Frage von greenapple1, 43

Was soll ich tun(ich habe zwischenzeitlich einfach nur Angst vor ihm)?

Hallo, wenn ich eine Kleinigkeit falsch mache oder so, dann beleidigt mein Vater mich sofort. "Hast du einen Knall?" oder auch "Bist du bescheuert?" und das kommt halt auch öfters vor. Ich bin nicht so mittelmäßig in der Schule und letztens vor dem Elternsprechtag(ein Tag davor) sollte ich runter kommen ich sagte ich muss noch Hausaufgaben machen (mache ich immer).

Da sagte er, "Die machst du doch sowieso nie!" und noch viele andere Beleidigungen. Ich sagte: "Ich kann immer noch nicht runter kommen, da die Hausaufgaben wichtig sind und wir die bis zu dem Tag haben müssen." Da zählte er bis 3 und wurde richtig aggressiv, wobei das nicht das erste Mal war. Heute zum Beispiel er hat Staub gesaugt danach ging ich in die Badewanne, allerdings wusste ich nicht, dass er Wischen wollte. Dann kam wieder: "Bist du bescheuert?", "Du siehst doch was ich hier mache!", "Du hast sie nicht mehr alle!" usw. Dann sagte er ich solle das Bad selber wischen. Dann sagte ich: "Ja mache ich. Aber um das zu sagen musstest  du mich doch nicht beleidigen."
"Doch das musste ich".

Danach musste ich aus dem Badezimmer gehen und warten, weil ich richtig Angst hatte, dass er wieder richtig aggressiv wird.

Ich weiß nicht mehr was ich tun soll. Das ich immer vor ihm Angst haben muss, weil ich eine Kleinigkeit falsch gemacht habe.

Meine Mutter meinte nur: "Du musst keine Angst haben."

Sorry für den langen Text.
LG und danke für hilfreiche Antworten

Antwort
von mxcxi2003, 15

Rede mal nochmal mit deiner Mutter und erzähle ihr einfach alles:Wie du dich fühlst... Oder frag einfach mal was du falsch machst! Deine mutter sollte dich eigentlich beruhigen und mal mit deinem Vater reden und nicht sagen das du keine Angst haben sollst!

Antwort
von xElenx, 23

"Du musst keine Angst haben?" Zeig mal deiner Mutter wie es dir wirklich geht! Er kann dich ja nicht ein Leben lang so behandeln, ich verstehe ja, dass er dein Vater ist, aber kein Mensch hat das Recht einem so zu behandeln. Lass es dir nicht gefallen und finde mit deiner Mutter und mit ihm eine gemeinsame Lösung! 

Antwort
von HeymM, 14

Die Angst vor Deinem Vater ist nachvollziehbar. Ständige Beleidigungen und Bedrohungen gehören nicht zum Erziehungsauftrag der Eltern.

Es sieht so aus, als wenn Dein Vater seine eigenen Probleme hat, und sie an Dir auslässt.

Sollte einmal Dein Vater nicht anwesend sein, dann vertraue Deine Sorgen Deiner Mutter an. Sag ihr das Du echte Angst vor Deinem Vater hast und Du das nicht länger mitmachst.

Denn der ständige Druck und die Angst führen nachhaltig zu psychischen Belastungen. Lass es nicht so weit kommen, dass Dein Vater Dich misshandelt. Rede mit Deiner Mutter. Wenn Du merkst, dass sie Dich nicht unterstützt, hast Du die Möglichkeit zum Jugendamt zu gehen.

Jedes Kind hat das Recht auf gewaltfreie Erziehung.

Wende Dich an die Kindernothilfe, wenn nichts anderes hilft oder Du Dich im Stich gelassen fühlst.

http://www.kindernothilfe.de/kinderprostitution.html?gclid=CP6u0_qp_8wCFS8z0woda...

Antwort
von Halloweenmonster, 22

Mach einfach kein Blödsinn?

Kommentar von LKSFHLNG ,

beste Antwort..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community