Frage von marki13, 67

Was soll Liebe sein?

Diese Frage weckt eine Philosophische Seite an mir daher freue ich mich über jede Meinung und Antwort selbst wenn ich normalerweise eine wissenschaftliche Erklärung such... Danke schon mal im Vorraus...

Antwort
von berkersheim, 8

Es gibt von dem Philosophen Richard David Precht ein dickes Buch: LIEBE. Lesen! Da wird dieses Phänomen historisch und wissenschaftlich, auch philosophisch aufgearbeitet. Zudem hat sich auch der Philosoph Wilhelm Schmid aus einer ganz anderen Perspektive dazu geäußert. Auch lesen! Viel Spaß und gute Erkenntnisse.

Antwort
von Pyramesse27, 2

Liebe ist das Superlativ an einem Interesse, also eine Mensch-Dinge-Beziehung. Diese ist nicht zu verwechseln mit einer Freundschaft auf Basis von Tugenden, einer vor allem Mensch-Mensch-Beziehung.Wenn da bei einer Frau-Mann-Beziehung ein gelegentliches bestimmtes Triebverhalten hinzukommt ist es noch besser. Gruß

Antwort
von soundsoo, 2

Das was du gegenüber deiner Mutter empfindest, es sei denn, du hast aus etwaigen Gründen ein ausgesprochen schlechtes Verhältnis zu dieser. Im Prinzip stellst du das Wohl eines anderen Lebewesens grundlegend über dein eigenes. Das Gefühl ist absolut selbstlos, da du die Person beispielsweise lieber glücklich mit einer anderen Person/an einem anderen Ort sehen würdest als unglücklich mit dir. Zudem ist das Gefühl unendlich, folglich nicht durch den Tod o.ä. begrenzt.

Antwort
von Nube4618, 15

Ja amüsant, dass da manche mit copy & paste eines der seltsamsten Mysterien des menschlichen Zusammenseins erklären wollen :-) 

Ich versuch es gar nicht erst, aber eine kleine Annäherung sei mir erlaubt, nicht philosophisch, einfach aus dem Bauch heraus: "Sich bei einem Partner absolut zu Hause zu fühlen, vertauen zu können, und innerlich zu wissen, das man niemals belogen oder betrogen werden wird."

Hey Mr. Copy & Paste, kannst das gerne ins Wiki einkopieren ;-)

Antwort
von Rosenblad, 4

Liebe veranlasst uns das Schwere leichter zu nehmen und uns gegenseitig die Schwere leichter zu machen – auch wenn das mit dem Alter im schwerer wird. Liebe braucht deshalb die Gemeinsamkeit im Hochheben eines Steines um den Weg zur Gemeinsamkeit frei zu machen und frei zu halten, auch wenn der Stein manchmal droht uns aus der Hand zu fallen und den Weg zu versperren. Zusammen den Stein mit einer Hand und in der anderen uns nach der Hand des jeweils anderen verlangt.

Oder:

Einmal, am Rande des Hains,
stehn wir einsam beisammen
und sind festlich, wie Flammen -
fühlen: Alles ist Eins.

Halten uns fest umfaßt;
werden im lauschenden Lande
durch die weichen Gewande
wachsen wie Ast an Ast.

Wiegt ein erwachender Hauch
die Dolden des Oleanders:
sieh, wir sind nicht mehr anders,
und wir wiegen uns auch.

Meine Seele spürt,
daß wir am Tore tasten.
Und sie fragt dich im Rasten:
Hast Du mich hergeführt?

Und du lächelst darauf
so herrlich und heiter
und: bald wandern wir weiter:
Tore gehn auf.

Und wir sind nicht mehr zag,
unser Weg wird kein Weh sein,
wird eine lange Allee sein
aus dem vergangenen Tag.

(Rainer Maria Rilke)

Antwort
von suziesext08, 6

weisste, mit der Liebe ist es wie mitn Glücklichsein. Gibt so viele Dichter, Philosophen, die das Glücklichsein definieren. Der Psychologe Paul Watzlawick hat deshalb das Buch geschrieben "Anleitung zum Unglücklichsein".

Mit der Liebe, so n Riesen Seemannskoffer voller Ramsch, falsche Zähne und Kostbarkeiten, ist es wohl ähnlich. Zur Liebe fällt mir bloss ein:

"Die Liebe, Meister Zhuangzi, ist sie nicht das Höchste?"

Zhuangzi: "Ach was. Auch Raubtiere und Räuber haben Liebe."

Antwort
von Illuminaticus, 1

Liebe ist das was du bist in deiner Essenz und das ist alles was es gibt.

Die menschliche Liebe hat damit gar nichts zu tun, das ist eher Vergnuegen, das worueber gesungen, gedichtet und Geschichten geschrieben werden.

Die wahre Liebe ist bereits immer in Dir, du musst sie nur entdecken, dazu must du dich aber von der Welt der Sinne und des Koerpers entfernen, sowie deiner Gedanken.

Man koennte Liebe auch ganz einfach als Akzeptanz uebersetzen, Akzeptanz mit dem was ist. Nichts braucht veraendert zu werden, alles ist gut so wie es ist.

Der grosse Veraenderer ist immer der Verstand, dem nie etwas genug ist und von dem die Menscheit kontrolliert wird, die Stimme, ich sage, der Diktator im Kopf.

Ohne Gedanken geht alles seinen Weg, mit Gedanken bricht Leid und Verderben in unser Leben. Damit meine ich natuerlich nicht die 5 Prozent nuetzliche Gedanken, wenn wir uns des Gehirns bedienen, sondern die 95 Prozent von wiederholenden, idiotischen und nervenden Gedanken.

Liebe ist also das Leben selbst in seiner Vollendung, ohne etwas aendern zu muessen. Warum?

Wenn du das Leben liebst, wieso solltest du etwas aendern? Es ist perfekt so, wie es ist!

Antwort
von gottesanbeterin, 5

Ja was soll denn Liebe sein, außer Liebe?

Antwort
von AntonS96, 11

Mh... Liebe... Ich glaube Liebe ist für mich wie ein Nest. Ein Nest von dem man Ausffliegen kann und die Gefahren des Lebens bewälltigen kann. Im Nest ist man dann für einander da und unterstützt sich bedingungslos. Für mich hat Liebe sehr viel mit Sicherheit zu tun.

Antwort
von Fragofant, 37

Liebe ist ein treibendes Boot, die Vernunft ist der Anker

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten