Frage von 6prinzessin6, 64

Was soll ich tun, wie helfe ich ihm?

Hay Leute, ich habe am Montag eine Frage gestellt, in der es darum ging, dass der Vater meines Freundes gestorben ist (vor knapp 1 Woche). Er spricht mit niemanden und wie ich ihm helfen kann. Als Antwort bekam ich dann ich soll einfach für ihn da sein, was ich auch war.

Ich war jetzt die ganze Woche fast täglich bei ihm. Er redet immer noch nicht viel, er sagte mir, dass es ihm leid tut, dass er nicht mit mir redet und so, aber er will mich einfach in seiner Nähe. Das fand ich wirklich unglaublich süß von ihm.

Zum eigentlichen: ich habe gestern gesehen, dass er an seinem Arm viele Wunden hat, es sieht für mich so aus, als wenn er sich ritzen würde. Wie kann ich sicher sein und vor allem was soll ich tun wenn er es wirklich macht?

Danke im voraus!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Princessx1991, 22

Im Endeffekt muss er sich mit seinen "Gefühlen"  auseinander setzten. Mit der Trauer kannst du Ihm nicht weiterhelfen, du kannst nur für Ihn da sein und Ihm das Gefühl von Sicherheit und Geborgenheit und Verständnis geben. Er scheint mit der Verlustsituation nicht klar zukommen bzw sich damit nicht auseinander zu setzten. Um den Schmerz des Verlustes zu akzeptieren sollte er vllt einen Psychologen aufsuchen. Es kann ganz schnell ins negative gehen wenn man nichts unternimmt und sich keinen professionellen Rat holt. Er sollte sich Rat holen denn du kannst die Situation nicht einschätzen in wie weit das abdriftet. Denn sich so zu verschließen und sein Schmerz zu "verstecken" ist kein gutes Zeichen das er sich damit auseinander setzt.

Ich habe auch im Februar mein Vater verloren. Ich habe mich aber nicht versteckt auch wenn ich es wollte. Es hat auch was mit der Einstellung und Charakter zu tun.

Ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen :)

Kommentar von Princessx1991 ,

Danke fürs Sternchen :)

Antwort
von Voltifan, 22

So eine Situation ist nicht einfach. Versuche am besten, sofort zum Thema zu kommen. Frage ihn, was er da gemacht hat (wo die Wunden sind). Wenn er es nicht sagen will gehe am besten sofort auf das Thema ritzen ein. Wenn er es machen sollte, erkläre ihm, dass es ihm nichts bringt. Sage ihm, was das für Folgen hat und Google am besten nach Skills (Dinge die man machen kann, anstatt sich selbst zu verletzen). Und ansonsten brauch er vielleicht jetzt einfach mal ein bisschen Ruhe um alles zu verkraften. Sag ihm trotzdem mehrmals, dass du für ihn da bist. Und lenk ihn ab. Geh mit ihm  in einen Freizeitpark oder erfülle ihm einen Wunsch oder so. Es ist super, dass du dich so um ihn kümmerst.

Antwort
von MissesSmithers, 19

Sprich ihn darauf an. Ganz vorsichtig!!!

Er ist jetzt sehr empfindlich!!!!

ich würde so sagen: OH nein was ist das,tut es weh? (ruhige Stimme)

Auf keinen Fall: Was hast du da gemacht?

und dann warten was er sagt und wie er es sagt...

Sagt er es gleich ist es wahrscheinlich keine Lüge aber überlegt er denkt er sich wahrscheinlich was aus

Sage er soll aufhören damit, es tut ihm nur selbst weh, es wird ihm nichts bringen.Wenn du dir sicher bist das er ritzt solltest du mit seiner Familie darüber reden er braucht eine Therapie oder vielleicht kannst du mit ihm alleine reden.

Ich hoffe es wird wieder alles gut!!!

Antwort
von moehre357, 26

Vielleicht unternimmst du mal was mit ihm, was er gerne macht, mach ihm jetzt aber keine Vorwürfe...und wenn er es macht, dann versuche mit ihm darüber zu reden, aber wie gesagt, sei einfach für ihn da und zeige ihm dass du ihn gern hast...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community