Frage von 9mmPara, 77

Was Soll und kann ich tun, EXTREM VERZWEIFELT?

Hallo, ich bin 19 Jahre alt habe gerade eine fertige ausbildung, will jetzt mein abi nachholen aber meine eltern wollen mich rausschmeißen und sagen das sie kein unterhalt mehr zahlen müssen weil ich ne fertige ausbildung habe. was soll und kann ich tun denn ich will mich weiterbilden und später studieren und habe kein geld um mir eine eigene einzimmerwohnung zu finanzieren geschweige denn versorgung. zudem fängt jetzt mein stiefvater an mir sogar den strom zu verbieten und mir vorschriften zu machen usw. gibt es hier einen anwalt der weiterweis oder leute die ähnliche erfahrungen hatten? HILFE BITTE

Antwort
von ellaluise, 31

Höchstwahrscheinlich wirst du Schüler-Bafög bekommen können und dein Kindergeld sowieso.

Welche Art von Abitur, noch 1 Jahr für Fach-Abi oder mehr Schule?

Wenn du z.B. eine technische/handwerkliche Ausbildung  gemacht hast und auch in diesem Bereich studieren wolltest, könnte u.U. auch noch Unterhaltsanspruch bestehen, der dann ggf. auch eingeklagt werden könnte.

Für kaufmännisch gilt das Gleiche.

Evtl. kannst du es hinbekommen, Nebenjob (hast ja was gelernt), Bafög und Kindergeld.

Selbstverständlich hast du Möglichkeiten. Könntest u.a. auch 1 Jahr voll arbeiten, sparen was das Zeug hält und Abi machen.

Nur so ganz einfach können sich Eltern nicht aus ihrer Verantwortung stehlen.

Wenn das Kind direkt nach der Schule studiert hätte, hätten die Eltern auch zahlen müssen. Dann kann man es auch unterstützen wenn das Kind nach einer Ausbildung "weiter machen" möchte.

Kommentar von 9mmPara ,

danke erstma für die antwort , und ja eine kaufmännische ausbildung und jetzt fachabi (1 jahr) damit ich danach wirtschaftspsychologie studieren kann was echt voll mein ding ist :) also schülerbafög kindergeld und ein nebenjob hört sich nach einer guten lösung an und sicher das meine eltern trotzdem noch unterhalt zahlen müssen?

Kommentar von ellaluise ,

Dein Unterhaltsbedarf wird so um die 750-800€ liegen. Dein Einkommen, Bafög und Kindergeld wird natürlich darauf angerechnet.

Ebenso wie eigenes Einkommen auf Bafög angerechnet wird.

Wenn die Eltern (beide) keinen Unterhalt zahlen wollen, müsste es eingeklagt werden. Soweit mir bekannt ist, besteht, wenn in den Ausbildungen ein sachlicher Zusammenhang ist, weiterhin Unterhaltsanspruch wie in einer Erstausbildung.

Leichter ist es wenn alles einvernehmlich geregelt werden kann.

Antwort
von Panazee, 37

Je nachdem wie du dein Abitur nachmachen möchtest, steht dir da vermutlich BAFöG zu. Damit und dazu einen Minijob, dass sollte ausreichen um deine Weiterbildung zu finanzieren.

Kommentar von 9mmPara ,

ja aber ich muss das abi erstmal machen und das geht am 4.8.2016 los und wie soll ich während des abis leben ?! ich würde sogar in ne wg ziehen und mein kindergeld geben aber in meiner nähe gibt es keine wgs.

Antwort
von Toto1991, 41

Deine Eltern müssen für dich bis zu deinem vollendeten 24. Lebensjahr aufkommen. Ausnahme ist wenn du zu viel verdienst. Selbst wenn du garnicht arbeiten gehen möchtest oder Schule ect. müssen deine Eltern zahlen

Kommentar von Panazee ,

Müssen sie nicht. Das müssten sie nur, wenn er keine abgeschlossene Berufsausbildung hätte.

Kommentar von Toto1991 ,

Nein das stimmt nicht mir wurde der Unterhalt zugesprochen

Kommentar von kindvbahnhofzoo ,

Unsinn, wieso sollten Eltern ihre volljährigen Kinder fürs Nichtstun finanzieren müssen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community