Frage von Teddyhoney11, 220

Was soll ich tun wenn sofort Überweisung fehlgeschlagen ist?

Hallo ihr lieben,

das Weihnachtsgeschenk meines Freundes habe ich per sofort Überweisung gezahlt. Anscheinend ist dort ein Fehler unterlaufen und das Geld ging nicht raus. Also erhielt ich eine Mahnung die ich umgehen beglichen habe. Bin übrigens erst 16 Jahre alt. Jetzt meldet sich heute Inkasso bei mir weil ich angeblich wieder noch gezahlt habe und fordert eine Gebühr von fast 100€. Diese bin ich natürlich nicht bereit zu zahlen da ich längst überwiesen hab und es nicht an mir lag.

Bitte um Hilfe.

Antwort
von franneck1989, 138

Du hast bereits bezahlt? Dann kannst du den Brief ignorieren. Niemand ist dazu gezwungenen, sich bei solch unberechtigten Forderungen zu äußern. Du kannst natürlich trotzdem dem Inkasso per Widerspruch deutlich machen, dass sie von dir keinen Cent sehen werden

Antwort
von kevin1905, 117

Bitte um Hilfe.

Inkassobüro ignorieren oder kurz widersprechen!

Antwort
von webya, 135

Hast du denn die Belastung auf deinem Konto? 

Antwort
von grubenschmalz, 135

Klingt unglaubwürdig, man bekommt normalerweise sofort eine Bestätigung, ob die Überweisung geklappt hat, oder nicht. 

Kommentar von GoldMoralRecht ,

Ihre Transaktion bei SofortÜberweisung klappte nicht. Das kann passieren. Schlechte Internet Verbindung usw. .

Später hat sie den Betrag dann doch noch gezahlt. Liest sich für mich glaubwürdig.

Antwort
von GoldMoralRecht, 119

Wenn eine SofortÜberweisung fehlgeschlagen ist, sollte man danach immer sofort online auf sein Konto schauen, ob der fragliche Betrag abgezogen wurde oder nicht.

Wenn nicht und du hast den schuldhaften Betrag innerhalb von 14 Tagen bezahlt, dann ist rechtlich alles ok.

Inkassobüros sind rechtlich äußerst umstritten. Auch ich habe keine Ahnung, ob sie nun keine Gebühren oder Gebühren nach den Rechtsanwaltvergütungsgesetz verlangen dürfen.

Dazu gibt es einfach zu viele Auffassungen dazu. 100 € pauschale Inkasso Gebühren erscheinen mir zu hoch und aufgrund des glatten Betrags auch nicht seriös.

Dein Papierkorb oder Aktenvernichter hat sicher Hunger. Fütter ihn mit dem Inkasso Schreiben.

Kommentar von kevin1905 ,

Auch ich habe keine Ahnung, ob sie nun keine Gebühren oder Gebühren nach den Rechtsanwaltvergütungsgesetz verlangen dürfen.

De jure stellt das RVG die Obergrenze. De facto sind die Gebühren aber aus vielen Gründen nicht durchsetzbar.

  • Inkassobüros bieten nicht den gleichen Umfang einer Rechtsdienstleistung wie ein Anwalt (konkrete Beratung, Prüfung, inviduelle Korrespondenz, Vertretung im streitigen Verfahren --> dürfen Inkassobüros gar nicht).
  • Ein Anwalt erhält vom Auftraggeber ein Honorar. Inkassobüros eigentlich nicht. Die arbeiten auf Flatrate oder Erfolgsbasis. Wo dem Gläubiger keine Kosten entstehen, können auch keine erstattet verlangt werden.
  • Schadensminderungspflicht. Erstatten muss der Schulder maximal den günstigsten und zweckdienlichsten Weg der Forderungsbetreibung, zumeist das gerichtliche Mahnverfahren.

Dein Papierkorb oder Aktenvernichter hat sicher Hunger. Fütter ihn mit dem Inkasso Schreiben.

Ich würde sowas immer aufbewahren, zumindest eine Weile.

Kommentar von GoldMoralRecht ,

Guter Beitrag.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten