Frage von blumenschnegge,

was soll ich tun wenn ich schwanger bin und ich rauche ?

meine freundin ist im 3 monat schwanger raucht jetzt 2-5 zigaretten am tag und hat vorher um einiges mehr geraucht. was soll sie am besten tun? denn sie kann nicht ganz gut aufhören

Antwort von Lotusteich,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Sich überlegen, ob sie damit leben könnte, ein durch das Rauchen geschädigtes Kind auf die Welt zu bringen... Das allein sollte Ansporn genug sein, definitv mit dem Rauchen aufzuhören!!!

Antwort von LaGitana,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

sie soll sofort aufhörn!!! -.-

Antwort von Filialleiter78,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Trotzdem aufhören, auch wenn es sie es nicht ganz gut kann.

Antwort von hedera,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

sie muss aufhören- schon dem kleinem baby zuliebe

Antwort von cosama,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

aufhören, dem ungeborenen kind zuliebe

Antwort von Jana34,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Mit dem Rauchen aufhören, das Baby raucht mit, es hat keine Wahl, du bzw. deine Freundin schon. Wenn es alleine nicht klappt, den Frauenarzt um Hilfe bitten.

Antwort von Maya1998,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Wenn ihr IRGENDWAS an ihrem Baby liegt, KANN sie aufhören!!!

Antwort von Sezzoma,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

einfach aufhöhren ....2-5 zigaretten am tag ist in meinen augen keine sucht nach nikotin ....desswegen einfach aufhöhren

Antwort von witkis,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Aufhören zu rauchen! Por Baby, nicht Pro Kippe. Das Babay leidet sehr darunter. Ich finde das verantwortungslos.

Antwort von Neoaqua,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

oder für diese zeit NICHT zu rauchen das kann zu einer BEHINDERUNG führen !

Antwort von Neoaqua,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

VERSUCHEN AUF ZU HÖREN

Antwort von cwiebrock,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

oh mann meine frau is aktuell auch schwanger und ich freu mich ohne ende-und sie hat direkt aufgehört mit dem rauchen-laßt euch mal beraten...lgXRIS ps.:kinder können fühlen was erwachsene denken ;)

Antwort von hilti,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Am besten solltest Du versuchen, ganz aufzuhören. Wenn Du es nicht schaffst, dann bemühe Dich um Ablenkung, damit Du es stark reduzierst. Und denke bei jeder Zigarette daran, wie Du Dein Baby damit krank machen kannst!!!

Antwort von skatergay,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

wenn sienicht aufhört wird ihr kind zu 90% schäden davon tragen (behindert werden)

Antwort von Diana1984,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

mit dem weniger rauchen ist schon ok... klar sagt jeder arzt ganz aufhören, aber wenn dann nach und nach, denn das kind bemekt den unterschied auch sofort...

langsame entwöhnung ist besser als schlagartiges ganz aufhören, denn dann kommt es zu keinem nikotinschock.... und das kinder dadurch missbildungen werden können, naja halt ich nix von... alles kann nix muss... liegt immer an den genen

Kommentar von Kora71,

was ist denn das für ein Schwachsinn ??? Hast wohl noch keine Raucherbabys gesehen....ist kein toller Anblick wenn sie im Bettchen liegen und zittern vor lauter Nikotionentzug !!! Sie sind meist extrem klein, Frühgeburten sowieso ..... Also sofort damit aufhören !!!

Kommentar von lene1,

was ist mit kaffee wieviele trinken ihn in der schwangerschaft das ist wesendlich schädlicher als rauch

Kommentar von Kora71,

wo hast du denn das gehört ??? ich arbeite im Krankenhaus und sehe diese Kinder täglich .....Kaffe schädlicher als rauchen...träum weiter !!!!

Kommentar von lene1,

meine tante hat kranke kinder und die sind sogar noch hyperaktiv wegen kaffee hat der arzt festgestellt also

Kommentar von giftmischerinxx,

stimmt nur bedingt, du meinst eher drogen babys von ziggis kommt das nicht!

Kommentar von lene1,

nein nur von kaffee

Kommentar von giftmischerinxx,

muss ich nicht an schauen da ich keine kids mehr bekomme :-))

Kommentar von Maya1998,

Juchuuuu!

Antwort von dtheres,

Zigaretten beinhalten eine Vielzahl potentieller Hirngifte. Bekannt ist die Auswirkung von Nikotin (gelangt in den fötalen Blutkreislauf) und Kohlenmonoxid, diese verursachen starke Schäden: Atemstillstände, Hyperventilation, Sauerstoffmangel, Schädigung von Herz und Lunge, Risiko für plötzlichen Kindstod, geringes Geburtsgewicht (ist ab der 16 SSW nicht mehr abwendbar - im Schnitt 230 Gramm weniger), mangelner Saugrelex, Risiko einer Fehlgeburt, Risiko einer Frühgeburt wegen Schwäche der Plazenta, Hirnschäden durch Bindung der Rezeptoren von Neurotransmittern (sprachlich motorische Schäden bei 1-2 jährigen, Hyperaktivität, mangeles Hörverstehen bei 4-7 jährigen, Lernschwäche bei 7-11jährigen).

Es ist dringend zu empfehlen das Rauchen generell einzustellen. Am schädlichesten ist das Rauchen im letzten Schwangerschaftsdrittel. Wer es nicht schafft aufzuhören, sollte die Zigarette drastisch reduzieren und so schnell wie möglich unter 5 pro Tag senken.

Achtung auch passiv Rauchen hat schon einen starken Einfluss auf die Hirnentwicklung. Studien belegen schlechtere visuell-räumliche Wahrnehmung und mangelndes Sprachvermögen bei 6-9jährigen von Raucherfamilien gegenüber rauchfreien Familien.

Gute Unterstützung und Hilfe können rauchende Mütter in Deutschland beim Institut für Präventionsforschung und Sozialmedizin Postfach 106767 in Bremen bekommen

Das Institut versendet unter anderem Ratgeber zur Rauchentwöhnung für werdende und stillende Mütter und deren Partner. Es wird ebenfalls die Möglichkeit von Einzelberatungen angeboten.

Antwort von christina1985,

also natürlich aufhören(aber wie ich sehe haben das auch viele andere schon geschrieben) man kann akupunktur machen bei einer heilpraktikerin gegen die sucht.es gibt seminare! dann gibt es auch das buch endlich nicht raucher das soll sie durchlesen das ist echt gut. und hilft auch. viel glück

Antwort von cyberoma,

Zeig ihr dies hier:
http://www.aok.de/bund/rechtenaviinhalte/elternkind/ratgeber/intschw.php
da kann sie sehen, wie ihr Kind genau jetzt aussieht und sich entwickelt hat. Sag ihr, dass sein kleines Herz schon beim ersten Zug an der Zigarette 8 -10 x so schnell schlägt. Sie soll sich dieses Geräusch mal deutlich vorstellen! So als wäre es ihr eigenes Herz!
Na? Angst? o.k.. So gehts dem Baby auch.

Und dann sollte sie diese Seite lesen:

Kommentar von cyberoma,

http://www.famp.es/famp/programas/euroscip/textospdf/news2_4.pdf

Hier steht, was sie jetzt tun kann, um aufzuhören - so schnell wie möglich.
Viel Erfolg!!!

Antwort von gangstaaa,

ich würde es net tun weil ma kann dadurch behindert werden

Kommentar von giftmischerinxx,

bei den antworten denke ich mir die behinderten sind schon hier vertreten lol

Kommentar von Maya1998,

Genau, schau mal in den Spiegel...Wenn ich dich so lese, weiß ich genau, was bei dir heim rumrennt...Unglaublich. Dein Nick sagt ja eigentlich schon alles aus.

Kommentar von giftmischerinxx,

ja genau immer schön an die eigene nase fassen und nicht von sich auf andere schließne, gelli

Kommentar von lene1,

kommt mir auch so vor sorry leute ist mir echt zu blöd jeder ist sein eigener herr und jeder trägt die verantwortung für sich und seine babys selbst

Kommentar von Maya1998,

Aber über Stammzellenforschung regen sich alle auf. Du kannst nicht über fremdes Leben bestimmen, dann könnte ja jeder mit seinen Babys machen, was er lustig ist, nur weil's ihm unten rausgerutscht ist...

Antwort von giftmischerinxx,

du redest ein mist, ich hab bei allen drei kindern geraucht, 3-10 ziggis am tag, je nach dem und meine kids sind alle gesund, mittlerweile, 17,15 und 12 jahre alt. und geburtsgewicht 4100 gramm, 4550 gramm und 3450 gramm, also keine unterentwickelten kinder und alle 14 tage länge im bauch . sicher idt rauchen nicht gesund und in der schwangerschaft erst recht nicht, aber wenn man bewusst ein kind will, müsste man 2 jahre davor auf hören zu rauchen, damit der körper clean ist, also lass dir son mist nicht einreden, von wegen behindert. meine mutter hat auch geraucht in der schwangerschaft und die mutter von meinem mann usw. kenne genügend. soll nicht heißen das ich es gut heiße aber trotzdem, jder wie er meint, mein körper, mein leben und wenn die kids dann 16-18 sind rauchen, kiffen und s.... ´die, was?

Kommentar von lene1,

super antwort war bei mir genau so

Kommentar von Kora71,

wwenn ich sowas lese, dann kommt mir echt das ko....!!! Was habt ihr nur für eine Verantwortung für eure Kinder ???

Kommentar von giftmischerinxx,

mehr als du denkst...kinder werden auch mal erwachsene wie gesagt und schau dir die meisten jugendlichen an, koma sau....kiffe uns da hats nix geholfen das mama in der schwangerschaft nicht geraucht hat, als das am wichtigsten ist für ein kind, hast wohl keine wa`? dann sei ruhig

Kommentar von giftmischerinxx,

und das tun meine nicht weil ich sie gut erzogen habe und immer für sie da bin

Kommentar von Kora71,

also meine Rauchen und trinken nicht, sind 13 und 15...es hat was mit Vorbild zu tun, meine sind jedenfalls gut erzogen und vor allem rauchfrei aufgewachsen !!!

Kommentar von Maya1998,

Hmmm, dein Körper, aber ganz bestimmt nicht dein Eigentum, was darin heran wächst...

Kommentar von giftmischerinxx,

wem sein eigentum dann deins?

Kommentar von lene1,

natürlich ist es das oder hab ichs am bahnhof gefunden

Kommentar von Maya1998,

Meint ihr jetzt nicht ernst, oder? Hilfe! Ich muss weg...Kein Wunder, wenn alle 5min Babys in Kühlschränken gefunden werden: Warum regt ihr euch drüber auf? Ist doch nicht EUER EIGENTUM! würg

Kommentar von giftmischerinxx,

oh mann von rauchenden mamas auf tötende mamas wie denkst du denn? hrinrissig..

Kommentar von dtheres,

Danke für Deine Ausführungen. Das erste Indiz für Raucherkinder ist bei Dir gegeben. Also bei einer planmässigen Geburt doch ein sehr viel geringeres Geburtsgewicht, bei allen dreien. Da Rauchen nachweislich insbesondere im sprachlichen Bereich und aufmerksamkeits Bereich Defizite ergibt, wären Deine Kinder ohne rauchen sicherlich besser dran gewesen. Klar ist rauchen nur ein Aspekt, es gibt noch viele weitere, trotzdem muss man es nicht drauf ankommen lassen und sollte sein möglichstes dafür tun. Wenn man nur eine Reduzierung schafft, ist es schonmal ein Schritt in die richtige Richtung - natürlich kommt es immer auch auf die Dosierung an. Es gibt aber noch viele Möglichkeiten sich dabei auch helfen zu lassen. Auch ungeborene Kinder sind bereits Lebewesen, die ein Recht auf Unversehrtheit haben. Trinken ist genauso schlimm nur mit anderen Auswirkungen, die z.T. fürs Kind gravierender sein können - auch hier ist die Dosierung ausschlaggebend für die Ausprägung

Antwort von dschuto,

Dass sie das Rauchen auf so wenig Zigaretten eingeschränkt hat ist lobenswert. Aber das beste ist natürlich auf 0 Z. zu kommen. Man kann nur für das Baby hoffen, dass sie es schafft...

Kommentar von giftmischerinxx,

warum nicht? man man...ich hatte ne freundin, voll der öko und gesundheitsvernaticker, ihr kinder waren alle drei frühgeburten, einer hat blutschwamm, der andere hasenscharte und alle drei förderschule, also erzähl nicht sowas, meine drei sind gesund, kommt immer drauf an, wieviel man raucht, ob man nur raucht und nix isst, also trinken ist 10000 mal schlimmer

Kommentar von Maya1998,

Man muss ja das Schicksal nicht zusätzlich harausfordern. Nur weil ich irgendwann sowieso sterbe, muss ich nicht nachts in schwarz gekleidet über die Autobahn laufen...Was erzählst du hier eigentlich für geistigen Müll??

Kommentar von Kora71,

du sprichst mir aus dem herzen !!!

Kommentar von giftmischerinxx,

oder ihr....ich habe drei geunde kinder und ihr? keine oder wohl geschädigte weil geraucht hahah ist mir zu blöd.....alles unwissende die keine kinder haben ewig diese klugscheißer, kümmert euch um euch selber

Kommentar von Maya1998,

Inwiefern deine Kinder (geistig) gesund sind, können wir an dieser Stelle LEIDER, LEIDER nicht beurteilen oder nachvollziehen. Ich habe solche Babys in unmitelbarer Umgebung: Frühchen, Laktoseallergien, Hyperaktivität und co. Das heißt nicht, dass es nicht auch Nichtraucher treffen kann, aber man erhöht das Risiko doch deutlich mit jeder Zigarette. Aber was nützt diskutieren: Du weißt doch eh alles besser.

Kommentar von Kora71,

mußt richtig lesen, ich habe 2 Kinder und arbeite mit Frühchen...also wer hat hier mehr Ahnung...ich weiß nur das die Warscheinlichkeit für den plötzlichen Kindstot 8 mal höher ist bei Raucherkindern....das reicht mir !!!

Antwort von lene1,

ich bin auch schwanger also bitte nicht schokieren ich rauche 1 schachtel am tag habe ich bei allen kindern gemacht mann soll nicht apruppt aufhören und während des stillens dann auch nicht das währe ein harter enzug für das kind egal ob im bauch oder schon geboren nur immer kontrolieren gehen ob es dem baby im bauch noch gut geht

Kommentar von Kora71,

das ist ja wohl das allerletzte .....solche Leute dürften in meinen Augen keine Kinder bekommen !!!

Kommentar von lene1,

weil du keine ahnung hast

Kommentar von Jana34,

Die Schäden die das Rauchen bei ungeborenen Babys verursacht müßen nicht direkt sichtbar sein. Es gibt auch Spätfolgen. Zudem sind Babys von Raucherinen meist kleine und weniger wiederstandsfähig.

Kommentar von Kora71,

mir scheint ehr du hast keine Ahnung oder bist du Mediziner ??? Ich arbeite bei Früh-und Neugeborenen, also erzähl mir keine Märchen mehr !!!

Kommentar von giftmischerinxx,

naja 1 schachtel find ich auch viel, aber jeder ist selber verantwortlich und du hast nicht das recht zu urteilen, kümmer dich um dich selber

Kommentar von giftmischerinxx,

nun wie gesagt meine kids sind 17,15 und 12 wie lange meinst wegen spätfolgen? die haben nix,,,

Kommentar von dtheres,

1 Schachtel pro Tag ist eindeutig zu viel und mehr als gefährlich für den Fötus..hier solltest Du definitiv reduzieren oder Dich zumindest anstrengen. Es gibt viele Anlaufstellen die Dir hierbei helfen können.

Keine passende Antwort gefunden?

Weitere Fragen mit Antworten

Fragen Sie die Community