Was soll ich tun wenn ich einen Hund bei 9° C Kälte in einem Auto sehe in dem er schon mindestens 3 h drin ist?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

9° Aussentemperatur sind kein Problem für einen Hund. Im Gegenteil...im Auto ist es eh nochmals 3 - 4 Grad wärmer....wichtig ist, dass das Fenster ein Spalt offen ist, und das Tier genügend frische Luft hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

9 Grad ist fuer einen Hund nicht kalt, im Auto ist es auch etwas waermer als draussen, er hat Fell, um sich warm zu halten und etwas bewegen kann er sich ja auch. Da solltest du also gar nichts tun. Nur wenn der Hund extrem verstoert ist und total zittert oder so, wuerde das Sinn machen.

Habe mal unsere Nachbarskatze fuer 15 Stunden in meinem Auto eingeschlossen ueber Nacht, da war es Gefriertemperatur draussen (im Wagen in der Garage aber sicher ein paar Grad waermer) und als ich sie fand am naechsten Morgen, sass sie gemuetlich auf dem Fahrersitz und schaute einem nur mit grossen Augen an. Sie musste dann aber dringend mal und stuerzte los in den Garten. Ausser einem Schreck trug sie nichts davon.

Sie hatte sich heimlich reingeschlichen ins Auto, als ich abends ausgestiegen bin, hatte sie nicht bemerkt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gar nichts. Solange ei Fenster einen Spalt auf ist und der Hund vieleicht auch nen wassernapf zu stehen hat. Hunde haben ein fell.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jankoepf
29.10.2015, 11:31

Aber er zittert schon

0

Also wegen der "kalte" brauchst du da schon mal nichts zu machen.... 9Grad sind fuer einen hund nicht kalt...  Durch sein Fell und die unterwolle übersteht der das spielend...  Schau dir mal zb Husky an die werden bei minusgraden zb in Alaska draußen gehalten und ueberleben das......  Bei Hunden ist Hitze schon schlimmer weil Hunde ja nicht schwitzen koennen und die die koerpertemperatur ja nur ueber die Zunge durch hecheln und eventuell ueber die Pfoten und Ohren regulieren kan... Wegen der Zeitspanne wuerd ich mir da schon eher gedanken machen... Meiner Meinung nach geht es garnicht nen Hund so lange im Auto zu lassen in dem er sich ja dan nicht so frei bewegen kann wie zb in einer Wohnung.... Versuche den Besitzer ausrufen zu lassen und sprich ihn gezielt darauf an... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Georg63
29.10.2015, 17:49

Wenn ich mal zu nem Termin muss, fährt mein Hund lieber mit und pennt im Auto. Zu Hause ist er gestresst.

1

Nichts, es besteht kein Handlungsbedarf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nicht, warum solltest du da was tun wollen?

Ist es ein Nackthund - und friert der jämmerlich, oder was?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist ein Tier mit Fell und kein nacktes Baby. Mach dir keine Sorgen 9° ist nicht zu kalt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nichts, ein Hund hat in aller Regel ein Fell.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hunde können mit Kälte ganz gut umgehen. So kalt ist es ja nun auch nicht.

Der Besitzer kann froh  sein, wenn ihm der Hund nicht ins Auto macht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nichts.... Ist ja nicht kalt.

Und das zittern hat wenig mit Kälte zutun

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung