Was soll ich tun, schlechtes Gewissen,magersucht?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hey du, das ist gut, dass du schon ein wenig zugenommen hast, aber das reicht nicht. Ich weiß, wie fertig einen diese Gedanken den ganzen Tag lang machen, man denkt an fast nichts anderes mehr. Du hast sicher Angst, dass die anderen sehen, dass du zugenommen hast, und dann denken, du wärst schwach. Aber ich denke, dass sie genau das Gegenteil denken werden, wenn sie es denn überhaupt sehen werden. Hast du die 4 kg alleine zugenommen oder hat dir jemand geholfen (Freunde, Eltern,....)? Weiß jemand davon, dass du Magersucht hast? Das ist nämlich das wichtigste, dass du es jemanden erzählst, sonst geht dein Gewicht ganz schnell wieder runter! Wie hast du zugenommen, einfach mit ein paar Fressattacken oder hast du es nach Plan gemacht? Wie viele kcal ist du zur Zeit so und wie viele zu deinen schlechtesten Zeiten? Es ist wichtig, dass du es langfristig zusammen mit einer Person, der du vertrauen kannst, planst und dir Ziele setzt und nicht einfach mal so drauf los, denn so kommst du ganz schnell wieder in den Teufelskreis. Das Gewicht geht schneller wieder runter als drauf...! Du solltest aller aller mindestens 41 Kilo wiegen, das ist die aller unterste Grenze im BMI-Rechner, in Kliniken ist das Zielgewicht viel höher. Deshalb solltest du das auch noch mal mit irgendeinem Experten absprechen, denn ich weiß nicht ob das von mir oben angegebene Gewicht auf Dauer schädlich ist.

Also zusammengefast, empfehle ich dir mit deinen Eltern darüber zu reden. Wenn das absolut nicht geht, dann sag es Freundinnen. Dann solltest du dir (zusammen mit deinen Eltern) eine gute Therapie suchen und dir ein Zielgewicht setzen und einen Essplan machen mit einer bestimmten Kalorienzahl, an den du dich erstmal hälst bis du wieder genug Sicherheit hast um einzelne Mahlzeiten selbst zu bestimmen.

Du darfst auf keinen Fall weiter abnehmen, oder auf deinem Gewicht festsitzen bleiben, denn wenn das ein Arzt bemerkt, dann geht es für dich ab ins Krankenhaus und dann in die nächste Auffangklinik. Ich war zweimal stationär in solch einer Klinik zwangseingewiesen (einmal 3 Monate, einmal ein halbes Jahr), und kann es absolut nicht empfehlen, jede Klinik ist anders, aber bei meiner gab es kaum Therapie (ein einziges Gespräch in 6 Monaten! Psychologe war krank und es gab kein Ersatz), der Tag bestand aus 6 Mahlzeiten à 500kcal und danach jeweils eine Stunde Sitzzeit, Ausgang im Rollstuhl. Das Zielgewicht ist dort sehr hoch angesetzt, ich hatte noch nie soviel gewogen, durfte aber trotzdem nicht gehen, bevor ich es erreicht hatte. Ich habe viele die dort waren, bei meinem zweiten Aufenthalt wieder getroffen...

Aber viele Leute, die ich dort kennen gelernt habe, sind danach in andere Kliniken gewechselt, die wohl besser sein sollen. Dort soll individueller gearbeitet werden, das Zielgewicht wird mit einem abgesprochen und es wird weniger mit Zwang gearbeitet. Man muss sich dort aber frühzeitig anmelden und kommt dann auf die Warteliste. Kann ein halbes Jahr dauern, also melde dich lieber sofort an, aber du hast dann auch noch ein halbes Jahr Zeit um zu versuchen zuhause zuzunehmen und wenn das klappt, kann man bei den Kliniken auch wieder absagen. Die Schön Klinik Roseneck soll glaub ich ganz gut sein, schau einfach mit deinen Eltern und geh dir verschiedene Kliniken angucken.

Also bitte bitte tu was! Du bist stark und zielstrebig und ich weiß, dass du das schaffen kannst, wenn du es willst. Ich wünsche dir ganz viel Glück, LG :) <3

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MaxiEmoKeks
28.06.2016, 21:03

danke danke für die Antwort, also ich habe alleine zugenommen und es weiß auch keiner davon, ich habe mal versucht es meiner besten Freundin zu erzählen aber sie versteht das alles nicht, ich habe durch mehr essen zugenommen also durch 3 Mahlzeiten am tag,aber halt etwas größere Portionen als sonst. zur Zeit (diese Woche(letzten 6 tage) nehme ich nur noch 100-400 Kcal am Tag zu mir😞 als ich zugenommen habe hatte ich so rund 800-900 Kcal zu mir genommen, und zu meinen aller schlechtesten Zeiten meistens gar nichts bis höchstens 200 Kcal😞 am Tag!😞 ich werde mich darum kümmern mit meinen Eltern darüber zu reden aber ich weiß nicht wie ich da ran gehen soll😞 ich werde es aber schon irgendwie versuchen. lg und nochmals ein riesiges Dankeschön für deine Antwort

0

Was kann man dagegen tun? Hungern und sterben; oder kämpfen und leiden aber irgendwann LEBEN!!!!
Suche dir Professionelle hilfe zb in form von ambulanter oder stationärer therapie
Lg und alles gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Respekt. Du solltest stolz auf dich sein! Mach weiter so ISS fettige Sachen und mache Sport dann gehts dir besser!❤

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MaxiEmoKeks
26.06.2016, 18:41

danke für deine Antwort

0

Erst mal herzlichen Glückwunsch zu deinem Vorhaben. Das ist am Anfang natürlich schwer, weil der Körper sich an mehr Essen wieder gewöhnen muss und man hat immer das Gefühl, man sei zu dick. ABER das bist du nicht. Übrigens ob du es glaubst oder nicht, es gibt im Himmel einen der ganz genau weiß, was du durchmachst und den das auch interessiert. Sag Gott doch einfach mal: Mir geht's grad richtig beschissen, aber wenn es dich gibt, kannst du mir nicht helfen?
Ich weiß, Gott sieht man nicht, aber manchmal spürt man ihn. Lass ihn dein Freund sein. Denn er will es auch. Du kannst ihm alles sagen, egal was, er hört dir zu und das was ihr besprecht erfährt kein anderer.
Kann sein, dass du denkst, warum ich mit dem ganzen religiösen Zeug daher komme. Meine Antwort: Ich glaube.
Wenn dich das Thema interessiert, kannst du dir ja auch eine Bibel kaufen... Viel Glück beim Erhalten eines normalem Gewichts

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest definitiv in eine Klinik gehen, da ich mir ziemlich sicher bin, dass du es ohne Hilfe nicht aus diesem Teufelskreis schaffen wirst. Je tiefer das Gewicht, umso kränker die Gedanken und das Verhalten 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst dich eigentlich gut fühlen das du sowas geschafft hast. Du musst immer dran denken viele schaffen es nicht aber du anscheinend schon. Vielleicht wäre ein Aufenthalt in einer offenen Psychotherapie eine gute Idee da wird dir gut geholfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MaxiEmoKeks
26.06.2016, 18:42

danke für die Antwort

0