Frage von Ceeellax3, 231

Was soll ich tun, Huk Coburg?

Ich w/18 habe mir ein Auto Opel Corsa D 1.2 Baujahr 2007 bei der Huk Coburg versichert. Das Auto ist auf mich angemeldet und bei meiner Oma als Zweitwagen versichert, trotzdem bezahle ich im Jahr 1.400€ jede 3 Monate 350€. VIEL ZU VIEL, da ich noch Schülerin bin. Meine Freundinnen bezahlen vieeel weniger. Was soll ich tun?

Antwort
von schleudermaxe, 70

Und warum wurde diese teure Variante ausdrücklich so gewünscht?

Da kann man/Frau auch nur den Kopf schütteln. Halter und VN trennen bedeutet eben keine Eltern Kind Regelung und rd. 300 EUR mehr Beitrag im Jahr, fürchte ich.

Was sagt denn der Berater vor Ort dazu? War der wirklich damit einverstanden oder hat der auch schon "rumgemeckert"?

Zudem fürchte ich, daß Du, abweichend von der Behauptung in der Frage, gar nicht versichert hast, sondern Großmutter, oder?

Antwort
von Alfco, 153

Aus dem blauen Dunst würde ich mal sagen, dass der Vertrag trotz Zweitwagenregelung höher eingestuft ist. Das machen die meisten Versicherer wenn Anfänger zum Personenkreis der Nutzer gehören. Kläre mal mit der Huk, ob du Vergünstigungen bekommst, wenn du zB noch 1-2 kleinere Versicherungen abschließt. Manche reduzieren dann die Prozente wieder. Ist am Ende immer noch billiger.

Kommentar von schleudermaxe ,

??? Aber sie ist doch gar nicht die VN!

Und so eine teure Variante mit Trennung Halter/VN ist doch unmöglich.

Kommentar von Alfco ,

Bin aus der Branche. Manche Versicherer machen das, wenn auch nicht offiziell.

Antwort
von suzisorglos, 67

Das Problem scheint hier zu sein, dass Du als junge(r) Fahrer(in) ein teureres Risiko darstellt, und die Oma vielleicht auch schon über 60 ist und von daher ebenfalls wieder höhere Beiträge berappen muss  (ja- auch wenn's nicht so bekannt ist: Im höheren Lebensalter steigen die Beiträge wieder an in Richtung der Prämien für Fahranfänger). Es kommen also zwei teure Risiken zusammen, was bei den Freundinnen so wohl nicht der Fall ist.

Ich kann daher nur dringen empfehlen, einen unabhängigen, qualifizierten Versicherungsmakler um Rat zu bitten, denn auch für Dich gibt es eine günstige Lösung! Nur wirst Du die weder bei der HUK Coburg noch auf einem der viel beworbenen Vergleichsportale finden, vielmehr ist hier individuelle Beratung gefragt.

Kommentar von schleudermaxe ,

Sie hat das Problem, Halter ist kein Familienmitglied von Großmutter und diese bekommt somit das Haltermerkmal "weiterer Halter" aufgebrumnmt (oder wie sich das Zeugs nennt, und somit hat sich da eine verzockt.

Ganz einfach.

Gerade für solche Fälle kennen die doch die Eltern Kind Regelung, oder?

Antwort
von Apolon, 69

@Ceeellax3,

tja, da fehlen viele Informationen, um deine Frage überhaupt beantworten zu können.

1. Besteht die Möglichkeit, dass es einen Beitragszuschlag gibt, da der Fahrzeughalter vom Versicherungsnehmer abweicht.

2. fehlen uns Informationen in welcher Stadt die Versicherungsnehmerin wohnt.

3. in welche Schadenfreiheitsstufe kam das Fahrzeug bei der Versicherung ?

4. Welcher Versicherungsschutz liegt vor Teilkasko / Vollkasko ?

5. Welche Typklasse liegt vor ?

6. wie viele KM wurden als jährliche Fahrleistung angegeben ?

Aber das wichtigste wäre doch, dass man den Jahresbeitrag vor Kauf des Autos mal mit dem Versicherungsvermittler zusammen recherchiert um feststellen zu können, ob man diesen Betrag überhaupt zahlen kann.

Oder kann man festhalten, dass der Versicherungsvermittler dich und deine Oma im Regen stehen ließ.

Gruß N.U.

Antwort
von Messkreisfehler, 109

Dann sind die Fahrzeuge deiner Freundinnen wohl mit einem niedrigeren Schadenfreiheitsrabatt angemeldet oder die Fahrzeuge sind generell günstiger wegen der Typklasse, etc.

Frag deine Oma mal welchen Schadenfreiheitsrabatt sie hat, ggfs ist eine Anmeldung über deinen Vater oder Mutter günstiger.

Kommentar von Ceeellax3 ,

Ich habe keinen  Vater und Mama besitzt weder Führerschein noch Auto.

Fahrzeuge meiner Freundinnen ist fast das gleiche Modell was ich besitze und zusätzlich noch etwas neuer im Baujahr.

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Versicherung, 80

Das hat man dir doch sicher ausgerechnet, BEVOR du ein Auto gekauft hast.

Wenn dir das zu teuer ist, bleibt dir nichts anderes übrig, als es wieder zu verkaufen.

Es muss ja auch nicht jeder Schüler ein Auto haben

Kommentar von Ceeellax3 ,

Wahrscheinlich werde ich es wieder verkaufen. 

Antwort
von Tomatensaft129, 109

Da man mit 18 als Fahranfängerin gist sind die Beiträge höher. Du kannst das Auto aber über deine Eltern versichern lassen, die sind ja keine Fahranfänger mehr.

Kommentar von Ceeellax3 ,

Habe keinen Vater und Mutter besitzt weder Auto noch Führerschein.

Kommentar von DieKatzeMitHut ,

Das Auto ist ja bereits über die Oma versichert. Hilft aber nicht, weil man den Fragesteller ja trotzdem mitversichern muss, und da bezahlt man eben mehr..

Kommentar von Alfco ,

Leider nicht so einfach. Wenn Fahranfänger zum Personenkreis der Fahrer gehören (danach wird im Antrag gefragt), erfolgt meistens eine höhere Schadensfreiheitsklasse.

Expertenantwort
von siola55, Community-Experte für Versicherung, 51

Hi Ceeellax3,

da hättest du dich mal lieber vorher schlau gemacht, wenn du schon keine Ahnung von Kfz-Versich. hast... Falls Fzg-Halter und Versich.nehmer nicht identisch sind, kostet dies bei den meisten Versicherern einen Zuschlag :-(

Ja Teilkasko. Werden das Auto morgen versuchen umschreiben zu lassen.

Noch so'n Schnellschuß - weißt du denn schon, wieviel du überhaupt einsparst - nicht dass die Ummeldung mehr kostet als deine Ersparnis...

Ich hätte mir da als Fahranfänger eine Beratung eines Versich.maklers oder -vertreters zu Hilfe geholt... ;-)

Gruß siola55

Antwort
von kim294, 104

Fahrrad fahren

Kommentar von Ceeellax3 ,

Habe ich mir auch schon überlegt haha

Antwort
von hauking, 92

Das ist viel, Nachteil ist dass du Anfänger bist und unter 23 bzw. 25 Jahre. Du könntest ein bisschen sparen wenn du das Auto auf deine Oma anmeldest, dann ist sie Halter und Versicherungsnehmer. Macht aber nicht viel aus. Opel Corsa ist eh höher in der Versicherung da es ein typisches Anfänger Auto ist. Teilkasko?

Kommentar von Ceeellax3 ,

Ja Teilkasko. Werden das Auto morgen versuchen umschreiben zu lassen.

Kommentar von hauking ,

Ruf aber vorher bei deiner versicherungsvertreter an und mach ein Termin mit deiner Oma und lasse es gegen rechnen. 

Kommentar von peterobm ,

was soll der Quatsch? Sie ist Halterin und Fahrzeug ist auf Oma versichert!

Oma hat Fahrzeug auf sich angemeldet? 

Kommentar von hauking ,

Das frage ich dich? Meine huk Beraterin hat mit mich dahin beraten dass versicherungsnehmer und Halter selbstverständlich unterschiedlich sein können, es aber günstiger wäre wenn beide gleich sind. Macht aber vom Geld her keine große Summe aus! ~30 Euro wenn es hoch kommt 

Kommentar von schleudermaxe ,

Das wird sie so nie gesagt haben können, denn die Beiträge  sind heftigst, wenn fremde, nicht zur Familie gehörende Personen den Halter spielen.

Versichere das Fahrzeug selbst und es wird deutlich günstiger, wetten?

Kommentar von Loroth ,

Das wird sie so nie gesagt haben können,

Warum nicht? Die eine oder andere Fehlberatung ist auch in Kreisen der HUK mit Sicherheit an der Tagesordnung - was bei 10.000 Mitarbeitern auch nicht verwundert.

Was aber sehr wohl verwundert, ist Deine Annahme, dass wenn wie hier ein HUK-Vertrag offensichtlich zum Nachteil des Kunden gestaltet wurde, der Fehler quasi automatisch auf Seiten des VN liegen muss.

Im Gegenzug schließt Du eine falsche Empfehlung seitens der "Beraterin" pauschal aus. Ist es demnach so, dass bei der HUK nur die Besten, Schönsten, Stärksten, Fehlerfreiesten arbeiten?

P.S.: Ist Dir übrigens entgangen, dass die Eltern-Kind-Konstellation im vorliegenden Fall gar nicht möglich ist?

Kommentar von hauking ,

Ich verstehe gar nicht wo das Problem liegt? Ich habe mein Pkw auf mich zu gelassen und Versicherungsnehmer ist ein Elternteil von mir. Vorab war Halter und VN meine Eltern  und dieses war im Vergleich zu jetzt günstiger, das hat mir die Beraterin auch anhand von Angeboten ausgedruckt und mir vorgelegt. Ich entschied mich aber dafür dass Auto auf mich zuzulassen und VN weiter auf meine Eltern. Sprich für die teurere Variante. 

Antwort
von MrZurkon, 104

Das ist wirklich viel. Ein Kumpel war auch bei der HUK hat Vollkasko vierteljährlich 400 Euro bezahlt. Nun ist er ,wie ich, beim ADAC und bezahlt nur noch 250 Euro für ein besseres Paket und ohne SB. Die HUK ist sauteuer...

Autoversicherungen kann man,meines wissens nur Ende des Jahres kündigen, bis zum 30.11.Die neue Versicherung tritt dann am 01.01 in Kraft. Kann aber sein ,dass es mittlerweile anders ist.

Kommentar von Ceeellax3 ,

Mein Auto ist auf Teilkasko versichert

Kommentar von MrZurkon ,

Dann ist das richtig teuer. Da kannst du dein Auto woanders auch alleine versichern und nicht über deine Oma, da kommst du deutlich billiger bei weg.

Kommentar von hauking ,

Die Versicherung erlischt sobald du das Auto abmeldest. Huk ist nicht teuer im Vergleich zu anderen

Kommentar von siola55 ,

...beim ADAC und bezahlt nur noch 250 Euro für ein besseres Paket und ohne SB...

Da hast du wohl die Mitgliedschaft im ADAC vergessen...

Kommentar von MrZurkon ,

Er ist kein Mitglied im ADAC und zahlt dennoch deutlich weniger. Die HUK ist nun mal teuer, da brauch man nicht drüber zu diskutieren....Ende

Kommentar von siola55 ,

Autoversicherungen kann man, meines wissens nur Ende des Jahres kündigen, bis zum 30.11. Die neue Versicherung tritt dann am 01.01 in Kraft. Kann aber sein ,dass es mittlerweile anders ist.

Es gibt auch noch ausser dem Ablauftermin 31.12. die unterjährigen Kfz-Verträge, welche dann eben auch nur unter dem Jahr, wie der Name schon sagt, mit Frist von 1 Monat zur Hauptfälligkeit/zum Ablauftermin kündbar sind!

Kommentar von hauking ,

Ich finde die huk ist günstig, bezahle für vollkasko mit Selbstbeteiligung, seat bj 10 vierteljährlich 160 Euro. Bei anderen Versicherung war es weit teurer

Kommentar von MrZurkon ,

Ich bezahle beim ADAC ohne SB Vollkasko für ein neues Auto was knapp 30 000 Euro gekostet hat bei einer Laufleistung von 15 000 km im Jahr mit SF10  35 Euro monatlich,günstiger geht es nicht. Andere Versicherungen wollten fast das doppelt mehr im Monat unter anderem die HUK

Kommentar von hauking ,

Gut stimmt, in deinem Fall ist es günstiger..

Kommentar von MrZurkon ,

Man muss heutzutage vergleichen, da man wirklich oft über den Tisch gezogen wird...grade bei Versicherungen.

Kommentar von hauking ,

Muss mich noch einmal korrigieren, ich bezahle 125 Euro vierteljährlich für vollkasko mit sb. Trotzdem scheint ihr Vertrag günstig zu sein ;) 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community