Was soll ich tun wenn mein vater alkohol süchtig ist?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo, du kannst im Prinzip gar nicht dagegen machen. Deine Mutter ist die Erwachsene Person und hat die Verantwortung für die Familie. Es ist ihre Aufgabe mit ihrem Ehemann zu sprechen!

Sag deine Meinung zum Thema Alkohol. Mehr kannst du nicht tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Reden bringt da leider nicht viel, weil diese Menschen von Außen nicht beeinflusst werden können bevor sich sich nicht innerlich dafür entscheiden haben, einen Schlussstrich zu ziehen. Du kannst deinem Papa sagen, dass dir das im Herzen weh tut und ob er sein Leben und seine Gesundheit wirklich so verschwenden will? Vielleicht regt das seine Motivation etwas an, damit er in einer Entzugsklinik geht. Dort muss er anrufen, dann sagen sie ihm das er in einigen Wochen (das kann lange dauern) ein freies Bett bekommt. Die Zeit vom Anruf bis hin zur Einlieferung in der Klinik sollte er sein Alkohl schon von selbst etwas minimieren. Und dann muss er es in der Klinik durchziehen damit er nicht wieder raus geschmissen wird. Denn dort herrschen auch regeln. Aber wie gesagt, er schafft es nur wenn es bei ihm selber Klick macht. Du bist vielleicht sogar sein größter Motivator, da du sein Kind bist. Viel Glück. 🍀 Alles Gute! Denk aber auch an dich selbst! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rede mit ihm oder deiner Mutter! Wenn das nicht hilft solltest du einen Arzt fragen oder es akzeptieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von vitamalz06
17.11.2016, 00:09

ich weiß aber wie mein vater reagiert und davor habe ich angst

0

Zuerst feiere ich es total, dass dein Username "vitamalz06" ist - genau richtig!

Ist schwierig. Sehr schwierig. Eine Pauschale Lösung gibt es nicht. Hast du schon mit deiner Mutter darüber gesprochen? Oder mit den anderen Geschwistern/Verwandten? Dann solltest du auf jeden Fall auch mit deinem Vater darüber sprechen. Warum trinkt er so viel? Finde die Ursachen und versuch ihn zu verstehen. Dann kannst du bestimmt besser an ihn rantreten. Ansonsten gibt es viele Verbände in Deutschland wie das "Blaue Kreuz", "Anonyme Alkoholiker e.V." oder die Suchthilfe Deutschland. Dort gibt es meist kostenlose Hotlines, wo du auch Hilfe bekommst.

Bleib tapfer und halt den Kopf hoch!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst dabei gar nichts tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo!

Stöbere mal auf der Webseite Nacoa.de. Dort findest du eine Telefonnummer und die Möglichkeit zum Einzel- und Gruppenchat zu deinem Thema.

Durch den Austausch mit anderen, denen es wie dir geht und die teilweise schon einen Weg für sich gefunden haben, wird es dir besser gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein feierabendbier hat nichts mit Alkoholabhängig zu tun ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von vitamalz06
17.11.2016, 00:55

Ein adend wäre ja schön nur er trinkt täglich

0
Kommentar von karlkopf69
17.11.2016, 12:53

Ja man trinkt das Feierabendbier ja auch täglich
Ein oder zwei Bier sind vollkommen normal und bedenkenlos für einen erwachsenen Mann

0

Du solltest mit Deinem Vater darüber sprechen, dass Du Dir große Sorgen machst. Sag ihm, dass Du sein Trinkverhalten bedenklich findest. Du kannst ihn auch über die Möglichkeit informieren, eine Selbsthilfegruppe zu besuchen.

Wirklich helfen kannst Du ihm nicht, wenn er sein trinken leugnet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung