Frage von RainerBauer, 36

was soll ich tun.. Mir wird mein Monatslohn nicht ausgezahlt nach Kündigung?

Hallo zusammen, Ich stand bis vor kurzem noch in einem Arbeitsverhältnis in einem Restaurant als Servicekraft. Nun ist das ganze so mein Freund der dort Geschäftsführer war hat sich am Telefon mit seinem Vorgesetzten so heftig gestritten das der dann meinte er solle gehen und den Laden schließen. Darauf hin meinte mein Freund(mein Geschäftsführer in dem Fall) ich kann gehen.

Die Sache ist folgende, mein Freund war in dem kleinen Restaurant was er betrieben hat Koch und sowohl auch gleichzeitig Geschäftsführer dieses lockales. Wir waren auch die einzigsten zwei Mitarbeiter in dem Restaurant

Jetzt hat unser Vorgesetzter den Laden geschlossen. Und somit bin ich und mein Freund jetzt arbeitslos.

Seit Tagen warte ich nun auf meinen Lohn für den ich den ganzen Monat gearbeitet habe. Aber ich erhalte einfach nichts, stattdessen krieg ich nur sms das ich meinen Lohn nicht erhalten werden weil sie es prüfen werden auf Umsatzausfall Die Frage jetzt an euch, Was hat das ganze mit mir zu tun ? Ich war nur angestellt als Servicekraft. Und wenn mir mein Geschäftsführer sagt ich kann gehen er will den Laden schließen so wie befohlen, hätte ich da bleiben müssen oder was?

Hab ich jetzt nun Anspruch auf mein Gehalt für das ich gearbeitet habe oder nicht? Kann ich dagegen klagen ?

Antwort
von PeterSchu, 7

Das ist ja wohl ein Chaotenverein.

Eine mündlche Kündigung ist nicht wirksam. Auch per SMS nicht. Und wenn man kündigen wil, ist in diesem Fall eine Kündigungsfrist einzuhalten. Bis zum Ende der Frist müsstet Ihr Euren Lohn kriegen.

Dazu müsstet Ihr aber Eurem Chef auch zeigen, dass Ihr Eure Arbeitskraft anbietet und nicht verweigert. Nur - wie will man seine Arbeitskraft anbieten, wenn der Laden nicht mehr existiert?

Ich würde an Eurer Stelle schriftlich dem Chef mitteilen, dass Ihr davon ausgeht, dass das Arbeitsverhältnis noch besteht. Denn es gibt keine schriftliche Kündigung. Und somit könnt Ihr den ausstehenden Lohn einfordern.

Wenn es dann eine schriftliche Kündigung gibt (oder wenn der Lohn weiterhin nicht gezahlt wird), wäre der nächste Weg zum Arbeitsgericht.

Antwort
von Raimund1, 22

Ganz einfach: morgen zum Arbeitsgericht gehen und Klage einreichen!

Am Besten mit allen vorhandenen Schreiben, SMS etc.

Kosten fallen nicht an für dich!

Kommentar von RainerBauer ,

Ja, das ganze ist noch die Sache. Nach dem Telefonat ein Tag später wurde der Laden geschlossen. Jetzt erhalte ich von denen ein schreiben das ich seit 3 Tagen unentschuldigt fehle. Ich versteh nichts mehr was die mit mir Vorhaben 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten