Frage von LG239, 138

Was soll ich tun, ich weiß nicht mehr weiter( ich brauchen unbedingt einen rat)?

Hallo, ich bin jetzt 14 jahre alt und gehe aufs gymnasium. Meine eltern sind sehr streng und zurzeit spinnen sie ! Ich spiele gern fußball und war auch sehr erfolgreich, doch weil ich ein mal meine treter nicht geputzt hatte habe ich jetzt keine schuhe mehr für die halle bekommen. Ich wollte deswegen mit dem fußballspielen aufhören, aber meine eltern haben es nicht erlaubt und zwingen mich jetzt dazu mit socken/barfuß fußball zu spielen! Zudem habe ich dieses schuljahr meine erste vier bekommen, und diese in einer mathe schulaufgabe, in der ich mich einfach nicht konzentrieren konnte. Wegen der 4 muss ich jetzt zu einer lernhilfe gehen! Und habe somit keine zeit mehr für freunde gehabt! Bis zu dem punkt war alles noch so halb erträglich. Ich habe montags fußball dienstag nachmittagsunterricht (lernhilfe von der schule aus), mittwochs fußball, donnerstags normal nachmittagsunterricht und freitags die private lernhilfe. Das heißt es blieben nurnoch samstag und sonntag für meine freunde übrig, aber an diesen tagen haben meine elter mir verboten etwas mit meinen freunden zu machen, weil ich ja noch etwas mit der familie machen soll. Und als ob das nicht gereicht hätte sind wir jetzt vor 7 tagen 30km weg gezogen!!! Ich hab also keinen sozialen kontakt mehr. Meine freunde in dem dorf in dem ich vorher gewohnt habe sind eh schon nicht auf meine schule gegangen und jetzt das? Ich bin echt verzweifelt. Meine eltern zerstören mir gerade mein ganzes leben! Soll ich zum jugendamt gehen, oder es gleich ganz beenden? Ich bin am ende.

Antwort
von teafferman, 10

Wenn Dein Trainer es zulässt, dass Du barfuß bzw. mit Socken Fußball spielst, dann ist es für mich schon grenzwertig. Er sollte unbedingt das Gespräch mit den Eltern suchen. 

Ansonsten kann ich nicht so ganz verstehen: 

Sicherlich ist es viel sinnvoller, frühzeitig Verständnisprobleme in einem Fach anzugehen als wenn viel nachgeholt werden muss. Strenge Dich also an. Im Bedarfsfall nutzt die vielfältigen Lernhilfen online. Dazu einfach in die Suchmaske des Browsers und bei youtube Fach und Thema eingeben, die verständlichsten Angebote welche DU findest in einer Linkliste für regelmäßigen Gebrauch speichern und damit regelmäßig arbeiten. Fertig. Bis weit nach dem Abitur geht es so. Zu jedem Fach. 

Freunde? Echte Freunde lassen sich doch nicht von 30 km aufhalten!!! Ich bitte Dich!!! Diese Strecke bin ich früher mit dem Rad zu meiner Freundin gefahren. Gut, durfte nur ein Mal in der Woche. Aber immerhin. Und ja: Auch wieder zurück. 

Heute gibt es zahlreiche Möglichkeiten, sich auch digital auszutauschen. 

Was ich nicht lese sind weitere Interessen. Da ist es wohl sehr sinnvoll, mehr Zeit mit der Familie zu verbringen, damit sie Dir noch weitere anbieten kann. 

Nein. Das Leben ist kein Paradies. Es stellt an jedes Lebewesen Anforderungen. Werden diese nicht erfüllt, wird sich absehbar eine negative Folge zeigen. 

Ja. Du bist jetzt mitten in der Pubertät. Das ist jene rebellische Lebensphase, wo die Welt der Erwachsenen erforscht, hinterfragt und infrage gestellt gehört. 

Nichts dagegen. 

Aber ich lese nun mal nicht heraus, dass Du mit Deinen bisherigen sogenannten sozialen Kontakten konstruktiv die Freizeit verbracht hast. Abhängen, wie es auf Neudeutsch heißt, ist keine sinnvolle Freizeitbeschäftigung. Vor allen Dingen bereitet sie nicht auf das Leben als erwachsene Person vor. 

Wir haben aktuell 1,9 Millionen Menschen zwischen 20 - 35 Jahren ohne Ausbildung. Hinzu kommt die schlichte Tatsache, dass Du nach Schulschluss mit rund 20 Millionen Gleichaltrigen auf den Arbeitsmarkt drängen wirst. 

Gut. Ob Du unbedingt das Abitur brauchst ist fraglich. Denn es wird in unserer Gesellschaft falsch bewertet. Eine gute Karriere lässt sich auch mit einer Lehre starten. Bis hin ins Führungsmanagement. 

ABER

Dazu braucht es eben ein wenig Mehr als Fußball. 

Es braucht z.B. die Bereitschaft, sich im neuen Umfeld mit neuen Menschen bekannt zu machen, auszutauschen und so fort. Da offen zu sein. Am Ende wird es zu sozialer Kompetenz führen. Ohne diese soziale Kompetenz wirst Du keinen Zeh ins Berufsleben setzen können. Selbst mit dem besten Abitur nicht. 

Ja. Du bist sauer. Mit Dir selbst geschehen gerade massive Umbrüche und dann noch der Umzug. 

Wir können über die Lebensumstände jammern. Das verdunkelt unsere Tage, raubt uns Lebenskraft. 

Wir können die Lebensumstände auch als Herausforderung annehmen und uns ihr stellen. Das kann unsere Tage sehr hell machen, uns neue Lebenskraft schenken. 

Die Wahl hast Du. 

Antwort
von RGBA2, 2

Hallo,

Deine Eltern klingen ziemlich streng, aber Du bist noch kein Fall fürs Jugendamt. Es klingt eher so, als wären sie etwas überbesorgt - Dich bei nur einer vier gleich zur Nachhilfe zu schicken, finde ich übertrieben. 

Aber sie wollen Dir definitiv helfen und Dir einen guten Start ins Leben geben, mit Disziplin und einem guten Abschluß. Das Jugendamt würde eher einschreiten, wenn ihnen Deine Noten egal wären, oder sie sich sonst nicht kümmern würden. Mein Mann ist Lehrer - er sieht auch Jugendliche in Deinem Alter, wo die Eltern sich nicht um Frühstück, passende oder saubere Kleidung kümmern, etc. Da bist Du eher das andere Extrem.

Teenager glauben das nie, aber Du bist nicht mehr sehr lange von Deinen Eltern abhängig. In ein paar Jahren kaufst Du Deine eigenen Fußballschuhe und kannst Deine Zeit alleine einteilen. Was kannst du bis dahin machen? 

Ich nehme an, Deine Eltern sind so notenfixiert, weil sie wollen, daß Du einen guten Abschluß machst. Wenn Du sie davon überzeugen kannst, daß Du die Lernhilfe in dem Fach nicht brauchst, und regelmäßig Deine Hausaufgaben machst, bist Du die Nachhilfe bestimmt bald los. 

Die Idee, den Trainer mal mit Deinen Eltern über die Schuhe reden zu lassen, finde ich auch gut. Ich weiß nicht, was da genau mit den Schuhen gelaufen ist (bestimmt wars nicht so, daß Du *einmal* mit dreckigen Schuhen ins Haus gelaufen bist - das klingt eher nach einer längeren Story, wenn Du ehrlich bist), aber die Reaktion Deiner Eltern ist auch etwas übertrieben. Rede mit ihnen.  

Und denk nicht mal dran, Selbstmord zu begehen. Denk darüber nach - Du bist jetzt noch von Deinen Eltern abhängig. Ziemlich bald nicht mehr. Du hast noch alles vor Dir. Lass Dich nicht unterkriegen. 

Antwort
von funky90, 32

Hallo,

Das Problem was du uns hier geschildert hast solltest du auch dein Eltern erzählen vllt solltest du den text den du hier geschrieben hast dein Eltern zeigen damit die sehen was du für probleme mit ihnen hast.

Ich hab zwar selber keine Kinder aber ich finde die Erziehung doch etwas zu streng man sollte kind kind sein lassen und dazu gehört auch das Treffen mit sein freunden und grade in deinem Alter ist das enorm wichtig.

Zu dein Fußball problem,du alleine entscheidest ob du spielen möchtest oder nicht. Deine Eltern können dich zu nichts zwingen. Aber wenn du gut spielst wie du geschrieben hast und auch regelmäßig zum Training gehst solltest du vllt in dein eigenen Interesse dran bleiben.

Tja ansonsten solltest du auch vllt mal deine tante, onkel, opa, oma oder sonst wem drüber sprechen das sie deine Eltern mal ins Gewissen reden und vllt die Zügel etwas locker lassen sollen.

Zum Jugendamt gehen ist wirklich das letzte mittel was du machen solltest denk immer daran es sind deine Eltern die dir das Leben geschenkt haben und mit dem letzten Satz es gleich zu beenden ist hoffentlich nicht damit gemeint was ich denke....

Kommentar von MarkusGenervt ,

Ich hab zwar selber keine Kinder aber ich finde die Erziehung doch etwas zu streng man sollte kind kind sein lassen …

So einfach, wie Du Dir das mit der Kindeserziehung vorstellst ist das aber wirklich nicht!

Wenn man Kinder eben Kinder sein lässt und ihnen keine Richtung vorgibt, dann gibt den Kindern die Gosse die Richtung vor und dann hast Du am Ende Kinder, die völlig hemmungslos und nicht mehr zu kontrollieren sind.

Alles hat zwei Seiten. Diese Seite ist aber der Horror, in dem unsere Gesellschaft gerade zu ersticken droht.

Antwort
von Ewwas17, 48

Hi,

zum Jugendamt würde ich nicht gleich laufen. Ich würde erstmal folgende Schritte versuchen:

1. Deinen Eltern genau das sagen, was du hier geschrieben hast. Falls du das schon gemacht hast und es nichts bringt, oder du versuchst es und es bringt trotzdem nichts, würde ich

2. Einen anderen Erwachsenen ins Vertrauen ziehen, der deine Eltern kennt. Vielleicht deine Großeltern oder eine Tante oder so. Dann würde ich denen das Problem schildern und vielleicht können die mit deinen Eltern reden.

Und wenn das alles nichts bringt, kann man weiter überlegen.

Kommentar von LG239 ,

Ja umziehen werden wir wahrscheinlich auch nicht mehr können das haus ist ja gekauft 😭

Kommentar von Ewwas17 ,

Das Umziehen wird sich wohl nicht mehr ändern lassen. Aber auch vom Jugendamt nicht.

Aber 30 km sind doch eine recht überschaubare Entfernung. Da finden sich bestimmt Wege, dass du deine Freunde auch so regelmäßig treffen kannst.

Antwort
von Rockige, 44

Sie zerstören dein ganzes Leben?

Das Jugendamt wird was husten... der Umzug, der straffe Wochenplan und die nicht vorhandenen neuen Fußballschuhe sind kein Grund um "einzugreifen, eine Familienhilfe zu stellen oder dich aus der Familie raus zu holen".

Du wirst da wo du jetzt wohnst mit der Zeit neue Freunde finden, das ist völlig normal. Und wenn du erst älter bist wirst du merken das 30 Kilometer ein Katzensprung sind. 

Das mit den Fußballschuhen ist blöde, aber ich kann mir denken das es um mehr geht als nur "ein Mal die Schuhe nicht gesäubert".

Das mit der Nachhilfe/ Lernhilfe ist gut. Damit wird dein Leben nicht zerstört sonder es wird versucht deine Note in dem Schulfach zu verbessern. Und bessere Noten = bessere Zeugnisnote = besserer Schnitt = mehr Möglichkeiten in Sachen Schulabschluss = besserer Start in die berufliche Zukunft = mehr Auswahlmöglichkeiten

Ich rate dir nur folgendes: Mach das beste draus. Lerne, spiel Fußball, knüpfe mit der Zeit neue Kontakte... das Leben geht weiter und weiter. Jeder Mensch hat mal ein Tief oder eine Phase in der etwas nicht sooo gut läuft - aber es wird auch mal wieder besser.

Kommentar von NorwinSchneider ,

Da stimme ich dir zu?

Kommentar von NorwinSchneider ,

Ich meine natürlich am Ende das "!" 

Antwort
von Rodrigo23, 32

Ich habe das Gefühl, dass dich deine Eltern (bewusst oder unbewusst) zwingen, sehr schnell erwachen zu werden. Das mit den Fußballschuhen finde ich absolut nicht in Ordnung. An deiner Stelle würde ich zusehen, dass ich mit selbst erst mal ordentliche Fußballschuhe zulegen kann. Entweder hast du etwas Taschengeld, oder du schaust wie du an Kohle ran kommst, zb. mit Zeitungen austragen. Das könnte dich schon wesentlich unabhängiger machen.

Das mit deinen Noten kann Ich persöntlich so überhaupt nicht nachvollziehen. Wenn du wüsstest was ich für Brocken mit heim geschleppt hab *lach*. Das soll jetzt kein schlechtes Beispiel für dich sein, aber ich finde, dass wenn du sagst, dass das echt deine ERSTE 4 war, deine Eltern schon ziemlich überzogen reagieren.

Ich appeliere an deine Vernunft, ein ernsthaftes Gespräch mit deinen Eltern zu suchen und ihnen klar zu machen, wie du dich in dieser Situation fühlst. Dass du dir allein gelassen vorkommst und dringend den Kontakt zu deinen Freunden brauchst - egal ob sie jetzt weiter weg wohnen oder nicht.

Ähm...."gleich ganz beenden?"...das vergisst du mal wieder ganz ganz schnell. Sowas dummes lassen einem die Hormone in dem Alter denken! Ist ja schließlich keine Lösung für deine Probleme. Und mit dem Jugendamt hat das auch keinen Sinn. 1. wirst du nicht weit kommen, da dir deine Eltern im Grunde nichts unrechtes antun und 2. zerstörst du (wenn du Pech hast) für immer das Verhältnis zwischen dir und deiner Familie!

Also fass dir ein Herz und klär deine Eltern (ohne auszuticken) über deine Gefühle und Empfindungen auf, dann wird zum Schluss alles gut!

Kommentar von LG239 ,

Ich habe schon probiert mit ihnen zu reden, aber sie gehen kein bisschen auf mich ein und sagen das ich das machen soll was sie mir sagen und sonst gibst stress

Kommentar von Rodrigo23 ,

Wie oben schon erwähnt finde ich die Idee mit anderen vertrauten Erwachsenen sehr gut! Wende dich an Oma, Opa oder sogar an deinen Vertrauenslehrer in der Schule.

Für uns ist es immer sehr schwierig eine Ferndiagnose von nem Frage-Antwort-Portal aus zu stellen

Kommentar von LG239 ,

Und sie sagen das noten viel wichtiger sind als freunde

Kommentar von Rodrigo23 ,

ICH persönlich sehe das auch anders...mir sind die Freunde auch nach vielen Jahren geblieben, aber deine Eltern sehen das nunmal anders und irgendwie musst du zusehen dass du damit klar kommst :/

Kommentar von NorwinSchneider ,

Noten sind auch wichtiger als Freunde. Ich habe damals Freunde bevorzugt und was ist jetzt mit mir? Ich hole mit 24 Jahren meine Ausbildung nach. 

Kommentar von NorwinSchneider ,

Klar war es seine erste vier das schuljahr hat ja erst angefangen. 

Vielleicht war er im vorjahr fünfer Schüler und deswegen treffen seine Eltern nun mal jetzt schon Vorkehrungen. Das mit den Schuhen ist schon übertrieben aber auch hier kennen wir nicht die ganze Geschichte. Gerade in seinem alter übertreibt man ja mal gerne. 

Ein Fußballtrainer würde ihn gar nicht Barfuß spielen lassen von dem her denke ich das es schon mal übertrieben ist. 

Kommentar von Rodrigo23 ,

DIESES Jahr??? Ich dachte INSGESAMT :D :D :D

Kommentar von LG239 ,

Erstmal: letztes jahr hatte ich 2 3er im zeugnis nichts schlechteres, aber sie wollen das ich nur 1er und 2er habe. Und außerdem brauch ich doch ein bisschen kontakt mit meinen freunden?

Kommentar von Rodrigo23 ,

Du wirst es echt nicht glauben, aber das was du da grade durchmachst kenn ca. 95% der Teenager! Du bist nicht der Einzige dem es so geht und wirst auch nicht der letzte sein.

Deine Eltern wollen eben ein Kind mit nem 1er-Schnitt :)

Kommentar von NorwinSchneider ,

Da stimme ich dir zu Rodrigo. Das ist völlig normal. 

Kommentar von Rodrigo23 ,

Ich musste grad so lachen, als ich an mich mit 14 zurück gedacht hab! :D

Die volle ferngesteuerte kratzbürstige Hormonbombe. Aber ich hab halt mein Ding durchgezogen und siehe da: so schlecht bin ich nich mal geraten! :D

Kommentar von NorwinSchneider ,

Glaube mir du hättest mich nicht gerne kennengelernt. Da ich ohne Eltern aufgewachsen bin und dann auch noch Ausländer war... Puhh die Hauptschule hat leiden müssen ^^ 

Antwort
von MarkusGenervt, 24

Deine Zündschnur ist wohl recht kurz?

Bei so einer Reaktion auf die inzwischen gelöschte Antwort von wiktor1welche dennoch völlig daneben und überflüssig war –, ist einem langsam klar, warum Deine Eltern so eine harte Tour fahren.

Du solltest besser mal in Dich kehren und Dir selbst mal die Frage stellen, ob Deine Eltern evtl. mit ihrer Strenge bei Dir noch versuchen zu retten, was noch zu retten ist.

Übrigens ist Selbstmord aus Angst vor dem Tod der wirklich dämIichste Grund für Selbstmord. Schlag Dir das mal ganz schnell wieder aus dem Kopf!

Du bist erst 14. Da schlägt die Pubertät so richtig übel zu und alles ist einfach unverständlich. Nur so als kleine Rand-Info: während der Pubertät wird Dein Gehirn völlig umgebaut und auf links gekrempelt. Da ist es doch verständlich, dass das Denken selbst dann nicht mehr so richtig rund laufen kann, oder?

Also betrachte das mal aus dieser Sicht und vertraue Deinen Eltern einfach mal, dass sie einen größeren und besseren Überblick über das Leben und seine komplizierten Verstrickungen haben. Du bist einfach noch nicht in der Lage, Dein Handeln und tun für Deine Zukunft richtig zu bewerten und einzuschätzen. Dafür fehlt Dir einfach die Lebenserfahrung.

Klar, Du bist nicht erst seit gestern auf der Welt und weißt auch schon so Einiges. Aber erinnere Dich doch mal daran, als Du so 6 oder 7 Jahre alt warst. Da bist Du gerade in die Schule gekommen. Vergleiche mal Deine "Welt-Erfahrung" von damals und die von heute und dann projiziere diese Entwicklung mal in Deine Zukunft mit ca 21 Jahren. Kannst Du Dir jetzt vorstellen, dass Du evtl. doch noch nicht so wirklich den Überblick haben könntest?

Wie gesagt, vertrau auf den Überblick Deiner Eltern und mach erst einmal eine Zeit lang das, was Du tun sollst. Das Leben ist nicht vorbei und es werden Zeiten kommen, wo Du wieder mehr Freiheiten erhältst, wenn Du Vernunft und Einsicht bewiesen hast. Du wirst auch neue Freunde kennen lernen – immer wieder und wieder. Die Welt ist voll mit Menschen, die Du noch nicht kennst, die aber bald Deine Freunde sein werden.

Glaube mir. Da mussten wir alle mal durch und wir sind alle immer noch hier!

Kommentar von NorwinSchneider ,

DH!

Kommentar von NorwinSchneider ,

Weil er die wahrheit nicht erträgt hat er meine Antwort löschen lassen :)

Kommentar von MarkusGenervt ,

Das auch, aber "Das juckt mich nicht" zu sagen ist auch ziemlich trollig!

Ich kann mich gut in LG239 hinein denken. Aus seiner Sicht ist das alles ganz fies und unerträglich gemein.

Aber aus unserer Sicht sind wir da raus gewachsen. Es ist einfach schei55e, 14 zu sein, alles machen zu wollen und nichts zu dürfen – egal welchen Mist er verbockt hat.

Erinnere Dich. Wir waren alle mal so ;)

Kommentar von NorwinSchneider ,

Klar waren wir mal alle so. Aber ich persönlich hatte nie den Luxus so zu motzen wie er. 

"Das juckt mich nicht" war schon blöd (Die Antwort war nicht von mir falls du das denkst ich hatte eine andere) 

Kommentar von MarkusGenervt ,

Nein, die Antwort, welche ich meinte wurde gelöscht.

Aber ich persönlich hatte nie den Luxus so zu motzen wie er.

LOL – Ja! – :-D

Antwort
von CoDRusher22, 40

Hallo Erstmal,An Deiner Stelle Würde ich zum Jugendamt gehen und denn diese ungerechtigkeit melden,Selbstmord oder was du mit Ganz beenden meinst ist keine Lösung!

Kommentar von LG239 ,

Hm die interessiert es wahrscheinlich eh nich weil meine eltern dürfen ja alles über mich entscheiden 😭

Kommentar von CoDRusher22 ,

Nein du bist 14,Und wenn du denn Jugendamt mal das alles erzählst dann werden die sicher was unternehmen und dir verbieten beim Jugendamt hinzugehen/anzurufen dürfen die nicht weil es eine Organisation ist die Kindern aus Deutschland hilft versuch es einfach mal

Kommentar von NorwinSchneider ,

CoDRusher das Jugendamt wird ihm nicht helfen da alles normal ist. 

Kommentar von MarkusGenervt ,

Du scheinst auch noch nicht so alt zu sein?

Lass mal die Kirche im Dorf!

Was ich so in letzter Zeit alles von den Jugendämtern gehört habe, sterben Kinder entweder oder sie werden aus intakten Familien heraus gerissen.

Diese Familie ist noch immer intakt. Nur Pubertät ist einfach kein guter Ratgeber der Vernunft.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community