Frage von PokeTrainerNick, 75

Was soll ich tun damit es aufhört?

Hallo, Damit ihr mich besser versteht, hier ein paar Infos: Ich bin 15, Einzelkind, meine Noten liegen im mittleren Bereich (Gymnasium) russischer Herkunft (zur Hälfte deutsch), Meine Eltern sind seit 13 Jahren geschieden und ich höre sehr selten etwas von meinem Vater, Von meiner Art ODER vom Aussehen nicht sehr für Mädchen ansprechend :(. Jetzt aber zum Eigentlichen: Ich hab schon seit ungefähr einem Jahr, immer abends, leichte Kopfschmerzen, Müdigkeit, Übelkeit, und ich bin traurig. Die Ursache sind meine Klassenkameraden und andere Sachen in meinem Leben, aber erst mal dazu. Die 'Freunde' in meiner Klasse schließen mich immer aus allem aus. Z.B. wenn wir Gruppenarbeit machen oder wenn sie um den Pausenhof gehen. Sie wollen mich nie dabeihaben und sagen ich solle mich 'verpissen'. Aber wenn einer nichts zu tun hat geht er immer mit mir rum, bis jemand anders wieder Zeit hat... dann werde ich wieder ausgeschlossen. Ich weiß nicht ob es an den Klammoten liegt aber in letzter Zeit hab ich versucht mich ihrem Style anzupassen. Vielleicht liegt es an mir selbst oder an meiner Art, wobei ich ernsthaft nicht weiß was ich falsch mache. Der zweite Punkt ist in gewisser Weise meine Mutter. Ich mag meine Mutter wirklich sehr, also würde ich niemals das melden was sie macht, es ist im Grunde eigentlich auch nicht so schlimm. Meine Mutter kann manchmal ohne richtigen Grund sehr sauer werden. Manchmal selbst wenn ich sie nicht verstanden habe und sie wieder fragen muss. Wenn sie ausrastet beleidigt sie mich mit Schimpfwörtern, und ich meine sehr harte Schimpfwörter. In wenigen Fällen bekomm ich auch mal eine Faust ab. Aber wie vorhin gesagt, ich mag sie wirklich sehr und sie ackert sich für mich ab und verdient Geld. An manchen Tagen ist sie so gut wie gar nicht zu Hause. Nochmal: Es wäre keine Option sie zu melden!!! Und wie schon gesagt wird mir abends immer schlecht, mein Kopf tut weh, ich bin sehr traurig, und am liebsten würd ich mir was antun, das einzige was mich hindert, ist meine Katze die mir immer Trost schenkt. Was kann ich tun damit dieses Gefühl endlich endet. :(

Antwort
von Yuurie, 12

Hallo :)

Es tut mir sehr Leid, was gerade mit dir passiert. Allgemein von seinen Mitmenschen isoliert zu werden ist nie schön.

Ich denke nicht, dass an dir irgendetwas "verkehrt" ist oder du was falsch machst. Leider ist es so, dass ein Großteil an Kinder und Jugendlichen (auch in deinem Alter) sich oftmals primitiv und einfältig verhalten. Ohne dabei Verständnis zu haben bzw. nachzuvollziehen, wie sehr man den Betroffenen damit verletzt. Vielen Leuten ergeht es so.

Sie haben dich - wie es scheint - zum Außenseiter erklärt und wenn sie niemanden haben, dann bist du gerade mal "gut genug", dass sie sich mit dir abgeben. Meine Vermutung ist, dass sie es nur machen, weil sie Angst haben, alleine zu sein und/oder nicht alleine sein können.
Wer alleine irgendwo steht, gilt als Außenseiter/ist nicht beliebt. Leute wenden sich von dir ab, wollen nichts mit dir zu tun haben.

Es keinen wirklichen Grund, warum sie sich ein "Opfer" zum mobbing aussuchen bzw. jemanden isolieren. Sie suchen sich gezielt das "schwächste Glied" der Nahrungskette (bzw. innerhalb der Klasse) und stürzen sich drauf. Oder in deinem Fall bist du für die nicht "cool genug" und wenden sich von dir ab.

Aber weißt du was? Sch*iß auf diese Leute.

Mein Rat an dich: Du brauchst dich nicht verstellen oder versuchen, dich an andere anzupassen (sei es optisch oder vom Verhalten her). Versuche nicht, eine von den Primaten zu werden. Das wird dir auch nicht weiterhelfen, du könntest machen, was du wolltest, sie wollen dich nicht dabei haben.

Aber du brauchst sie auch nicht. Es gibt so viele nette Menschen, mit denen du dich sicherlich gut verstehen wirst. Diese kann man z.B. auch in Parallelklassen antreffen, in Vereine und und und. Anstatt deine Kraft dafür zu investieren, dich an Andere anzupassen, die wohl ohnehin nicht zu dir passen, schlage ich dir vor, du arbeitest ein bisschen an dir selbst... für dich selbst!

Denn ich habe bei deinem Text das Gefühl, dass du nicht sonderlich viel Selbstvertrauen in dir hast. Du bist ein toller Mensch! Du hast Qualitäten und wenn die Affen aus deiner Klasse das nicht sehen, sind das einfach die falschen Leute für dich. Das sind keine "Freunde".

Ich weiß, das klingt leichter gesagt als getan, aber lass das nicht so nah an dich ran gehen. Werde stärker dadurch, wachse über dich hinaus und zur Not kannst du dich noch immer an einen Vertrauenslehrer wenden. Du bist auf jeden Fall nicht alleine!

Was deine Mutter betrifft... hast du da jemand in deinem Familienkreis, mit dem du darüber reden kannst? Onkel, Tante, Großeltern... irgendjemand? Falls ja, wende dich bitte an eine von ihnen, zu dem du auch ein gutes Verhältnis hast und sprich dann über die Situation mit dir und deiner Mutter.
Ich weiß, dass deine Mutter sicherlich ausflippen wird, wenn du sie alleine drauf ansprichst, sicherlich. Daher ist es besser, wenn auch eine Erwachsene Person dabei ist (mit der vorzugsweise ihr Beide vertraut seid), um das Problem ruhiger anzugehen.

Falls alles nichts bringt, wäre es vielleicht angebracht, einen Psychologen aufzusuchen, für euch Beide, um die Ausraster deiner Mutter in den Griff zu bekommen und für dich, damit du das besser verarbeiten kannst (ob deine Mutter dort hin möchte, ist wieder was Anderes, daher ist es auch so wichtig, dass jemand vorher behutsam auf sie einredet, wenn alles nichts hilft).

Denn so kann das nicht weitergehen. Da ist es klar, dass du Kopfschmerzen und alle Möglichen Beschwerden hast. Du bist unglücklich in deiner Gesamtsituation und kommst nicht zur Ruhe. Nicht mal dein Zuhause ist momentan ein Rückzugsort bei dem Hausdrachen, die sich deine Mutter nennt.

Bitte lass den Kopf nicht hängen. Denk immer daran, es kann immer nur besser werden. Positiv denken kann einem im Leben viel weit bringen und auch viel aushalten lassen. Gib niemals auf. :)

Alles Gute und LG

Antwort
von Frogmen, 34

HI,

ich würde versuchen außerhalb der schule Freunde zu finden. Anpassung in der Schule ist eigentlich ganz in ordnung du mußt aber trotzdem deinen Style und deine Art beibehalten, weil das vielleicht der Grund für die Kopfschmerzen, Übelkeit und traurigkeit ist.Ich weiß wie es ist in der Schule alleine rumzu stehen und nicht beachtet bzw. ausgenutzt zu werden.

Falls du dich mal austauschen möchtest kannst du mich ruhig anschreiben würde mich auch freuen mal mit jemandem zu schreiben der das kennt.

Ich hoffe das ich dir helfen konnte und ich wünsche dir weiterhin viel Glück.

Kommentar von PokeTrainerNick ,

Hey würde gerne bissl reden mit jmd der das kennt.

Kommentar von PokeTrainerNick ,

Ich geh aber erstmal schlafen, ich schreib dich morgen an wenn das in ordnung ist

Kommentar von Frogmen ,

klar

Antwort
von Diary17, 21

Oh ich kenne das von meiner ein Schule auch Es liegt bestimmt nicht an dir sondern an den ok ? Die sind die die sich schämen sollten .Die Kopfweh und etc. kommen bestimmt daher such dir andere Freunde im Sport man muss sich nicht gut mit Leuten aus seiner Klasse verstehen also ich War damals ca 12 Jahre und ich habe später die schule gewechselt aber nicht aus dem Grund du schaffst das .Ich habe vor ein paar Monaten mein Abschluss gemacht und ich bin glücklich hoffe hilft dir 😊

Kommentar von Diary17 ,

Wenn du mal  reden willst dann schreib mir vielleicht baut dich das ja auf 

Antwort
von kim2131, 9

Hallo,ich habe gerade deine Frage gelesen und war richtig geschockt. Du brauchst meiner Meinung nach dringend HILFE. Du scheinst schon Depressionen zu haben(BIN kein Arzt aber mein Sohn hatte die gleichen Anzeichen und Probleme in der Schule wie du!!!!) Ganz ehrlich,egal wie lieb du deine Mutter hast und egal wie sie sich für dich "abrackert",es gibt ihr nicht das recht dich zu beschimpfen und schon gar nicht das Recht dich mit der Faust zu attackieren!!!!! So etwas richtet in der Seele/Psyche einen enormen Schaden an,gerade wenn das von einer oder DER Vertrauensperson in deinem Leben kommt!!! Ich habe so den Eindruck du hast dich total in die Opferrolle eingefügt. Dein Selbstwertgefühl ist wahrscheinlich im Keller,das merken auch deine Mitschüler und nutzen das schamlos aus!!!! Du must dringend hilfe in Anspruch nehmen. Ich bezweifle gar nicht das deine Mutter dich lieb hat,aber es klingt so als wenn sie manchmal einfach überfordert ist. Es ist auch nicht immer das schlimmste sich mal ans Jugendamt zu wenden,auch da bemüht man sich immer zum Besten des Kindes zu handeln und das kann auch heissen Gespräche und Therapie mit Mutter und Kind,und nicht wir holen das Kind weg!!! Ich habe mich auch ans Jugendamt gewendet als mein Sohn "auffällig" wurde,und uns hats sehr geholfen.Vielleicht würde es dir auch helfen? Liebe Grüße

Antwort
von Louis180414, 17

So wie du habe ich mich auch oft gefühlt aber irgendwann hatte ich einfach das Gefühl scheis drauf nach der Schule geht das Leben weiter man lernt neue Leute kennen z.B bei einer Ausbildung ich denke mal du machst dir echt viel zu viel Gedanken ich kann dir mal wirklich einen guten Tipp von mir aus geben ich bin zum kampfsport gegangen habe mich dort ausgepowert neue Freunde kennen gelernt und dort wohl gefühlt Versuch es doch auch mal ich weiß ja nicht was dir gefällt Fussball oder anderes wo keiner aus deiner Klasse ist wo du ganz neue Leute mal kennen lernst das kannst du gut gebrauchen und funktioniert einfach immer respektier deine mit Menschen und wenn sie scheise zu dir sind dann sei scheise zu den lass dir nichts gefallen und lass dir nicht das Leben wegen irgendwelchen Schülern versauen Stärke dein selbstbewusst sein und fang an zu kämpfen motivier dich mach Sport ich finde es immer noch am besten mit den kampfsport..
Und zu deiner Mutter finde es nicht in Ordnung das sie dich schlaegt aber dies ist deine Familien sache da musst du dir selber im klaren sein ..
Liebe Grüße

Antwort
von Walleftf, 18

Lieber PokeTrainerNick, Ich denke deine Schmerzen und Übelkeit kommen von deinem Stress den du jeden Tag (?) aushalten musst. Eins muss ich klarstellen: Passe dich nie an andere Personen an, nur damit sie dich mögen. Das macht meistens alles schlimmer. Ich finde außerdem dass du mit deiner Mutter darüber reden solltest und falls du das nicht möchtest, dann meldest du dich einfach beim Kummerkasten, ich denke die können dir da besser helfen, glaub mir. Liebe Grüße

Antwort
von xpaul276x, 27

Also du musst einfach gucken was in der Gemeinschaft deiner Klasse fehlt.
Ich bin von einer anderen schule dazu gekommen,wurde zwar nicht richtig ausgegrenzt aber ich hatte auch nicht wirklich Freunde. Irgendwann hab ich gemerkt dass irgendwie kein klassenclown da war, also wurde ich zu einem.
Es ist vlt am Anfang schwer sich in die Rolle zu versetzen, aber mit der zeit wirds zu deiner Persönlichkeit.
Ich hab mich sogar so in die Rolle versetzt dass ich immer wenn meine Schwester meinte mich zu schlagen nicht zurückgeschlagen hab sondern durch das ganze Haus geschrien hab : oh ja fester schwester.
Das wurde ihr dann irgendwann zu peinlich

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community