Frage von victoria1608, 59

Was soll ich tun bei wem soll ich wohnen?

Hey ich bin jetzt zu einer Überlegung gekommen das ich zu meinem Vater ziehen könnte.. ich dachte bis vor kurzem das sich die Lage zwischen mir und meiner Schwester verbessert hat aber falsch gedacht.. es klappt einfach nicht mehr!! Ich will nicht unglücklich hier wohnen bis ich ausziehe!! Vielleicht brauche ich aber auch nur eine Auszeit ein paar Monate bei meinem Vater zu wohnen bis sich die Lage beruhigt hat!! Das Problem ist nur das mein Vater in einer anderen Stadt wohnt und er selbst berufstätig ist und mich nicht bringen könnte also zur schule.. das heißt das ich mich auf einen Umzug in eine andere Stadt mit anderer Schule vorbereiten müsste.. was für mich sehr schwer wäre..ich weiß im Moment nicht was richtig richtig ist aber ich bin hier nicht glücklich.. ohne mich wären alle glücklicher und hätten keine Probleme und ihre ruhe.. was soll ich tun?? Wo soll ich leben?? Was denkt ihr was das richtige wäre??

Antwort
von AnnaLenaMaus98, 15

Hallo,
wie wärs wenn du erstmal die Ferien zu deinem Vater ziehst und schaust wie es läuft und wenn es dir da besser geht ziehst du halt ganz um.
Liebe Grüße
Anna Lena

Antwort
von lovemyfamily, 27

ich weiß nicht warum du mit deiner schwertes streit hast. vllt kannst du das mehr beschreiben. aber ich denke ich das du zu deinem Vater ziehen solltest. das macht doch alles schwerer neue schule und was ist mit deinen freunden.. ich bin damals auch zu meinem Vater gezogen und jetzt ist mein leben viel schwerer.... ich würde mit deiner schwertes reden... wie gesagt ich weiß nicht worüber ihr streitet aber es gibt bessere Lösungen als zu deinem Vater zu ziehen 

Antwort
von Julikokos, 9

Hi!

Ich habe nicht geschaut, ob du schon öfter über deine Situation hier gepostet hast.. deine Lage scheint aber kompliziert zu sein und ne längere Story mit sich zu tragen. Ich würde dir empfehlen mal der Online Seelsorge der Frankfurter Jugendkirche Sankt Peter zu schreiben und deine Geschichte dabei mal genauer per Mail zu beschreiben. Die Seelsorge wird von ehrenamtlichen jungen ausgebildeten Helfern betrieben und dort bekommst du eine Bezugsperson zugewiesen. Die nimmt sich dann Zeit und macht sich mit dir zusammen Gedanken. Das ist vllt hilfreich, weil die Ratschläge individuell für dich zugeschnitten sind und nicht einfach so pauschal dahin geklatscht.Außerdem ist das Angebot anonym, vertraulich und natürlich kostenlos.

https://www.sanktpeter.com/themen/online-seelsorge/hier-kannst-du-uns-schreiben/

Antwort
von ElettraXXX, 2

Hey, die Antwort kommt zwar spät, aber vielleicht kann ich dir ja trotzdem helfen. Ich finde du solltest vorrübergehend zu deinem Vater ziehen und sehen wie es läuft. Es gibt bestimmt auch andere Wege für dich zur Schule zu kommen(Fahrgemeinschaften, Führerschein, je nachdem wie alt du bist...) Auf jeden Fall, darfst du nicht von dir denken, dass alle ohne doh besser dran sind!!! Du darfst dih auf keinen Fall verkriechen, Rede offen mit deinen Eltern und deiner Schwester darüber. Freunde helfen in dieser Situation auch, sorge für Ablenkung, damit du in diesen trüben Gedanken nicht eingehst😃

Viel Erfolg, du schaffst das schon!!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community