Frage von Laxfisch, 162

Was soll mit dem Geburtshaus von Adolf Hitler in Braunau passieren?

Österreich möchte gerne mit seiner dunklen Vergangenheit abschließen.

Antwort
von MrHilfestellung, 105

Österreich will erstmal das Haus verstaatlichen und dann mal weitersehen.

Ich bin dafür es zu nem Museum zu machen.

Antwort
von vikodin, 113

nichts machen oder evtl ein museum wie beim reichsparteitagsgelände in nürnberg... hitler gehört zur geschichte auch wenn es eine sehr negative ist... finde des auch immer seltsam / doof wenn er aus ehrenbürgerbüchern etc entfernt wird.... das ist halt mal geschichte... so war es halt mal und so sollten es auch alle erfahren können... gleiches auch der zwang mit der entfernung von hakenkreuzen... da gibt es am olympiastadion berlin eine glocke da wurde in einen flügel vom hakenkreuz ein rechteck eingesetzt dass es nicht mehr nach hk aussieht aber jeder weiß dass es mal eins war... seltendoof... das ist ein geschichtlicher gegenstand der sollte in urform bleiben... wir müssen einfach lernen dass es shlimm war aber mittlerweile über 60 jahre her ist... das sind wir nicht mehr... und die das waren sind entweder um die 80-90 oder schon tod... 

Antwort
von Dummie42, 78

Abreißen das Ding und ein Parkhaus da hinstellen.

Antwort
von martinzuhause, 108

das sollte der eigentümer entscheiden

Kommentar von PatrickLassan ,

Das wird wohl in Kürze die Republik Österreich sein, da beabsichtigt ist, die derzeitige Eigentümerin zu enteignen.

Kommentar von martinzuhause ,

das mit dem enteignen wenn man nicht das macht was der staat möchte gab es in deutschland auch mal. dachte das ist vorbei.

Kommentar von Saturnknight ,

enteignen? Sind wir in hier in der DDR? Oder im 3. Reich? Enteignung wäre ja völlig paradox.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community