Frage von Lini2015, 74

Was soll ich tun (Selbstmordgedanken, Einweisung wann)?

Hallo ihr lieben, So kurz zu meiner Sitution: ich bin jetzt seit 8 Wochen in Behandlung, in der Schön Klinik Roseneck wegen Anorexie, Depressionen und Selbstverletzung. Nun war es bisher immer so das ich meine Suizidgedanken mit Hungern und Ritzen verdrängt habe aber das geht ja nun mehr nicht und ich möchte auch gesund werden, aber diese Suizidgedanken werden mit jeden Tag clean und jeden Gramm mehr schlimmer. Aber ich habe mich nicht getraut es irgendwem zu erzählen, weil ich Angst hab wenn ich erzähle das ich schon konkrete Pläne hab, ich in die geschlossene geschickt werde. Das ist inzwischen so schlimm das ich es langsam nicht mehr aushalte, da ist nur noch der Gedanke warum ich nicht einfach sterben kann...meint ihr ich werde eingewiesen wenn ich es irgendwem erzähle? Bitte antwortet mir schnell ich bin grade Echt verzweifelt

Antwort
von Kruemelein, 35

Hallo liebes,
Du bist erstmal nicht alleine mit solchen Gedanken. Jeder hat mal schlimme Phasen und wenn man dagegen nicht ankämpft wird man psychisch krank. Das ist keine Schande, rede offen mit jemandem darüber. Ob du eingewiesen wirst oder nicht kann ich dir nicht sagen aber selbst wenn, naund? Das ist nur eine kurze Zeit, du hast noch so ein tolles aufregendens Leben vor dir! Mach das beste daraus und komm weg von solchen Gedanken. Ich spreche aus Erfahrung. Ich War auch Essgestört, depressiv usw. Und ich habe mir nicht helfen lassen. Ich hatte noch sehr lange damit zu kämpfen, lass dir lieber helfen das geht schneller. Ich lebe mittlerweile auch wieder normal, Glücklich. Ich kann dir sagen das es nichts besseres gibt als unbeschwert zu leben und das werden die meisten die nicht selbst mal in so einer Situation waren nicht verstehen. Meine Liebe, rede darüber, teile deine Ansichten. Nur so kann man dich verstehen. Bleibe stark, du wirst deinen Weg noch schaffen. Ich wünsche dir alles alles gute, lass dich nicht unterkriegen! :)

Antwort
von Flocke59, 22

Hallo Lini2015 . Es ist keine Frage,du brauchst professionelle Hilfe. Da  du dich schon in einer Klinik befindest solltest du dich unbedingt einem Psychologen oder Arzt anvertrauen. Es gibt Gründe dafür warum du diese Gedanken hegst . Die Ursache wird dadurch gefunden wenn du dich jemanden anvertraust . Durch Gespräche kann erreicht werden daß der oder die Gründe gefunden werden und entsprechende Behandlungen vorgenommen werden können. Nutze deine Chance . Ich glaube nicht daß du gleich eingewiesen wirst wenn du dich auf Gespräche und Sitzungen einläßt. Alles Gute für dich.

Antwort
von Tintenfleck, 26

wenn es so schlimm ist solltest du freiwillig gehen ... zumindest deinem Psychologen bescheid sagen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community