Frage von royalbxsti, 47

Was soll ich mit meiner Zukunft machen(Beruf)?

Hallo, ich bin derzeit 17 Jahre alt und besuche die 10.Klasse der Realschule.
Mein Traum ist es Sportarzt zu werden.Dafür würde ich nach der Realschule auf die FOS gehen und in 3 Jahren mein Allgemeines Abitur machen. (Ich habe mir extra eine FOS ausgesucht die den Zweig Gesundheitswesen anbieten.) Nun kommt schon das erste Problem...Um Medizin studieren zu können brauche ich mindestens ein 1,0; 1,1 Abitur um überhaupt Medizin studieren zu dürfen. Das Studium dauert ungefähr 6 Jahre. Danach macht man dannach noch eine circa 1,5 Jähre Ausbildung zum Sportmediziner.Das hört sich zwar im Großen und Ganzen auch ganz schön doch je mehr ich über das alles nachdenke desto mehr denke ich dass ich das alles nicht schaffen kann.Was ich noch dazu sagen möchte ist, dass ich in einer kleinen Wohnung mit meinem kleinen Bruder und nur mit meiner Mutter wohne und jetzt nicht soviel Geld zur Verfügung haben.Ich habe auch schon einen Nebenjob neben der Schule in der ich mir ab und zu Sachen kaufen kann.Deswegen weiß ich nicht ob das Medizinstudium dann doch das richtige für mich ist , da ich dann erst mit 28-30 Jahren anfangen kann zu arbeiten kann wenn alles gut läuft (Wenn ich keinen 1,0 Abi habe werde ich lange auf einen Studiumplatz warten müssen)Und das in der finanziellen Lage in der ich und meine Mutter derzeit sind.Kann ich das machen ? Was ist euere Meinung bzw.was würdet ihr machen . Ich bin um jeden Ratschlag froh den ihr mir geben könnt.
Mit vielen Grüßen

Antwort
von Nele235, 8

Hallo,

wenn das dein Traum ist, dann kämpfe dafür! 

Um dein Studium möglich zu machen, kannst du Bafög beantragen. 

Ohne Abi Medizin studieren geht nicht. Also erst einmal den Weg bis zum Abi schaffen. Solltest du Wartesemester bekommen, kannst du diese Zeit nutzen, um eine Ausbildung zu beginnen, die dir später im Med.studium nützlich ist. (Physiotherapie bringt dir zwar gute Anatomie- Kenntnisse, wird aber grottenschlecht bezahlt und die Schulen sind oft kostenpflichtig.) In der Krankenpflege z.B. bekommst du Geld während der Ausbildung und kannst auch später während des Studiums stundenweise arbeiten und dir damit dein Auskommen sichern. Natürlich ist es ein langer Weg. Aber was ist das Ziel? Was ist dein "Lohn" für´s durchhalten? :-) Dafür lohnt es sich doch, zu kämpfen!

Maximale Erfolge und alles Gute!

Nele

Kommentar von royalbxsti ,

Vielen Dank für deinen Mutspruch☺️ich werde mein bestes geben denke ich !

Antwort
von Dukar, 27

Ich will selber später mal Medizin studieren und bin ich auch auf einer Realschuhe. Es wird also ein langer Weg sein, aber wenn du es wirklich willst solltest du dafür kämpfen. Aber wenn du kein 1,0 Schnitt schaffst kannst du ja überleben im Ausland zu studieren. Außerdem kann man mittlerweile auch ohne Abitur Medizin studieren, wenn man eine Ausbildung im medizinischen Bereich machst und da noch mal ein paar Jahre darin arbeitet geht das. Du musst dich aber informieren, ich bin mir nicht bei allem 100% sicher.

Kommentar von royalbxsti ,

Danke für deinen Tipp diese Option höre ich zum ersten Mal:)

Antwort
von Barbdoc, 4

Nach dem Studium brauchst du zuerst eine Facharztweiterbildung, die 4-6 Jahre dauert. Sportmedizin kannst du nebenbei ergänzen. Einen Facharzt für Sportmedizin gibt es in Deutschland nicht.

Antwort
von Dschubba, 18

Das ist wirklich ein gaaaanz langer Weg, aber wenn du das wirklich vorhast, wirst du das auch schaffen!

Es gibt natürlich noch andere Möglichkeiten, z.B. Physiotherapeut/Masseur bei einem Verein/Club...

Viel Glück und Ausdauer wünsch ich dir...



Kommentar von royalbxsti ,

Das Problem ist nur,dass mir das Gehalt als Physiotherapeut derzeit viel zu niedrig ist :/

Kommentar von Dschubba ,

Das müsste man mal gegenrechnen, die Ausbildung zum  Mediziner dauert ja bedeutend länger und da du auch noch dein ABI  machen musst, hmm... da kann ich dir leider nicht bei helfen  :(

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community