Frage von justmere, 32

Was soll ich noch machen??Eltern Schule?

Hallo Leute,

Ich entschuldige mich im Vorraus schon einmal für den wahrscheinlich etwas längeren Text. Also erst einmal zu mir ich bin w/15 und gehe auf den gymnasialen Zweig einer Gesamtschule in NRW. Mein eigentliches Problem sind meine Eltern und die daraus resultierenden Probleme. Aber bitte keine Antworten wie " ändere dich doch erst einmal" oder " sprich mit deiner Mutter", da ich ernsthaft langsam verzweifelt bin. Ich bin neu hier und habe somit auch noch keine Ahnung, wie hier alles funktioniert, also seit mir bitte nicht böse oder so :3 Erst einmal gehe ich in die 10. Klasse und habe so gut wie keine richtigen Freunde, was daran liegt, dass ich mich durch meine Eltern sehr verändert habe und teilweise im Streit mit meinen ehemaligen Freunden auseinander gegangen bin... aber das ist nicht das einzige und wirkliche Problem... Meine Eltern sind geschieden und verstehen sich mittlerweile relativ gut. Ich wohne bei meiner Mutter, da mein Vater krank ist, aber ich sehe ihn regelmäßig. In der Schule gibt es jedoch ein paar mit denen ich mich unterhalte und die nett zu mir sind. Unser Klassenzusammenhalt ist auch gut, also bei uns wird niemand ausgeschlossen. .. Mein Problem ist, dass meine Eltern beide viel Alkohol trinken, insbesondere meine Mutter. Sie ist 45 und geht regelmäßig in Diskos feiern ( mindestens 1x pro Woche ) . Dabei blamiert sie sich total küsst wild mit jedem x-beliegigen Mann und bringt es mit diesen auf der Toilette auch noch weiter. Mittlerweile hat sie einen 22 jährigen Freund und ich hoffe ihr versteht, dass das ziemlich peinlich ist. Die gesamt Stadt, in der wir wohnen unterhält sich mittlerweile darüber. Sie raucht total viel und verraucht unser gesamtes Geld. Außerdem trinkt sie jeden Tag mengenweise Alkohol, hauptsächliche Kurze, Vodka, Bier und Sekt und ist betrunken. Sie schreckt nicht davor zurück mich zu schlagen oder zu treten, wenn ich etwas nicht sofort mache.. Es hört sich vielleicht komisch an, aber ich möchte ungern von zu Hause weg, da alle meine Tiere hier sind und ich sie niemals mitnehmen könnte. Der Rest meiner Familie weiß nicht weiter, aber ich kann u nd möchte mit ihnen darüber nicht sprechen. Meine Frage ist nun, was ich machen kann, dass sie das ganze stoppt? Wir haben ohnehin nicht viel Geld, sie versäuft, verraucht und verfeiert das ganze aber noch, sodass sie mir im Moment nicht einmal Kleidung oder Schulbücher kaufen kann. Es gibt eine Lehrerin, der das ganze anvertrauen würde, da Ich das Gefühl habe, sie mag mich, aber kann man mit ihr darüber sprechen und wie sollte man so ein Gespräch beginnen? Ich weiß nicht mehr weiter und werde in der Schule immer schlechter, mündlich stehe ich überall auf 5-6 und schriftlich geht es langsam auch bergab... Letztes Jahr bin ich fast sitzengeblieben. Manchmal möchte ich im Unterricht einfach anfangen zu weinen, habe es aber noch nie ... was soll ich machen, ich möchte es nicht weiter in mich hinein fressen aber auch nicht, dass alle davon wissen..???

Antwort
von mila848, 30

Ich kann mir vorstellen wie schlecht du dich fühlen musst.. Das alles tut mir so unglaublich leid für dich :( ich würde an deiner stelle zuerst mit der Lehrerin reden, vielleicht hat sie eine Idee was du konkret machen kannst :/ wenn sie dir auch nicht weiterhelfen kann, musst du versuchen dir selbst zu helfen! Was heißt entweder zum Jugendamt oder nochmal mit deinen verwandten ehrlich und offen über alles reden. Vielleicht kannst du bei einer Tante/Onkel/Oma oder Opa die in der Nähe sind wohnen? Da könntest du auch deine Tiere mitnehmen. Auf jeden Fall musst du versuchen etwas an deiner Situation zu ändern, ein Mädchen in deinem Alter sollte etwas derartiges nicht durchmachen müssen :/ ich wünsche dir alles gute❤

Antwort
von hugyou, 32

das ist leider nicht ungewöhnlich was du beschreibst (du bist nicht alleine!)

besteht die möglichkeit mit deinen tieren zu deinem vater zu ziehen?

deine mutter macht sich auf jeden fall strafbar (körperverletzung)

es ist schwierig so aus der ferne einen guten rat zu geben.

es wäre möglich beim sorgentelefon anzurufen um sich mal auszukotzen. die hören in der regel geduldig zu und sagen dann am ende sowas wie "hast du schonmal überlegt eine therapie zu machen"

andere alternativen wären kriesendienst oder psycho-sozialer dienst.

mein favorit ist das jugendamt. mach dort einen beratungstermin aus und sei ehrlich mit deiner formulierung(hast du oben im text sehr gut gemacht)

die meisten die dir hier antworten werden keinen fachlichen hintergrund zu dem thema haben. zufällig schreibt dir hier gerade ein erzieher ;]

ich halte dich für einen sehr reflektierten( durchdachten,...) menschen. das können viele nicht die wesentlich älter sind. (bei denen sind immer die anderen schuld)

ich denke das du deine mutter nicht ändern kannst/sollst. auch wenn es schwer oder peinlich ist hat sie ja auch einen eigenen willen.

möchte jetzt nicht so sehr ins detail gehen. wenn du mehr wissen möchtest kannst du mich gerne anschreiben.

sucht ist nicht mein spezialgebiet, kann da aber durchaus nochmal meine unterlagen durchforsten wenn du das möchtest.

auf jeden fall solltest du persönlich mit jemandem sprechen dem du vetraust. ob eine lehrerin die beste wahl ist weis ich nicht.

ich wünsche dir alles was du brauchen kannst

Kommentar von hugyou ,

das mit der mutter ändern ist in bezug auf ihren freund gemeint nicht auf die gewalt

Antwort
von Esme01, 25

Hm...also es ist schwierig weil du mit niemandem darüber reden möchtest, abgesehen von der Lehrerin (mit der du unbedingt reden solltest!!) Ich würde einfach mal nach der Stunde zu ihr gehen (am besten nach der letzten Stunde oder nach der Stunde vor der großen Pause, damit sie auch Zeit zum reden hat) Das Gespräch kannst du ja einfach anfangen in dem du sagst "haben sie vielleicht eben Zeit? Ich weiß einfach einfach nicht mit wem ich sonst darüber sprechen könnte..." und dann lässt du am besten alles raus! Erzähl ihr alles! Sie würd dir bestimmt helfen und hab keine Angst das sie es jemandem erzählt das wird sie sicher nicht und wenn du dich dabei wohler fühlst kannst sie ja auch nochmal bitten niemandem etwas zu sagen. Aber lass dir wirklich helfen und wenn sie sagt du solltest da weg hat sie vermutlich recht, das leben von dem du erzählt hast ist nicht schön und das solltest du schnell ändern! Erzähl am besten auch von deiner Angst wegen der Tiere vielleicht hat sie da eine Idee. Ich hoffe ich konnte helfen

VG!💕🍀

Antwort
von lautenbacherF, 25

Hallo wenn ihr Geldprobleme habt dann würde ich dir empfehlen immer etwas geld ( wenn es bar Zuhause ist) abzwicken und gut verstecken dann kannst du dir auch selbst was gönnen. Das mit den Schlägen würde ich nicht so auf mir sitzen lassen geh zur Polizei/ Jugendamt und lass dir dort helfen. Ich hoffe sehr das su dich dazu überwinden kannst denn ich kenn mich mit soetwas aus.
Liebe Grüße ♥

Antwort
von tanztrainer1, 10

Als ich mal Übungsleiter in einem Sportverein war, gab es da auch Jugendliche, die in eine betreuten Wohneinrichtung lebten. Einer der Jungen erzählte mir dann mal, was bei ihm zuhause alles abgegangen war, bevor er zum Jugendamt ging. Also seine Geschichte erinnert mich total an das, was bei Dir zuhause gerade passiert, nur waren seine Eltern nicht geschieden und er hatte noch eine ganze Reihe Geschwister.

1. Sprech unbedingt mit dieser Lehrerin

2. Ruf dort an: 116111 (Nummer gegen Kummer)

3. Da auch Deine Eltern Hilfe brauchen: google nach den
    Anonymen Alkoholikern. Geh auf deren Seite zur Meetingssuche (über
    die Karte zu deinem Ort bzw. dem nächstgelegenen größeren Ort).
    Such dann in der erscheinenden Liste einen Dir geeigneten Termin aus  
    mit Offenem Meeting. Das bedeuet, dass Du da auch ohne Deine Eltern 
    hingehen kannst. Man wird Dich beraten und wohl auch helfen können!  
    (genau das hab ich auch mal gemacht für einen Verwandten.)

Evenuell gibt es auch bei Euch so ein Betreutes Wohnen auf einem Bauernhof, da könntest Du ja dann auch Deine Tiere mit hinnehmen!

Was hast Du denn für Tiere?

Und jetzt noch viel Glück für Dich!

Antwort
von Ille1811, 21

Neben einem Gespräch mit der Lehrerin, der du vertraust, kannst du dich auch in Al-Anon, einer Selbsthilfegemeinschaft für Angehörige und Freunde von Menschen, die unter den Folgen des Alkoholtrinkens eines nahestehenden Menschen leiden, austauschen. Guck einfach mal auf die Webseite Al-Anon.de, ob es eine für dich erreichbare Gruppe gibt.

Antwort
von BieneMajaaa, 27

oh nein, das muss schlimm für dich sein, wenn die eigene Mutter sich so behandelt.. ich würde dir zwar empfehlen, mit deiner mutter zu reden, denn das ist eigentlich das einzig richtige, wass du tun kannst.. aber wenn du das auf keinem fall machen willst, dann rede mit deiner lehrerin! Fang genau so an, wie du es hier auch getan hast.. ich hoffe, sie kann dir weiter helfen!

Antwort
von ratgeberffm, 22

Du armes ding :(. Es muss sich auf jeden fall etwas ändern spreche am besten mit der Lehrerin sie wird dir ganz bestimmt helfen. Wenn das nicht klappt musst du dich ans Jugendamt wenden. Viel glück :/ <3

Antwort
von Miss79, 20

rede mit deiner Lehrerin. Frag sie einfach, wann du dichwegen eines Problems an sie wenden kannst.
Außerdem würde ich mit eurem Hausarzt reden, vielleicht kann der wirklich helfen.

Alles Gute!

Antwort
von Azort, 23

Als erstes es tut mir leid für dich.

Ich denke als ersten schritt solltest du versuchen mit deiner mutter über das alkohol/rauch problem zu reden und zu den thema mit schlagen wenn das so ist solltest du eventuell eher zu deinen vater ziehen wann dies dann doch die letzte möglichkeit ist. Aber nun weiter zu deinen problemen am besten solltest du versuchen mit deiner mutter jemanden aufzusuchen der ihr/euch helfen kann wegen alkohol oder rauchen dazu kann ich noch empfehlen das ihr eure verwandschaft usw. dazu hollt und dies gemeinsam klärt da das verhalten deiner mutter gar nicht in ordnung geht. Für die schule solltest du dann doch am besten mit einen Lehrer darüber reden nicht direkt sag es gibt momentan probleme in deiner familie und bitte sie dir ein bischen zu helfen und dir rückstand zu geben. Dazu kommt noch da du momentan in der 10ten klasse bist und du am besten einfach nach der schule was mit deinen "freunden" machen solltest villeicht öfters zu dennen zu gehen und zu lernen oder einfach mal weniger zu hause zu sein da wie es aussieht einfach nicht ganz so toll ist. Aber dein hauptproblem wie ich das verstanden habe ist momentan deine Mutter wie schon erwähnt rede mit ihr oder falls nötig mit deinen Vater da sich so etwas nicht gehört und wenn es wirklich gar nicht mehr geht musst du das Jugendamt um hilfe bitten (Nico, 15, München 10te klasse) ich hoffe ich konnte dir helfen

Antwort
von ItzTimPVPxX, 17

Du solltest deiner Leherin einfach mal alles genau schildern und mit ihr darüber reden. Die wird dann alles "klären".

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community