Frage von Debbole, 63

Was soll ich tun wenn mein 15 Wochen altes Kaninchen mein neues 8 Wochen altes Kaninchen jagt?

Mein Kaninchen (15 Wochen alt) jagt mein neues Kaninchen (8 Wochen alt) und will es ständig putzen. Das junge Kaninchen möchte das aber nicht und geht immer weg. Beide weiblich.

Antwort
von ChocoMuffin77, 19

Dass sie sich jagen ist ganz normal bei einer Vergesellschaftung. Du musst sie einfach kämpfen lassen. Solange keine ernsthaften Verletzungen auftreten ist das unproblematisch und ganz natürlich. Die kämpfen um den Rudelführerposten und ein Ninchen muss sich halt unterordnen. Allerdings verstehen sich zwei Weibchen selten, und gerade wenn sie in die Pubertät kommen, werden die Kämpfe oft heftiger.
Schau mal hier http://www.kaninchenwiese.de/soziales/ablauf-der-vergesellschaftung/

Antwort
von MoonCookie3, 46

Lass die beiden das selbst aushandeln aber wenn sie anfangen sich wirklich zu streiten also mit Blut und so dann trenne sie. Im Internet gibt es genug Anleitungen wie man Kaninchen wieder richtig mit einander vergesellschaftet :) Dafür braucht man aber natürlich auch ein bisschen Zeit und Geduld

Kommentar von VollesProgramm ,

Bloß nicht trennen, lass sie wie Gladiatoren kämpfen. haha

Antwort
von Eilxxn, 21

Wir hatten das selbe Problem.
Wir haben vor 1/4 Jahr 4 Kaninchen übernommen, wissen allerdings nicht das genaue Alter. Sie sind CA 1/2-3/4 Jahr alt (mittlerweile). Anfangs haben wir sie sofort zusammengesetzt und die Rangordnung wurde schnell geklärt, ohne heftigere Verletzungen.
Damals wussten wir noch nicht, dass die 2 Männchen nicht kastriert waren. Also haben wir sie erst mal kastrieren lassen und mussten sie für 6 Wochen von den Weibchen trennen. Währenddessen haben wir zwei super süße Babys bekommen, die während der Zeit natürlich mit der Mutter und einer weiteren Häsin gelebt haben. Die 4 Großen haben wir jeden Tag zusammengesetzt, unter Aufsicht, dass sie nicht komplett die Nähe zueinander verlieren. Sie waren zwar nur durch ein Gitter getrennt und hatten Kontakt, aber das ist natürlich etwas anderes. Später, als die Babys ihr Nest verlassen haben, kamen sie auch dazu.
Als wir sie dann wieder zusammengesetzt haben, hatte ich wirkliche Angst. Ich dachte schon, dass wir 2 Kaninchen abgeben müssen. Diese haben (1 Weibchen und der 1 Männchen, der Papa der Babys und Mittelteile der Boss) die anderen Kaninchen gerammelt. Das war ja nicht das Problem, so klären sie ihre Rangordnung.
Doch beide sind größtenteils auf die Mutter der Babys losgegangen und der Papa hat sich auch in ihr Fell gebissen, als sie weglaufen wollte um sie zu rammeln. Das habe ich selbstverständlich unterbunden, denn er hatte schon Fell von ihr im Maul und dies hätte blutig enden können. Das andere Männchen ist teilweise ebenfalls auf die Mutter der Babys und die Babys selbst losgegangen. Er hat sie nicht gerammelt, aber sie gejagt.
Also haben wir sie nachts erneut getrennt und nur tagsüber zusammengelassen, wenn wir sie beobachten konnten.
Die Kämpfe beziehungsweise Konflikte haben CA 3 Tage angehalten, dann würden es immer weniger und jetzt haben wir keine Probleme mehr. Sie sind 24/7 zusammen.
In 1,5 Wochen müssen wir allerdings ein Männchen kastrieren lassen, das eine Baby, und das Spiel wird von neuem beginnen.
Vergesellschafte die beiden also am besten, wenn du dabei bist. Und es ist ein Vorteil, wenn es nicht im Revier der beiden stattfindet.
Wir sind auch dabei unsere Kaninchen auf Stubenreinheit zu trainieren, also dass sie nur in ihre Käfige machen und es wird immer besser.
Also man kann alles schaffen und ihnen beibringen. Du musst nur genug Geduld und Zeit haben.
Ach und haben die beiden auch genug Auslauf? Das könnte auch ein Problem werden. Jedes Kaninchen braucht einen Raum zum zurückziehen.

Viel Erfolg! 🍀

Antwort
von ascivit, 41

das regeln die unter sich, das ist normal.

Antwort
von Sandkorn, 39

Ich würde raten, die Kaninchen vorerst durch ein Gitter zu trennen, so daß sie sich sehen und beschnuppern können, das kleine Kaninchen aber keine Übergriffe befürchten muß.

Kommentar von HomerSimpson3 ,

Nein, auf keinen Fall so!

Kommentar von Sandkorn ,

Was spricht dagegen?

Kommentar von ChocoMuffin77 ,

Wenn sie sich sehen und beschnüffeln können aber ihre Rangordnung wegen dem Gitter nicht klären können, stauen sich die Aggressionen und wenn sie dann zusammengelassen werden ist es umso heftiger, da sich die Aggressionen dann entladen. Man lässt sie am Besten gleichzeitig in ein neutrales Gebiet, damit sie etwas verunsichert sind und die Kämpfe ggf. weniger heftig ausfallen

Kommentar von Sandkorn ,

Mach was Du denkst aber wundere Dich bitte nicht, wenn eines Tages der jüngere der beiden Hasen mit Blessuren in einer Ecke hockt/liegt und evtl. tierärztliche Hilfe braucht.

Kommentar von ChocoMuffin77 ,

So etwas wird eher passieren wenn man sie Gitter an Gitter lässt. Wenn man sie dann zusammenlässt kann es extrem heftig werden wie ich oben schon geschrieben habe. Kleinere Verletzungen, Kratzer oder Fell ausreißen gehört zu einer Vergesellschaftung dazu. Kaninchen sind eben keine "niedlichen, zahmen Kuscheltiere"  wie oft fälschlicherweise angenommen. Wenn schwerwiegende Verletzungen auftreten, muss man sie trennen, aber das liegt häufig an einer falschen Vergesellschaftung oder einer falschen Gruppenkonstellation.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten