Frage von shnclrng, 30

Was soll ich tun ,um den richtigen Weg meines Berufslebens zu finden?

Ich bin durcheinander und verwirrt ich geh in die 10. an einer VHS und werde meinen MSA bekommen. Ich überlege schon seit 3 Jahren und breche in tränen aus weil ich angst habe nichts zu schaffen im leben. Immer wenn ich was ich werden will passt ständig irgendetwas nicht oder es gefällt mir nicht mehr ,weil ich weiß das ich unter gehen würde. Was habt ihr in so einer Phase gemacht um euren weg zu gehen ? Für welchen Beruf habt ihr euch entschieden? Freue mich auf Antworten! :)

Antwort
von Ninni381, 8

Hi, bezogen auf mein Leben denke ich im Nachhinein, ich hätte nach der Schule zuallererst einen Beruf erlernen sollen, für welchen ich von meinen tatsächlichen Voraussetzungen her sehr gut geeignet bin. Das meine ich auf den realen Leistungserfolg bezogen, nicht auf Spaß-Faktor oder darauf, was Eltern so als vernünftig bezeichnen. Schaffe dir also eine solide Basis für dein weiteres Leben, indem du einfach zunächst genau das tust, was du sowieso schon gut kannst.

Wenn du in Sprachen richtig gut bist, dann mach z. B. etwas im Büro oder mit Fremdsprachen. Kannst du super rechnen und logisch denken, wähle vielleicht besser die kaufmännische Richtung. Bei Biologie/Physik/Chemie vielleicht etwas im medizinischen Bereich, und bei einem handwerklichen Geschick könntest du z. B. Schneiderin oder Orthopädietechnikerin werden.

Auf diese Weise hättest du als ersten Schritt zumindest ein sehr gutes Standbein (+reelle Chancen auf ein Super-Zeugnis!) als Absicherung für die Zukunft. Man entwickelt in vielen Fällen auch mit der Zeit ganz automatisch eine Vorliebe für das, indem man gut und erfolgreich ist.

Falls du dich beruflich danach doch lieber neu orientieren möchtest, dann hättest du möglicherweise auch die Option auf eine verkürzte Lehrzeit bzw. auf eine Umschulung (~18 Monate).

Alles Gute für dich, und mach dich nicht verrückt!!!

Antwort
von PulsarDoom, 9

Ich denke jeder Mensch hat solche Phasen im Leben schon einmal durchgemacht. Bitte stelle Dir selber die Frage, welche Interessen hast Du? Welche Dinge bereiten Dir Freude im Leben? Worin liegen deine Stärken? Wenn Du diese Fragen Dir selber ehrlich beantwortest und evlt. zusätzliche Praktika zum "ausprobieren" annimmst, wirst Du deinen Weg finden. Alles Gute PD

Antwort
von HellaMattoni, 16

War in der selben Situation wie du. Hatte ständig nach was neuem gesucht, traute mich immer wieder nicht den Weg zu gehen.. Bin deswegen in einer Berufsvorbereitenden Maßnahme in der Gastronomie. Macht mir zwar Spaß aber sonst ist das alles weiterhin nix für mich. Jetzt hab ich mich doch überwunden und mich in der Apotheke beworben und möchte jetzt PKA werden. Hatte einen Test und wurde nun zu einem Bewerbungsgespräch eingeladen und würde mich nun total freuen wenn alles klappt. Das wichtigste ist das ich diese Entscheidung nicht bereue.

Antwort
von AiSalvatore, 19

So lange es geht Schule machen, Praktika machen, sich über viele verschiedene Berufe informieren, sich nicht zu sehr versteifen. Man muss keinen Beruf finden, denn man bis zum Tod ausüben möchte. Heutzutage ist es nicht mehr das Todesurteil, wenn man sich nen neuen Job sucht.

Antwort
von CrazyChiller7, 21

wenn du nicht weißt was du machen willst mach doch erstmal abi ?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten