Frage von janahallo, 49

Was soll ich mit meinen Leben anstellen?

Hallo ihr lieben, ich habe da ein paar fragen an euch. Und ich will schonmal ein dank an die aussprechen, die, die frage ernst nehmen und nun denn Meter langen Text lesen! =)

Ich weiß nicht so recht mit mir anzufangen, ich bin 2017 mit der schule fertig und bin dann 17 Jahre alt, und habe dann meinen Realschulabschluss. Zudem möchte ich später unbedingt nach Kanada auswandern.

Nun zu meinen Fragen, soll ich meinen Realschulabschluss mit einem Q vermerk abschließen? ,was hätte ich dadurch für Vor und Nachteile?

Und soll ich z.B ein Work and travel machen? Wenn ja, wann? Was sind auch hier die vor und nachteile?

Sollte ich mein Abitur machen? Und dann vielleicht noch studieren? Was würden mir für Türen offen stehen?

Oder würde eine Ausbildung auch "genügen"?

Nun habe ich aber angst wenn ich zulange lerne, in Form von Abitur z.b und es danach schon zu spät für kanada sei. Da sie auch junge Leute bevorzugen.

Und ich bin mir auch noch nicht so sicher was ich später machen will, ich hätte da an versicherrungskauffrau gedacht, aber dass wäre mir ein wenig zu unsicher und ich kann die Kunden, ich nenne es jetzt mal ganz dreist, veräppeln. Dann wäre Krankenschwester vielleicht auch noch passen und ich habe gehört man verdient in Deutschland ganz gut damit und in Kanada ebenso, anders verdient man in Kanada nicht sehr viel versicherungsberufen.

Hat wer Erfahrungen in dem beruf krankenschwester? Und lohnt es sich da was zu studieren?

... Ah ich bin so durcheinander. :'D

Und was für ein Studium könntet ihr empfehlen? Oder ist studieren heutzutage nicht mehr "nötig"?

Und gibt es gute Aufstiegs Chancen bei dem Beruf einer Krankenschwester? Und hätte ich mehr Vorteile wenn ich dort mit einem Abitur und studium aufkreuze? Oder wäre ein Fachabitur angebrachter?

Ich will aufjedenfall weit im leben kommen und habe einfach sooo angst etwas falsch zu machen und es später zu bereuen. Ich danke euch vielmals für eure mühe, liebste grüße! :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von PicaPica, 23

Versuche auf jeden Fall das Abitur zu erreichen, denn auch in Kanada sind sie eher an schlauen Menschen interessiert.

Obwohl sie ebenfalls da Holzarbeiter brauchen.

Es gibt für Auswanderer dort ein Punktesystem, also welcher Berufszweig da am meisten gesucht wird und die meisten Punkte erhält.

Erkundige dich doch mal bei der Botschaft (deutsch/kanadisch) nach den Aus- bzw. Zuwanderungsvoraussetzungen.

Und denke stets daran, dass man mit einem hohen Bildungsabschluss auch sog. niedrigere Jobs machen kann, aber nie, oder nur mit ziemlich viel Aufwand mit einem niedrigeren einen höheren.

Kommentar von PicaPica ,

Danke fürs Sternchen

Antwort
von Sebinator1988, 25

Ich war nie richtig gut in der Schule... Bis zur 7 in Gymnasium, dann bis zur 10 auf einer Hauptschule und letztlich auf eine Gesamtschule. Ich hab mich nie darauf versteift Abi zu machen, aber ich hab mir immer fest vorgenommen mein bestes zu geben. Nach meinem Fachabi hab ich abgebrochen weil es dann zu schwer wurde. Hab danach ne klassische Ausbildung gemacht und bin jetzt in einem Job den ich nicht mehr eintauchen würde. Ich gehe jeden Tag zufrieden zur Arbeit und verdiene genug. Gehe in ein paar Jahren vielleicht noch studieren, mal sehen... Zu deinen anderen Fragen kann ich die nichts sagen weil ich davon nichts gemacht habe. Ich kann abschließend nur sagen: Halte dir so viele Türen auf wie möglich, du weißt nie ob du sie mal nützlich werden!!! Qualifiziere dich so weit wie es dir möglich ist!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community