Frage von 123tutu, 147

Was soll ich tun, bin ich transsexuell?

Hi, ich bin 18 Jahre alt, weiblich. Ich fühle mich allerdings nicht als Mädchen. ich trage eher weite, bequeme Klamotten und meine Haare kurz. Meine Brüste sind nicht so groß, trotzdem hätte ich lieber kleinere. Meine Periode hatte ich auch noch nicht. Meine Mutter wollte damals das ich das untersuchen lasse, sie hat sich die Sorgen gemacht. Dann wurde Hashimoto, eine Autoimmunkrankheit der Schilddrüse diagnostiziert. Schon als ich klein war habe ich mit Freunden Rollenspiele gespielt. Bei diesen war ich immer ein Junge, soweit ich mich erinnern kann. Jetzt soll ich weibliche Hormone bekommen, wegen meiner Unterentwicklung zur Frau. Aber das will ich nicht. Ich bin echt am verzweifelten. Jeden Tag fühle ich mich unwohler in meinem Körper. Ich weiß nicht was ich machen soll. Ich hatte mal einen Freund, der auch Transgender war er wurde auch als Frau geboren füllte sich aber als Mädchen. Er lebt seitdem als Junge. Meine Mutter hat mich dann immer mal wieder gefragt ob er jetzt wieder auf die richtige Spürt gekommen ist und als Mädchen lebt. Und das sie, also meine Mutter das sehr schlimm fände wenn man plötzlich einen Sohn hätte. Ich habe meiner Familie auch schon gesagt das ich mich nicht als Mädchen fühle abersie hat es nicht ernst genommen und dachte es wäre ein Scherz, was soll ich tun. Ich bin ratlos. Meinen weiblichen Namen mag ich eigentlich.

Antwort
von jovetodimama, 33

Du bist 18, das heißt, Du kannst selbst entscheiden, zu welchem Arzt Du gehst und welchen Behandlungsweg Du einschlägst. Das ist, da Deine Eltern offenbar ihre Schwierigkeiten damit hätten, Dich auf Anhieb als ihren Sohn zu akzeptieren, nachdem Du jahrelang ihre (vermeintliche?) Tochter gewesen bist, für Dich von Vorteil.

Bevor Du nun Medikamente einnimmst, die Deine äußere Erscheinung noch mehr verweiblichen - hier nehme ich Bezug auf Deine nächste Frage - solltest Du Dich dringend ausführlich von einem Spezialisten beraten lassen.

Hier findest Du eine Liste empfehlenswerter Fachleute:

http://www.trans-kinder-netz.de/therapeuten-aerzte-ansprechpartner.html

Antwort
von Intermundia, 69

Wenn du 18 bist, kannst du den Arzt fragen, ob die weiblichen Hormone wirklich notwendig sind und erzähle ihm von deinem Gefühl, dass du dich nicht als Frau fühlst. Und ob es da noch andere Möglichkeiten gibt.

Deine Mutter muss davon nichts wissen und auch nicht einverstanden sein wenn du 18 bist. Es ist dein Entscheidung.

Alles Gute

Antwort
von Aleqasina, 57

Das Gute ist ja, dass wir "biologische" Mädels ganz gut als Jungs leben können, ohne dass es groß auffällt. Mir geht es jedenfalls so.

Wir können so ziemlich alles machen, was Jungs machen (außer im Bett). Umgekert wirkt es ja oft komisch und tuntig. Klamotten kaufe ich mir meistens im Outdoor-shop. Niemand drängt mich zu Make up und Tussenkram oder so. Das geht ganz gut. Aber ich hab mit dem Körpergefühl keine Probleme, deswegen ist der Verleich nicht so top.

Antwort
von tigerlill, 49

Für die eigene Familie ist es immer ein Schock zu hören das das Kind sich in seinem Körper nicht wohl fühlt und gerne ein anderes Geschlecht sein würde..wie schon erwähnt mache das was für dich richtig ist und lasse dir nix einreden..deine Familie muss es irgendwann akzeptieren..alles Gute weiterhin!!

Antwort
von sacredrain, 43

Es kann an den fehlenden weiblichen Hormonen liegen, dass du dich selbst als Mann identifizierst. Du solltest mit deinem Arzt darüber reden.

Antwort
von DerEineDa6767, 50

Leute die dich nicht akzeptieren so wie du bist, brauchst du nicht in deinem Leben. Halt dich fern von solchen 👍🏽🍀

Antwort
von Capone87er, 47

Hey, wenn du ein wenig quatschen magst, schreib mich einfach an. Hab gerne ein offenes Ohr.

MfG Capone87er

Antwort
von Demanien, 56

Pfeif auf die Leute die dich nicht respektieren und gehe deinen eigenen Weg.Tue das was dir gut tut und höre auf dein Herz :D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community