Frage von laooola, 48

Was soll seine Einstellung zu (unserer) Beziehung bedeuten?

Wir haben uns gestern über die Bedeutung guter Freunde unterhalten. Worauf mein Freund (nennen wir ihn Flo) meinte, dass es schwerer sei gute Freunde zu finden, als eine Frau, mit Ausnahme der Frau fürs Leben. Später hat er noch eingeworfen, ob mir denn meine älteste Freundin nicht mehr bedeuten würde, als IRGENDEIN Florian. Ich meinte lediglich, dass man da keine Vergleiche ziehen kann. Allerdings bohrt seine Aussage an mir. Was genau wollte er mit dem Wort "irgendein" ausdrücken? Zeigt es, dass er denn unserer Beziehung weniger Wert zuspricht als engen Freunden? Irgendwie will ich es nicht nochmal ansprechen, aber ein wenig verwirrt bin ich schon..

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von Dahika, 4

Ganz unrecht hat dein Freund nicht. Das Paar bleibt am längsten zusammen, wenn es es schafft, nach der Phase der Verliebtheit gut miteinander befreundet zu sein.

Ganz viele Paare sind das nicht.

Aber Paare, die Freunde sind, bleiben in der Regel zusammen. Wenn man den Sprung nicht schafft von der Verliebtheit in die Freundschaft, wird es schwierig.

Die "Frau/der Mann" für´s Leben ist immer auch die/der beste Freund.

Viele Paare schaffen das nicht.

Antwort
von Maro95, 26

Das ist doch eindeutig. Seiner Meinung nach sieht die Rangliste von schwer nach leicht so aus:

1. Frau für´s Leben

2. Gute Freunde

3. Frau (bzw. Partner) nicht für´s Leben (= irgendein Florian)

Das Problem bei solchen Leuten ist, dass sie kaum die 1. finden werden, weil es in ihrem Weltbild nur so von 3. wimmelt. Wer aber einen Partner als jemanden betrachtet, der nicht sonderlich schwer zu finden ist, wird ihm kaum die Wertschätzung entgegenbringen können, die notwendig ist, um lebenslang bei diesem Partner bleiben zu wollen. Eine typische Gesellschaftskrankheit, die in der Suche nach "dem Besten" besteht.

Kommentar von laooola ,

ich habe mich nur in dem Moment gefragt, ob er sich auch als irgendein Florian betrachtet, oder ob er allgemein spricht. wie klingt es denn für außenstehende?

Kommentar von Maro95 ,

Ich würde schon sagen, dass er sich als irgendein Florian betrachtet, denn man überträgt sein eigenes Bild von der Welt auch gern auf andere.

Antwort
von Seeteufel, 13

Er hat recht, es ist wirklich schwerer wirklich gute Freunde zu finden, als eine Frau.

Wobei das wirklich zwei verschiedene Schuhe sind. 

Die Frau, die man liebt steht immer an erster Stelle. Mit ihr will man leben, ständig zusammen sein. Mit ihr durch dick und dünn gehen.

Mit einem Freund/Freundin, geht man zwar auch durch dick und dünn (sollte so sein) doch da kommt der Punkt wo ich nicht weiß wie ich das erklären soll, ohne etwas falsches zu sagen.

Antwort
von konstanze85, 11

Zeigt es, dass er denn unserer Beziehung weniger Wert zuspricht als engen Freunden?

Ja, genau das heißt es.

Antwort
von domi158, 15

Mir sind Freundschaften auch wichtiger, als eine Beziehung. Wenn ich vor der Wahl stehen würde, würde ich mich für meinen besten Freund entscheiden

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community