Was soll man gegen Medikamentenmissbrauch tun?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn du sie nicht selbständig absetzen kannst, dann liegt vermutlich eine Abhängigkeit vor. Zur Abklärung und Besprecheung von behandlungsmöglichkeiten solltest du baldigst eine Suchtberatungsstelle aufsuchen. Bei Abhängigkeit von Benzodiazepinen und -derivaten (ich denke mal, darum wird es hier gehen) wird das idR nur mit einer ambulanten oder stationären Entwöhnungsbehandlung mit anschließender ambulanter Suchttherapie in der Suchtberatung gelingen, da die Rückfallrisiken und das Risiko zur Suchtverlagerung sehr groß sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist gut, dass du dies selber merkst...dass diese Tabletten keine Lösung sind...

Um deine Stimmung etwas aufzuheitern kannst du sonst Johanniskraut verwenden..oder um dich zu beruhigen einen Baldriantee trinken..

..aber zusätzlich solltest du vielleicht wieder ein neues Ziel ins Auge fassen, denn so wie du schreibst, läuft bei dir alles wunderbar rund...

Vielleicht zu rund, ruhig und du brauchst eine Herausforderung die dich wieder motiviert und etwas von dir fordert, damit der nötige Pepp wieder da ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe das gleiche Problem mit meinem Vater. Er nimmt jede Nacht Schlaftabletten, weil er sonst nicht einschlafen kann. Ich sage ihm jedes Mal, dass man davon süchtig werden kann und er es einfach ohne probieren soll, aber er hört mir gar nicht richtig zu...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Pychologe aufsuchen oder einen arzt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?