / aufstocken / Wohngeld beantragen / Du könntest etwas zum Lebensunterhalt beitragen ...

Antwort
von toomuchtrouble, 33

Es klingt so, als seien Dein "Elternteil" oder falls Du über 18 bist auch Du - aus welchen Gründen auch immer - nicht in der Lage, die notwendigen Schritte zu erkennen und entsprechend zu handeln. Wichtig ist der Erhalt der Wohnung um jeden Preis. Für von Wohnungslosigkeit Betroffene gibt es in jeder Stadt eine Stelle, die sich um den Erhalt der Wohnung kümmert, hier bespielhaft für Berlin:

https://service.berlin.de/dienstleistung/324485/

In anderen Städten sind diese Stellen manchmal beim Wohnungsamt oder das Rathaus/Bürgerberatung gibt Auskunft.


Sonst fehlen alle Infos, um die Frage seriös beantworten zu können.

Antwort
von berlina76, 42

wenn Unterhalt und Kindergeld wegfallen nehm ich mal an du hast deine Lehre abgeschlossen. Zeit dir Arbeit zu suchen.

Außerdem Ab zum Jobcenter Arbeitsamt. Wenn du nach der Lehre nicht eingestellt wurdest hast du recht auf ALG1 sowie Ihr beide auf aufstockendes ALG2 sofern euer gemeinsames Einkommen unter  ca1300 € liegt. (500€ Miete+380 erste Person+360 zweite Person)

Kommentar von chaos29 ,

Ich habe leider keine Lehre gemacht und habe massive Probleme eine zu finden, deshalb war ich auch in dieser masnahme die beendet wurde.

Kommentar von toomuchtrouble ,

Wenn Du mal hier, mal dort in den Kommentaren immer neue Details preisgibst, bleibst Du definitiv im Chaos.

  • Alter?
  • Anzahl der Personen, die in Deiner jetzigen Wohnung leben?
  • Falls ALG2 Anzahl und Alter der Personen in der Bedarfsgemeinschaft?
  • Stadt oder wenigstens die Region?
  • Wohnungsgröße, Miethöhe incl. Betriebskosten (Wasser, Müll, Grundsteuer usw.), Höhe der Heizkosten?
Antwort
von Pauli1965, 58

Es gibt Institutionen wie das Jobcenter an das man sich wenden kann.

Antwort
von Islamimherzen95, 52

Beantragt doch Arbeitslosengeld oder versucht eine Arbeit zu finden (nicht böse gemeint!!) :)

Antwort
von robi187, 41

wenn du wirklich so in not bist rufe die telefonseelsorge oder jugenberatungstellen an.

die kennen die möglichkeiten

Antwort
von pilot350, 53

Der Weg auf das Sozialamt ist der Nächste den ihr gehen solltet.

Antwort
von Duamo, 50

Informiert euch mal über soziale Leistungen. Da wird man in einem solchen Fall oft unterstützt.

LG Dua

Antwort
von robi187, 38

was sagt ein name? chaos? 29 jahre?

sollte das so sein kann nich nur sagen steige aus aus deim chaos und was hat 29 jährige/e mit mama zu tun?

oder bist du noch jünger dann kannst auch aufs jugendamt gehen? die info gibt wenig her außer dass es ein jammertal ist?

Kommentar von chaos29 ,

Chaos steht für meine derzeitige Situation. 29 Steht für den 29.Februar weil ich mich an diesem tag hier registriert habe.

Kommentar von robi187 ,

ok aber man weis jetzt nicht viel mehr?

es ist ein unterschied ob du 14 jahre bist oder 29 jahre?

wie soll man da raten?

sage einfach bist noch jugenlich oder erwachsen?

Kommentar von chaos29 ,

ich bin schon erwachsen und vom alter bin ich so in der mitte :D ich bin nämlich 18

Kommentar von robi187 ,

dann gehe mit deine problem zu einer jugenberatung oder zum jugendamt die wird dort geholfen.

für jugenliche wird gesorgt.

z.b.

https://www.nummergegenkummer.de/cms/website.php

Antwort
von KeinName2606, 12

Dann müssen beide Eltern arbeiten gehen? Sorry, aber man kann doch nicht von Beihilfen leben?

Ich wäre froh, wenn ich für meine kleine Wohnung nur 250€ zahlen müsste. Ich zahle mehr als das doppelte!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten