Frage von MaaaaaxBl, 142

Was soll ich tun mit meiner rb?

Hi. Ich hab eine reitbeteiligung auf dem besten pferd der welt. Ich komme auch super mit der Besitzerin klar. Sie ist die beste. Jedoch gibt es von einer ausm stall eine Freundin die ihn auch reitet, nur nicht gut. Sie macht alle Sachen schmutzig und ich hab dem Hü soo viel beigebracht und wenn sie ihn hatte macht er wieder komplett das Gegenteil wie ich mit ihm trainiert habe (steigen, durchgehen ) Ja ich mache dann auch immer alle Sachen wieder schön und so und er lahmt wegen ihr. Also voll blöd. Außerdem kommt seine vorige rb im Juli wieder vom Ausland und ich habe angst dann gehen zu müssen. Ich lieb dieses pferd so unglaublich. Was soll ich tun? Danke schonmal.

Antwort
von VanyVeggie, 61

Hallo, 

ich denke du solltest mal mit der Besi reden. Wenn das wirklich stimmt, dass die andere RB ihn zum Steigen und Lahmen bringt, dann muss da eingegriffen werden! Das kann ansonsten echt gefährlich werden. Sei dabei aber vorsichtig mit solchen Anschuldigungen. Vielleicht gibt´s auch ein ganz anderes Problem (Rücken - und/oder Gelenksprobleme o.Ä). 

Muss halt abgeklärt und von der Besitzerin beobachtet werden. 

Ich wünsche dir noch alles Gute! 

Mit freundlichen Grüßen

VanyVeggie

Expertenantwort
von Urlewas, Community-Experte für Pferde, 47

Sag mal: wenn du, wie du schreibst, mit der Besitzerin so gut klar kommst, wieso fragst Du dann hier, statt mit ihr darüber zu sprechen?

Dass es schwierig ist, wenn mehrere Leute an einem Pferd sind, die gegenteiliges von ihm erwarten, muss man nun mal so hinnehmen.

Wenn das aber so gravierend ist, dass es dem Pferd schadet, und es sich Unarten angewöhnt, kann es doch nicht sein, dass man nicht mit dem Eignetümer darüber spricht. Oder hast Du das schon getan, und dieser sieht das völlig anders?

Macht es vielleicht den Eindruck, dass Du die andere nur " rausboxen " willst, weil jemand weiters auf den Plan zu kommen scheint?

Was Du tun solltest, ist doch völlig klar - sprich über alles mit der Besitzerin. Ohne Übertreibung,  schildere sachlich und wahrheitsgemäß Deine Sicht der Dinge, und frage nach, ob " Dein Stuhl" wackelt im Juli. Womöglich sorgst Du dich umsonst, und die " neue alte Reitbeteiligung " käme sowieso nicht wieder in Frage. 

Wenn doch, mußt Du Dich eben hinten anstellen und bereit sein, als " Ersatzmann " zur Verfügung zu stehen. Dann hast Du immerhin mehr gewonnen, als Dich jetzt unbeliebt zu machen, indem Du einen Zickenkrieg vom Zaun brechen würdest.

Kopf hoch, und immer fair und fröhlich bleiben! 😼

Antwort
von pferdefreak1808, 38

Ich kann dir auch nur empfehlen dich erstmal zu beruhigen und einfach mit der Besitzerin zu sprechen, wenn ihr gefällt wie du mit ihrem Pferd arbeitest und Umgehst, ist sie bestimmt einsichtig und evtl. ist ihr ja auch nicht bewusst wie das andere Mädchen mit dem Pferd umgeht und möchte das auch gar nicht (wer würde auch wollen dass seine sachen eingedreckt werden und das Pferd unsachgemäß behandelt wird, sodass sich eine negative entwicklung zeigt, man will ja schließlich das best mögliche fürs eigene Tier). :)

Antwort
von xxCamarguexx, 27

Ich würde einfach mal mit der Besitzerin reden. Und schauen was sie dazu sagt.

Und ansonsten: Es ist nicht dein Pferd, also hast du nichts zu sagen. Wen die Besitzerin auf ihr Pferd lässt ist allein ihre Entscheidung.

Ich kenne es leider zu gut. Meine damalige RB war super fein geritten, galoppiere beim Schenkel zurücklegen sofort an. Dann ging sie 2x die Woche im Anfänger-Reitunterricht mit. Ich habe es gehasst. Innerhalb kürzester Zeit habe ich meine RB nicht mehr angaloppiert bekommen. Entweder sie ist gar nicht angesprungen oder ich musste bis zum Erbrechen Treiben und dann ist sie total in den Galopp gerannt. Es war schrecklich. Aber ich konnte auch nichts machen da es nicht mein Pferd war.

Antwort
von LyciaKarma, 26

Rede mit der Besitzerin.

Aber bitte nicht "Ich bin viel besser und die ist doof!", sondern halt erklären, dass dir das und das aufgefallen ist, ob sie weiß, woher das kommt. 

Und dann kann man sich auch auf Ursachenforschung begeben. 

Ehrlich wärt am Längsten. 

Antwort
von KleinerEngel18, 21

Du sagst ja, du kommst mit der Besitzerin gut klar, dann rede doch einfach mal mit ihr darüber. Gerade wenn es um Utensilien geht, die dreckig gemacht werden und nicht ordentlich hinterlassen werden, sollte sie mal ein Wort mit der anderen Rbt reden.

Auch das Verhalten des Pferdes spricht dann für sich, dass wohl eher du bleiben solltest und die andere Rbt geht, wenn die eine wieder kommt.

Aber ich denke eine gute Pferdebesitzerin sollte darauf achten, wer wie mit ihrem Pferd umgeht.

Wie gesagt sprich einfach direkt mit ihr über dieses Thema.

Antwort
von jowena, 50

Sprich unbedingt mit der Besitzerin! Bestimm findet sie das auch nicht gut was die andere mit ihrem Pferd anstellt!

Antwort
von Kleckerfrau, 43

Kauf der Besitzerin das Pferd ab.

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten