Frage von schlaflos2016, 32

Was soll ich tun bin überfragt?

Hallo ich habe ein Problem ich war mal bei einem Neurologen der auch Psychiater ist. Der hat mir Antidepressiva verschrieben nach 8 Wochen hat sich nichts getan Ich habe mich auch bei den Psychiater nicht wohl gefühlt. Ich war dann beim Arzt der hat mir Johanniskraut verschieben also habe ich die anderen abgesetzt. War seid dem nicht mehr bei dem Psychiater. Aber ich will wieder in Behandlung. Wie kann ich meinen Arzt sagen das ich nicht mehr zu dem Psychiater will und ich auch nicht mehr die Medikamente nehme die der Psychiater verschrieben hat ? Hab Angst das der mich zusammen scheist.? Was würdet ihr machen ?

Antwort
von Succinylcholin, 24

Du ganz alleine bestimmst über deinen Körper, die Therapien und Behandlungen. Kein Arzt der Welt hat das Recht, dich "zusammen zu staucehn" oder unter Druck zu setzen. Da brauchst du dir überhaupt keine Gedanken zu machen!

Kommentar von schlaflos2016 ,

ok danke ;)

Antwort
von nettermensch, 16

warum sollte er dich zusammensch....en. wir haben eine Arztwahl.  vielleicht bietet er ein neúer Psychiater an.

Kommentar von schlaflos2016 ,

also sollte ich es ihm sagen :)?

Kommentar von nettermensch ,

ja, das kannst du ihm sagen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community