Frage von AmericanGirl06, 89

Was soll ich tun, unser Baby kommt bald und mein Sohn hat die Windpocken o.Ä.?

Morgen ist mein ET (=Entbindungstermin) und ich mache mir jetzt Sorgen, da mein 2,5 Jahre alter Sohn nun auf einmal die Windpocken o.Ä. hat, hauptsächlich an den Beinen. Was soll ich jetzt tun?

Im Moment hoffe ich einfach nur, dass die "Windpocken" weg sind bis ich mit der Kleinen (nach dem Wochenbett) Zuhause komme.

Ich bedanke mich für jede hilfreiche Antwort!

Antwort
von Puccicano, 40

Keine Sorge, dein Baby ist vorerst für die nächsten Monate vor solchen „Kinderkrankheiten“ geschützt. 

In den letzten Wochen vor der Geburt bekommt dein Baby von dir einen Teil  deiner Immunabwehrstoffe übertragen, den sogenannten NESTSCHUTZ. Die Antikörper gelangen dabei über die Plazenta durch die Nabelschnur direkt in die Blutbahn deines Babys. 

Der Nestschutz hält ca. neun Monate und lässt bereits nach zwei bis drei Monaten deutlich nach. Während dieser Zeit hat dein Kind aber bereits damit begonnen, seinen eigenen Schutz aufzubauen. 

Dieser Nestschutz kann dein Baby nur vor den Krankheiten schützen, die du als Mutter aktiv durchgemacht hast oder gegen die du selber geimpft bist. Wenn du selber als Kind Masern, Windpocken oder Röteln hattest oder dagegen geimpft wurdest, ist auch dein Baby dagegen geschützt, solange sein Nestschutz anhält.

Kommentar von AmericanGirl06 ,

Super erklärt! Vielen Dank für deine informative Antwort! Ich werde die Ärzte genau darauf ansprechen ... DANKE! :-)

Antwort
von NicoleU, 19

Erstmal mit dem Kind zum Arzt und abklären lassen ob es Windpocken sind. Nur an den Beinen wäre seltsam.

Falls ja würde ich das mit dem nestschutz mit den Ärzten im Krankenhaus besprechen inwieweit das sicher ist.

Und dann eine große Bitte im Sinne deiner und aller anderen Kinder: lass deine Kinder impfen gemäß aktuellen StIKo Empfehlungen.

Antwort
von Brenneke, 56

Sprech das mit den Ärzten im Krankenhaus durch. Die wissen rat. Du könntest dich auch jetzt schon angesteckt haben.  Wenn nicht bleib ein paar tage im Krankenhaus  

Kommentar von AmericanGirl06 ,

Ok! Danke für deine rasche Antwort! Angesteckt habe ich mich noch nicht ... denke ich zumindest ... hab noch nichts bemerkt. 

Kommentar von Brenneke ,

Ich denke das du dnn sicher 2-3 tage länger bleiben kannst wegen Ansteckungsgefahr 

Viel glück für die Geburt 

Antwort
von larry2010, 31

an sich würde ich das mit meinen arzt besprechen. bzw. überlegen, ob du bzw. dein sohn sich ausquartieren, wenn du mit dme kind nach hause kommst.

man bleibt heute ja nicht wirklich lange mehr im krankenhaus.

Antwort
von Graecula, 10

Hattest du als Kind die Windpocken oder bist du geimpft?

1. Lass dringend abklären, ob dein Sohn die Windpocken hat. Schick seinen Vater mit ihm los zum Arzt. Wenn der Vater grad arbeiten ist, musst du ihn nach Hause bordern.

2. Sollten es die Windpocken sein und solltest du sie noch nicht gehabt haben oder dagegen geimpft sein, wird es gefährlich. Das mit dem Nestschutz stimmt schon, aber nicht bei Varizellen und nicht, wenn du dich um den Geburtstermin ansteckst. In diesem Fall bleibt deinem Körper keine Zeit, die Antikörper aufzubauen. Perinatale Windpocken können tödlich für das Neugeborene enden.

Ich will dir jetzt nicht unnötig Angst machen, aber es ist wichtig, dass du schnell handelst. Vielleicht hast du das ja inzwischen schon getan!

Antwort
von selijan, 28

Würde auch vorschlagen, die Ärzte frage, sonst etwas länger bleiben...

Viel Glück!:)

Antwort
von Nele15, 8

mit deinem kranken kind geh doch bitte zum arzt-

sollten es wirklich die windpocken sein -frag ich mich warum du dein kind nicht hast impfen lassen

alles Gute für die geburt

und besprich das mit den Ärzten vor Ort -im Notfall das kranke Kind mal zur Oma bringen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community