Frage von Himbeere1997, 41

Was soll ich von dem Traum halten und was bedeutet er?

Hallo, also mein Problem ist folgendes. Seit mehrerer Monaten träume ich ständig von der selben Person. Das Eigenartige an der Geschichte ist, dass ich diese Person nicht kenne, er mich aber offensichtlich schon. Außerdem ist es so, als würde ich ständig Fortsetzungen von dem Traum träumen, den ich zuletzt hatte. Die Träume mit ihm sind nie wirklich lang und kommen in unregelmäßigen Abständen. Die Träume sind jedoch sehr kurz und irgenwie reden immer alle in diesen Träumen außer ich und er. Weiß jemand von euch vielleicht was das bedeuten könnte oder hatte jemand von euch auch schon solche Erfahrungen? Danke schon mal im voraus. :-)

Antwort
von nowka20, 7

Da hilft nur Erkenntnis

---Wer Erkenntnisse auf diesem Gebiete hat, der weiß, daß typische unterbewußte Seelenvorgänge bei den verschiedensten Menschen sich in die verschiedensten Lebensreminiszenzen einkleiden und daß es nicht auf den Inhalt des Traumes ankommt.

---Man kommt nur darauf, was da eigentlich zugrunde liegt, wenn man sich darin schult, von dem Inhalt des Traumes ganz abzusehen, wenn man sich darin schult, ich möchte sagen, die innere Dramatik des Traumes ins Auge zu fassen: ob der Traum davon ausgeht, in einer gewissen Traumvorstellung zuerst eine Grundlage zu legen, dann eine Spannung zu schaffen und einen Ablauf, oder ob eine andere Folge da ist, ob zuerst eine Spannung und dann eine Auflösung da ist.

---Es bedarf einer großen Vorbereitung, den Ablauf des Traumes in seiner Dramatik, ganz abgesehen von dem Inhalt der Bilder, ins Auge zu fassen. Wer Träume verstehen will, muß in der Lage sein, etwas auszuführen gegenüber dem Traume, das gleich käme dem, wenn man ein Drama vor sich hat und sich für die Bilder nur insoferne interessiert, als man dahinter den Dichter ins Auge faßt, in dem, was er auf- und abwogend erlebt.

---Erst wenn man aufhört, den Traum durch eine abstrakte symbolische Ausdeutung der Bilderwelt ergreifen zu wollen, erst wenn man in die Lage kommt, sich einzuleben in die innere Dramatik des Traumes, in den inneren Zusammenhang, abgesehen von der Symbolik, von dem Inhalte der Bilder, erst dann merkt man, in welchem Verhältnisse die Seele zu dem steht, was geistige Umwelt ist. Denn diese kann nicht durch die Traumbilder gesehen werden, in die derjenige, der kein imaginatives Schauen hat, durch die abnormen Verhältnisse des Schlafes das Wirkliche kleidet, sondern nur durch das imaginative Bewußtsein.

---Was sich abspielt jenseits der Traumbilder als Traumdramatik, das ist nur durch das imaginative Bewußtsein zu erkennen.
(Steiner: GA 73 Seite 187f)

Antwort
von Zipfelmuetze187, 15

Ja, diese Art von Traum ist bekannt.

Es gäbe zwei (wissenschaftliche) Deutungen:

1. Diese Person ist eine Mischung aus allen Personen, die du je gesehen hast.

2. Du bist dieser Person bereits begegnet, hast sie jedoch nicht wahrgenommen, z.B. du siehst sie an der Bushaltestelle. Dein Gehirn speichert das Bild dieser Person im Unterbewusstsein ab, jedoch erinnerst du dich nicht an sie.

Und eine religiöse Deutung:

1. Es ist Gott in menschlicher Form

Kleiner Tipp am Rande:

Wenn du die Träume loswerden willst, dann denke vor dem Einschlafen ganz genau darüber nach (klappt bei mir). Das, was du dir vor dem Einschlafen genau vorstellst und woran du denkst, von dem träumst du meistens auch nicht ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten