Frage von Onehit1820, 70

Was soll ich nur machen ich habe nur Pech?

Hey Leute, ich benötige mal eure Hilfe bzw euren Rat.

Seit 1-2Jahren, besitze ich nur noch Pech, alles geht Berg ab, ich fühle mich total beschissen und nichts funktioniert. Kurz zu mir. Ich bin M20 und mache aktuell eine Ausbildung.

Aber selbst diese läuft nicht, ich hatte erst den Nachteil das ich in eine Firma kam, wo ich nichts lernte? kam aber dann durch ein Wohnungsumzug, in den Genuss eine neue zu bekommen. Diese ist auch Top und versucht mir einiges beizubringen, aber ich kann mir einfach nichts merken, oft höre ich gar nicht richtig zu oder habe es nach 5minuten schon wieder vergessen. Das selbe Problem habe ich, wenn ich etwas lernen muss, bei der kleinsten Kleinigkeit bin ich abgelenkt, ich kann mir nichts merken und verstehe die Sachen teilweise nicht. Wieso ist das so? Ich habe deshalb schon so viele Theorien, das ich evtl Ads habe oder das mein Gehirn es nicht gewohnt ist,  Sachen sich zu merken weil ich früher in der Schule nie gelernt habe.

Ich weiß einfach nicht weiter, ich habe zwar am 31.Mai einen Arzt Termin, aber ich bezweifel das dieses was bringen wird. Und wenn dann ist es ja nicht mein einziges Problem. Wie gesagt es geht alles Berg ab, ich habe so mega Pech wenn auf der Arbeit kaputt geht, war immer ich das, wenn etwas passiert was nicht sein darf, bin ich in der nähe und ich komme momentan einfach nicht dazu, mich zu motivieren und zu lernen. Ich komme nachhause, esse was und zocke ps4 und schiebe dabei alles auf morgen. Für die jenigen die jetzt sagen ja bist du evtl süchtig? Nee eben nicht, habe letztens 2Monate kein Internet gehabt und es juckte mich nicht, auch da war mir im Hintergedanken bewusst, ich muss eigentlich lernen habe aber lieber TV geschaut.

Vielleicht kennt einer von euch diese Situation und kann mir Rat geben ich verzweifel nämlich langsam

Antwort
von derBertel, 29

Mein erster Gedanke dabei ist, das dein gewählter Beruf vielleicht nicht das Richtige für dich ist. Möglicherweise wäre eine Umorientierung sinnvoll.

Antwort
von elenore, 7

Der Tag ist hell, die Nacht ist dunkel..... So auch das Leben, es gibt helle und dunkle Zeiten. Manchmal muss man die Augen schließen um klar sehen zu können. Hört sich banal an, aber trifft aber den Kern deines Problems......wobei ich eine Krankheit ausschließe......aber das wird der Arzt dann feststellen.

Der eine sieht nur Bäume, Probleme dicht an dicht. Der andere Zwischenräume und das Licht poetisch ausgedrückt.....deine Gedanken solltest du positive aktivieren, an dich und deine Ziele glauben, auf deinen starken Willen aufbauen und versuchen dich nicht zu verzetteln.

Du musst dich selbst objektiv betrachten und fühlen, um aus deiner negativen Spirale herauszukommen!

Der Sinn des Lebens wird  nicht nur in materiellen Besitztümern und Anerkennung gesucht, sondern in sich selbst. Wer bin ich wirklich? Bin ich mein Status und mein Ruf? Oder bin ich einfach nur ein Mensch? Ein Mensch mit einer Seele, der auf dieser Welt Erfahrungen sammeln und Zufriedenheit finden möchte?
Die gute Zeit fällt nicht vom Himmel, sondern wir schaffen sie selbst.

Ja, du willst einen Rat.....ich glaube, das habe ich teilweise mit meiner Antwort schon gegeben...Steh zu dir. Du bist das Wertvollste, das du auf dieser Welt hast!

Kämpfe um das, was Dich weiter bringt. Akzeptiere das, was Du nicht

ändern kannst. Und trenne Dich von dem, was Dich runterzieht.....ich wünsche dir alles Gute!!!

Antwort
von heyheymymy, 20

Ich kenne das. Verlier den Glauben an das Glück nicht, dann wird es wieder. ich denke, jeder hat mal eine Krise, der eine länger, der andere weniger lange.

Versuch mal die wenigen guten Dinge zu sehen, ohne die negativen Dinge im Leben weiß man die schönen Dinge nicht zu schätzen.

Irgendwann kommt auch bei dir die Zeit, wo es wieder grüner aussieht.

Antwort
von Sumselbiene, 20

Ich denke schon, dass dir der Arzttermin helfen kann. Sei ehrlich ihm gegenüber. Eine Therapie wäre wohl anzuraten.

Hast du keine Freunde oder Familie, die dir ein bisschen in den Hintern treten und Mut machen können? Manche Leute brauchen das, da ist auch nichts schlimmes dabei. Jeder braucht mal jemanden, der ihn motiviert und notfalls auch mal Klartext mit ihm spricht.

Wie gesagt, spreche mit deinem Arzt, verschweige auch nichts.

Du bist für dein Leben verantwortlich und solltest es nun schleunigst in die Hand nehmen.

Antwort
von aprilseventh, 12

Das hat nichts mit Pech sondern mit Faulheit zu tun. Hock dich auf den Hosenboden. Lernen ist so wie putzen.... Mag nicht jeder, man muss aber den inneren Schweinehund überwinden.

Antwort
von SoVain123, 12

Statt PS4 dann TV zu schauen ist nicht gerade ein Beweis dafür, dass du nicht süchtig bist. Wenn du es schaffst die PS4 einen Monat aus zu lassen obwohl du es haben könntest, beweist es erst.

Lass dir mal von einem Psychiater ein paar Tipps geben was man gegen so ein Verhalten tun kann. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten