Frage von onliiine, 44

Was soll ich tun (Nachbarschaft)?

Huhu, hätte da mal eine Frage bezüglich Nachbarn. (Hoffe ich vergesse jetzt nichts, damit man meine Lage richtig versteht) Ich und mein Partner leben zusammen mit unserer Tochter (13 Monate) seit etwas mehr als einem Jahr in einer Mietswohnung in einem 6 Parteienhaus. Den ersten Monat hier, haben wir uns auch gut mit der Nachbarschaft vertragen, alle kamen insgesammt nett rüber. Jedoch änderte sich das Blatt irgendwie. Wir hatten einmal vergessen gehabt den Keller sauber zu machen (da ich grade Gebährt hatte) und sofort kamen unsere lieben Nachbarn und meinten uns anzugreifen, indem sie Sturmklingelten und uns anpflaumten wir sollten das doch bitte erledigen. Natrülich haben wir uns entschuldigt und bin auch direkt runter gegangen und habe angefangen zu putzen 1 1/2 stunden lang, bis meiner Meinung nach alles blitze blank war. Naja end vom lied es wurde sich Monate danach beschwert beim Vermieter und bei uns wir würden es gar nicht sauber gemacht haben. Naja da haben wir drüber gestanden, haben gesagt wir haben es ordentlich geputzt und fertig. Dann paar Wochen darauf bekamen wir Post. Wir würden den Müll nicht richtig trennen. Plastik in bio und Restmüll in Papier z.B. Wir haben natürlich sofort beim Vermierter angerufen und unsere Unschuld beteuert. Er meinte jedoch nur das wir dann die Augen aufhalten sollten um den wahren schuldigen zu finden. Solange würde die Abmahnung stehen, da es angeblich mehrere Nachbarn gemeldet hatten. Schön und gut haben zum Spaß 4 Mülltonnen hier zum trennen. Dann kam es dazu das ein Mieterpärchen mit Kindern mit denen gar keiner Kontakt hatte (wir nur hallo und tschüss) auszog. Hatten uns dabei nichts gedacht, 2 Wochen später erfuhren wir das es bekannte waren von meinem Partner der Familie und erfuhren, dass sie genau das selbe Problem hatten mit den anderen Mietern im Haus. Ihnen wurden Sachen unterstellt, immer angemeckert usw. So dann kam aber jetzt vor 3 Tagen der Knaller. Unsere Tochter war am schreien und ließ sich nicht beruhigen. Sie hatte Magendarm und bekam zwei Backenzähne. Sonst ist unsere Maus ziemlich ruhig.. Da wurde sturmgeklingelt aufeinmal aber nicht vor unserer Haustüre sondern von unten an der Haupttüre. Mein Partner machte verwundert die Türe auf, da wir eigentlich gar keinen Besuch erwarteten und da fing es an. Da fing die Nachbarin aus dem Erdgeschoss an (wir wohnen im Dachgeschoss) rum zuschreiben das unser Kind schon über 15 Minuten am schreien wäre und wir uns doch gefälligst um unser Kind kümmern sollte. Mein Partner blieb ruhig. (Ich glaube ich wäre nicjt ruhig geblieben um ehrlich zu sein) Er meinte nur das sie Magendarm hätte und zähne dabei bekommt, dass die kleine natürlich nicht die ganze Zeit ruhig sein kann. Da fing sie nur weiter an zu schreien sollen uns um das Kind kümmern sind ja keine Zustände usw. Dann schloss sie auch die Türe ohne das mein Partner noch was sagen konnte. Heute dann haben wir mit dem Vermieter telefoniert gehabt. Weiter in den Kommentaren.

Antwort
von Zitrone182, 11

Kenne diese Situation nur ZU gut. Ganz klar: Zum vermieter gehen. Auf diesen Terror, ja nenne es bewusst so, der Nachbarn hinweisen und er muss sie ggf. Mit post ermahnen.. Wo sind wir denn bitte?
Sind die alt?
Ach sagt nix aus... direkt u ter uns wohnt eine Familie mit 2 Kids (10 und 12 ca) und genau diese Familie hat uns nach Einzug terrorisiert. Unser Kind (die grosse) sei ja sooo laut. Wir reden ja sooo laut. Wir stampfen sooo laut.. Das Ende vom Lied war. Sie schrieben uns einen beleidigenden Brief. Wir darauf hin einen höflichen aber klar und deutlichen. RUHE. Seit dem Rennen die rum wie die geprügelten Hunde und wir haben unsere Ruhe :-) :-) :-)

Antwort
von FeX95, 23

Klingel ausstecken und ignorieren. Solchen Leuten ist eh nicht mehr zu helfen und Diskutieren brauch man schon gar nicht mit denen....

Antwort
von onliiine, 16

Der uns dann erzählte, dass er Angerufen worden ist mal wieder. Man würde sich um das wohlergehen unserer Tochter sorgen usw.

So, meine Frage diesbezüglich wäre:
Was kann ich gegen solche Anschuldigungen tuen? Mir können Leute sagen was sie wollen, das interessiert mich nicht, jedoch wenn mir jemand vorhält wir würden uns nicht gut um unser Kind kümmern, da Platzt mir der Kragen. Was kann ich dagegen machen?
Anzeige gegen Verleumdung?

Tut mir leid, dass es so lang wurde :/
Und danke für die Antworten :)

Antwort
von Cwaay, 14

Am besten umziehen. Wirklich. Wenn dich da einige beim Jugendamt noch melden kann es auch sein das sie dir das Kind wegen angeblicher Kindeswohlgefährdung wegnehmen. Ich kenne genug solcher Fälle. Pass ganz genau auf, und sucht euch eine andere Wohnung so bescheiden es auch ist. Das nimmt kein gutes Ende. Viel Glück.

Antwort
von TorDerSchatten, 19

Kindergeschrei gehört zu den Geräuschen des täglichen Lebens, da können die nichts machen. Gerade bei Säuglingen und Babies ist das ganz normal.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten