Was soll ich tun, Ich fühle mich hilflos?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Nabend :) Der Tod ist keine Lösung du solltest dich dem Psychater öffnen wenn du das nicht kannst oder dir unwohl ist bei ihm/ ihr... kannst du dir ja einen neuen aufsuchen. Hab ich auch gemacht.Vielleicht solltest du einfach in deinem Leben etwas ändern um wieder auf den richtigen Weg zu kommen. Hat mir ziemlich geholfen ... war selber 2 Jahre lang sehr depressiv.. letzendlich war ein Neuanfang und Hilfe alles was ich dazu brauchte. Andere sterben weil sie keine Wahl haben. Denk doch einmal nach.. Außerdem tust du damit anderen Weh, denk mal an deine Eltern. Depressionen bekommt man schnell also überleg dir das bitte nochmal.
Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe/hatte diese Gedanken auch aber man sollte lieber zu einem Psychologen gehen und sich da helfen lassen. Man lebt nur ein mal...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

 Das ist Depression und Fremden können dir nicht viel helfen, denn Es ist  sehr individuell und vielleicht sollte man zum Psychologen gehen, um professionele Hilfe zu bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey DaPoohBear,

deine Lage ist echt ernst und ich bin kein Psychologe und will dir, wenn ich das denn kann, mut geben und dir irgendwie Helfen!

Ich selber habe auch Probleme mit Depression und kann dich da gut verstehen, also glaube nicht das ich ein Typischer Mensch bin, der davon keine Ahnung hat und einfach nur mitreden will ;)

1. Wie alt bist du ?

2. Warst/bist du bei einem Psychologen und wenn ja wie lange schon ?

3. Nicht aufgeben, auch wenn es für dich im Moment so gut wie unmöglich ist.

Ich kann dir auch sagen, dass du dich an deine guten Zeiten erinnern solltest (jeder hat/hatte mal gute Zeiten) und dir Vorstellen musst, dass es wieder so gut sein kann, wenn du keine Depressionen hättest. Kein Medikament der Welt kann dich heilen, nur dein eigener Wille, auch wenn er fast nicht mehr da ist, kann dich da raus bringen! 

Das mit dem Ritzen ist bei dir eventuell schon eine Sucht und wenn du es nicht mehr lassen kannst, kann ich dir ein paar Tipps geben wie du es lassen kannst (ABER auch hier ist dein eigener Wille die LÖSUNG!). Kauf dir ein Gummiband und trage das immer an deinem Arm. Wenn du dann das Verlangen hast dich zu ritzen, zieh so stark an dem Gummiband wie es geht und lass es dann los. Das tut echt weh! :) (es gibt noch andere tipps wie man es lassen kann, aber ich finde den am besten!)

Du weißt das die Schule echt wichtig ist und du es in ein paar Jahren bereuen wirst, wenn du keinen Abschluss bzw. einen sehr schlechten haben wirst. Bin selbst in der 11. Klasse und werde diese sehr Wahrscheinlich auch nicht schaffen, aber ich habe meine Realschulabschluss und habe noch andere Möglichkeiten die ich dann in betracht ziehen kann. ABER auch ich probiere mich jetzt nochmal anzustrengen und es wird schwer, aber es ist möglich...

Ich weiß wie das ist wenn die Familie in Ordnung ist und man der einzige ist der diese Krankheit hat und alle mit runter zieht, diesen Stress den man dann von seinen Geschwistern/Eltern bekommt, weil die einen nicht verstehen. Der letzte, aber auch ein sehr wichtiger Tipp ist, deiner Familie zu erklären und zu sagen wie es dir geht (geteiltes leid ist halbes leid :p), am Anfang werden sie es nicht verstehen, doch nach ein paar Stunden/Tage danach werden sie dich verstehen und dir Helfen!

Dein eigener Wille wird dich daraus bringen und die bösen Geister in deinem Gehirn beseitigen, glaube an das Gute in dir und dann wird es dir bald besser gehen ;)

Viel Glück und gute Besserung, dein Timo!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist schön, dass dich etwas davon abhält. Das ist eine gute Sache. Mit Depressionen ist nicht zu spaßen, daher sollte man in Erwägung ziehen, sich Psychologische oder Psychiatrische Hilfe zu holen. Depressionen sollten eben keineswegs unbehandelt sein...
Ich kenne solche Situationen auch. Ich habe, bevor ich überhaupt zum Psychiater musste, mir 100 x überlegt, wie ich mir das Leben nehmen könnte. Ob mit Tabletten, oder aber mich unter Fahrzeuge zu werfen. Das war meist so schrecklich, dass ich keinen Wert drauf gelegt hatte, ob ich überfahren werde oder überlebe. Manche dachten dann, dass ich einen an der Waffel hätte, aber dem war nicht so. Obwohl doch, nach und nach quälten mich Halluzinationen & zweierlei Stimmen in meinem Kopf, da würde sich ein gesunder Menschenverstand denken: WTF?

Deswegen: suche dir Hilfe, denn so wie ich rauslese, willst du dir Nicht das Leben nehmen. Also hopp! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

lass es bitte! ich wollte mich schon mal umbringen und wurde zum Glück gefunden. Such dir bitte Hilfe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?