Frage von INDLena, 69

Was soll ich tun um den schmerz in meinem Herzen zu lindern?

Ich hab mich mit meinem Freund. Bzw meinem zukünftigen Mann getrennt. Alles hat gepasst, alles hat gestimmt. Jeder Moment war der schönste in meinem Leben. Wir haben zs gelacht, sovieles erlebt, in schweren Zeiten zs gehalten. Einfach alles wurde durch Ihn anders, meine hinsicht auf das Leben, meine Zukunft, meine Imterressen, meine Hobbys. Und jetzt sind es schon 3 Tage her, und ich kann einfach nicht mehr mir tut alles weh. Ich kann mich mit nix rein garnix ablenken. Weder meine beste freundin versteht warum ich so sehr an ihm hänge noch meine Familie. Alle sagen lass Ihn, doch für mich ist meine Welt zs gebrochen. Er hat mich zwar sehr verletzt aber ich ertrage es nicht nicht bei ihm zu sein. Und nein ich will keinen anderen werde ich nie wollen. Dieses gefühl das wir für einander bestimmt sind ist immer noch da.

Wir haben uns so oft wegen kleinigkeiten gestritten. Jeden tag aufs neue dennoch ist meine Liebe Ihm gegenüber so Stark das ich einfach nicht mehr kann und nicht mehr weiter weis.

Schluss machen und einen vergessen ist für mich keine lösung. Abstand halten irgendwie auch nicht.

Was kann ich tun um alles wieder hin zu biegen ?

Antwort
von LiselotteHerz, 43

Diese Trennung ist jetzt gerade mal 3 Tage her, das dauert eine Weile, bis man darüber hinweg kommt.

Wenn Ihr nur noch gestritten habt, dann war das die richtige Entscheidung, zumindest momentan. Eventuell findet ihr ja auch wieder zueinander, nichts ist für immer!! Und das kannst Du momentan doch gar nicht beurteilen, ob Du Dich nicht eines Tages neu in einen anderen Mann verlieben wirst. das weißt Du doch gar nicht.

Menschen verändern sich nun mal, auch wenn man eine gute Zeit miteinander hattet, jetzt ist es eben nicht mehr so. Damit musst Du Dich einfach abfinden.

Mit der Zeit wirst Du darüber hinweg kommen, eine Trennung ist meistens schmerzlich. Alles Gute. lg Lilo

Kommentar von INDLena ,

Ich will garnicht soweit denken. Wir haben sogar ein Tattoo zs gemacht, das ich nie in meinem ganzen Leben mit jemanden jeh gemacht hätte. Aber das gefühl das ich mit ihm hatte war einfach das aller schönste. Und er sagte mir sogar das der mich mal heiratten will. Wir haben unser ganzes Leben zs geplannt. Wie kann das sein das Ihm das egal ist. Gestern schrieb er mir nachts um 5 das der an mich denkt die ganze Nacht. Morgens schreibt der mir was ganz anderes. Ich verseh das einfach nicht, er ist wie 2 verschiedene Personen geworden

Kommentar von LiselotteHerz ,

Da ich Deinen Freund nicht kenne, kann ich dazu nichts sagen. Und was Menschen morgens um 05.00 h so schreiben, sollte man generell nicht so ernst nehmen. Dann haben sie meistens die ganze Nacht wach gelegen, evtl. so gut wie nicht geschlafen, und dann ist man nicht so ganz zurechnungsfähig, bei mir zumindest ist das so.

Kommentar von LiselotteHerz ,

Wurde grade unterbrochen. Noch schreibt Ihr Euch ja anscheinend regelmäßig, vielleicht tut eine Trennung auf Zeit Euch beiden mal ganz gut. Dann kann jeder mal in Ruhe drüber nachdenken, was er falsch gemacht hat und was er ändern könnte.

Frage Dich selbst: Bin ich bei Kleinigkeiten gleich sehr nervig? War das immer die Sache überhaupt wert, darüber zu streiten? Wo hätte ich mich vielleicht auch mal entschuldigen müssen? War ich evtl. sogar beleidigend? Im Zorn sagt man leicht Sachen,die man nachher bitter bereut und nicht mehr zurück nehmen kann.

In einer Beziehung kann das so eskalieren, dass man sich über eine nicht zugeschraubte Zahnpastatube ärgert.

Und er selbst könnte auch mal darüber nachdenken. Diese Sätze kannst Du ihm ja vielleicht mal schreiben und ihm sagen, dass auch Du darüber nachdenkst, was da eigentlich in letzter Zeit ständig schief gelaufen ist. Also nicht nur fordern, sondern ihm sagen, dass Du Dir auch Gedanken machst.

Kommentar von INDLena ,

ich will dem garnix mehr schreiben. Jedes mal als wir gestritten haben war es deswegen weil dem alles egal war worum ich ihn bat oder nicht. Und wenn der Morgens aufstand und nicht mal Bett machen konnte weil der wie immer zu fauel war aber ich das immer machen muss dann bin ich auch ausgerastet. Es geht halt darum das immer ich alles gemacht habe egal was, der weis bis heute nicht wie man wäsche macht oder wie die Waschmaschine angeht. Das ist doch peinlich. Das einzigste was der immer wollte war fi*** dafür war ich immer gut genug. 24H playsi dann fi**** dann hat der mich links liegen lassen und ist ans Handy und zokken. Wiesoooo wieso kann ein Mensch sich so extrem verändern. Sowas hab ich noch nie erlebt

Antwort
von N3kr0One, 37

Wäre ja mal interessant zu wissen weswegen das Ganze nun in die Brüche gegangen ist. 1000 Beschreibungen wie toll der Typ für dich war mag dir ja helfen an ihn zu denken, uns hilft das recht wenig dir Tipps zu geben.
Also bitte mal ein bisschen Hintergrundinfos wenn du Tipps haben möchtest.

Kommentar von LiselotteHerz ,

Das hat sie doch geschrieben:
Wir haben uns so oft wegen kleinigkeiten gestritten

Wenn man jeden Tag einen Kleinkrieg zuhause hat, ist das eben irgendwann nicht mehr auszuhalten. Auch Streiten will gelernt sein, wenn man es nicht schafft, sich zu entschuldigen, auch mal nachzugeben, mal 5 grade sein zu lassen und wegen jedem Pups einen Aufstand macht, dann ist das unerträglich auf Dauer, für beide Seiten.

Kommentar von INDLena ,

wir waren jetzt 1 jahr zs. und nach paar Monaten fing es an anders zu werden. zuerst Streit weil der nie gescheit was sagte wo mit wem was der macht zb. immer zu spät gekommen. Oder wenn ich den mal gebeten habe was zu machen tat er es nicht. Und am meisten haben wir gestritten weil im seine geliebte Playsi so wichtieg war das der mal 12 h dran gehockt hat und mit seiner ***** Gilde gelabat hat stat was zu unternehmen. Manchmal war es so schlimm das der bis Morgens dran gehokt hat und nicht mal zur Arbeit ging.

Kommentar von INDLena ,

jaaaa das stimmt. Meistens standen wir auf und schon gabs Streit wegen was auch immer.

Kommentar von N3kr0One ,

Liebe LiselotteHerz ...es gibt viele Paare die streiten sich wegen Kleinigkeiten. Auch meine Freundin behauptet immer ganz gern, dass wir viel Streiten, was in meinen Augen eher Diskussionen sind wegen Uneinigkeit in manchen Dingen. Ihr Frauen neigt ja auch gern mal zur Übertreibung bzw. Überdramatisierung. Aber wie bitte bringst du diesen Satz in Verbindung mit Schluss machen? Sie beschreibt eine Grundstimmung, ich will den Auslöser fürs Ende wissen und du sagst mir das war der Auslöser? Danke, aber bitte überleg dir nächstes Mal ob du auf sowas antwortest.

Das wahre Problem hat sie nämlich erst jetzt geschildert...er hat 2 Seiten, hat sich nicht mehr um sie gekümmert und zocken ging ihm über alles.

Zu INDLena: 
Das blöde ist, dass ich ähnlich bin bzw. war wie dein Exfreund.
Habe auch stundenlang gezockt, war aber trotzdem immer ein liebevoller Freund mit allem, was du auch beschrieben hast. Eben nur das Zocken war so ein Thema.
Meine Freundin hat das gut gemacht und ich bin froh, dass sie so reagiert hat.
Sie hat mich zwar zocken lassen, aber auch ständig genörgelt, mich ab und an abblitzen lassen wenn es um Sex ging und mir auch unmissverständlich gezeigt, dass sie auch Ihre Zeit mit mir will.
Vor allem meinte sie öfter: du kannst nicht einen Tag ohne (sowas ist wie eine Herausforderung), oder mich gefragt ob ihr mal das Wochenende gehört.
So hat sich das zu einem gesunden Verhältnis entwickelt. Wenn sie mal Fernsehen gucken wollte dann hab ich gezockt, aber wenn Zeit und Wetter war, haben wir auch gemeinsame Dinge unternommen.
Mittlerweile, nach über 11 Jahren zocke ich nur noch gelegentlich, verspüre auch nicht den wahnsinnigen Drang wie früher.

Was will ich damit sagen: ich denke du hast ihm zu viele Freiheiten gegeben. Wir Männer brauchen trotzdem unsere Grenzen und müssen auch spüren, wenn wir zu weit gegangen sind bzw. es übertrieben haben.
Fordere deine Zeit ein, das steht dir zu in einer Beziehung.
Komm mit Vorschlägen. Geh ihm auf den Zeiger mit zocken, aber wenn er sich dann um dich kümmert, dann sag ihm das auch, dass du das gut findest. Belohne ihn.

Das wäre wohl eine Möglichkeit des Umgangs gewesen. Ob Ihr nochmal zusammenfindet werdet ihr sehen müssen.

Gebt euch beide jetzt erst einmal Zeit...er wird schon merken wie einsam es ohne dich ist. Am Anfang wird er die Zeit vielleicht noch genießen..aber Abends wird es dann doch einsam alleine. Und wenn seine Clan-Kollegen schon Familie haben, wird es ihm umso schneller in den Kopf kommen.
Auch du solltest mal versuchen ein wenig Abstand zu gewinnen. Die Dinge klarer sehen, rationaler, dir klar machen, was du willst und wie oder wo man Kompromisse finden könnte.

Sry für den langen Text und alles Gute dir.

Kommentar von INDLena ,

hmm... ok danke dir villeicht hast du recht da du meinst so ähnlich wie er zu sein mit dem zoken.

Antwort
von beangato, 18

Mir scheint, Du bist ihm "hörig".

Die Trennung hatte doch einen Grund. Vergegenwärtige Dir den immer wieder.

Und das

Und nein ich will keinen anderen werde ich nie wollen.

ist Quatsch. In spätestens 1 Jahr denkst D ganz anders drüber.

Kommentar von INDLena ,

ich hatte schon bezihungen aber diese war einfach anders. Der war immer lieb, wollte immer was unternehmen, ging fitness dies des. und jetzt ist der ein total anderer Mensch. Ich habe den meistens das machen lassen was der will. Dem fast nie was verboten. Auch wenn ich raus wollte oder sonstwas hab ich gesehen das der kein bock hat, hab ich den in ruhe gelassen. Hab alles für den gemacht. Den mit seiner kak playsi gelassen... usw

Antwort
von kokomi, 33

das ist keine liebe, sondern abhängigkeit, die du da beschreibst!!

Kommentar von INDLena ,

ich bin nicht abhängig von ihm. Ich will nur wie jeder normale Mensch mit dem richtigen Partner glücklich sein und eine Familie gründen. für mich ist das Liebe. wenn man nur 1 Menschen in seinem Leben will

Kommentar von kokomi ,

wenn dich jemand sehr verletzt ist es liebe? wach auf!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten