Was soll ich mit meinem Leben bloß machen?

... komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r timmw,

Deine Situation klingt besorgniserregend.

Sprich bitte mit einem Menschen darüber, dem Du vertraust. Das kann ein guter Freund, ein Verwandter oder auch eine Vertrauensperson aus der Schule sein.

Du kannst Dich zudem jederzeit an die Telefonseelsorge wenden. Dort ist rund um die Uhr jemand erreichbar und Du hast die Möglichkeit, ein anonymes und vertrauliches Gespräch zu führen. Telefon: 0800/1110111 oder 0800/1110222 (gebührenfrei aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz).

Oder schau mal hier: http://www.nummergegenkummer.de

Herzliche Grüße

Leif vom gutefrage.net-Support

9 Antworten

Hey,

ich weiß wie es ist gemobbt zu werden und zu denken, dass man niemand hat.

Aber das ist dein Leben und egal wie sehr jemand versucht dich fertig zu machen am Ende bist du der, der die Kraft hat alles zu ändern und dem ganzen ein Ende zu setzen, denn du kannst handeln und so viel tun, damit das aufhört.

Du tust es nicht, weil du Angst hast. Aber diese Angst hemmt dich und sorgt dafür, dass du nicht weiterkommst.

Dich zu mobben oder zu schlagen ist ein Angriff auf deine Menschenwürde, die im Grundgesetz verankert ist. Deswegen wird dir jede Autoritätsperson in der Schule dabei helfen da raus zu kommen. Geh zu einem Lehrer und sag ihm alles. Nicht nur zu einem und sag ihn wer diese Leute sind, die das mit dir machen!

An unserer Schule wurden auf diese Weise sogar mal Mobber aus der Schule geworfen.

Hab keine Angst und handle, es ist deine Menschenwürde und dein einzigartiges Leben. Wenn du stark bleibst und es jemanden sagst, dir neue Hobbies suchst, am Besten Kampfsport, dann wirst du neues Selbstbewusstsein erlangen und vor allem auch Hilfe von anderen.

Und sag es bitte deinen Eltern! Als ich gemobbt wurde habe ich es erstmal auch nicht gesagt, aber als ich es gesagt habe, sind mir echt 10000 Steine vom Herzen gefallen und ich habe mich viel freier gefühlt und meine Eltern haben auch mit den Eltern von dem Jungen geredet.

Eines kann ich dir aber versprechen. Schlechte Zeiten hat jeder mal, aber irgendwann ist es vorbei und du siehst die Sonne im Leben, besonders Du :-)

Hier ist noch ein Video, was ich dir gerne zeigen möchte. Ich hoffe es motiviert dich weiter zu machen und nicht aufzugeben.

Bleib stark und bleib mutig.

Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist eine miese Situation. So war fast meine gesamte Schulzeit. Für die Oberstufe habe ich dann die Schule gewechselt und es wurde besser. Es gibt in allen Altersklassen Idioten, aber einige werden mit zunehmendem Alter vernünftiger. Auch wenn du es nicht willst, rate ich dir jemanden zum reden zu suchen. Es wird dann deutlich einfacher und du hast ja noch ein paar Jahre Schule vor dir. Ich habe eine gute Familie, aber mein Vater ist etwas...speziell. Ich habe das alles letztendlich nur durchgehalten, weil meine Seele sich gespalten hat. Heute habe ich 5 verschiedene Persönlichkeiten, wahrscheinlich sogar sechs. Ich möchte, dass anderen das erspart bleibt. Ich weiß, wie schwer das ist, aber bitte vertrau dich jemandem an. Vielleicht gibt es da einen Lehrer, den du besonders magst? ich weiß nicht wie viel du mit Kirche am Hut hast. Das ist nämlich eine weitere Möglichkeit. In meinem Beichtgespräch vor der Firmung ist das alles aus mir rausgebrochen. Seitdem habe ich sehr engen Kontakt zu diesem Pfarrer, obwohl er inzwischen in der Schweiz ist. Wir haben aber einen neuen Kaplan bekommen, der mich auch immer auf der Geschlossenen besucht, wenn ich da mal wieder lande.

Du brauchst irgendjemanden. Da geht kein Weg dran vorbei und wenn du diesen jemand erstmal gefunden hast, wird das ganze ein Stück einfacher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das war bei mir früher auch so, glaub mir rede besser mit deinen Eltern über dein Problem. Wenns ganz schlimm ist auch mit deinen Lehrern auch wenns hart ist.

Du musst es schaffen dein Selbstvertrauen irgendwie zu stärken und dich deinen Peinigern entgegenstellen. Ich weiss das ist nicht einfach, aber du darfst dich nicht unterkriegen lassen.

Sonst wird es immer schlimmer, glaub mir stell dich mit aller Kraft dagegen, so ne sch... darf man sich nicht gefallen lassen. Ich hab heute noch ne menge Hass in mir deswegen.

Hab aber irgendwann den Absprung geschafft nach Jahren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey. ich weiss wie du duch fühlst ich habe das selber durchgemacht bzw. mache das noch teilweise durch. Mir hat es geholfen mit jemanden darüber zu schreiben oder auch mal mit den eltern darüber zu reden. Ich weiss das es vielleicht bisschen unangenehm sein kann usw. aber mann sollte niemals alleine mit diesen Problemen sein. Es gibt viele stellen im internet wo du anonym mit jemanden schreiben oder reden kannst. Oder wenn du vielleicht möchtest kannst du auch mit mir darüber schreiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie alt bist du denn? Bist du ein Junge oder ein Mädchen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von timmw
19.09.2016, 20:17

13, Junge

0
Kommentar von Hanin92
16.12.2016, 15:29

Entschuldige das meine Antwort so spät kommt. Also was du da erlebst ist sehr gemein und unfair, es ist nicht deine Schuld das du so behandelt wirst! Es wäre aber für dich wirklich sehr sinnvoll mit deinen Eltern zu reden! Sie können dich trösten und dir einen Rat geben, sie kennen dich am besten und lieben dich! Vllt ist Schule wechseln garnicht so schlecht. Und du brauchst irgendwas um dein Selbstbewusstsein zu stärken. Für Jungs ist doch Boxen was tolles. Vllt kannst du ja in deiner Stadt in einen Verein gehen. Vllt finden dich dann auch die anderen "cooler", worüber du dir aber keine Gedanken machen solltest denn das ist nicht so wichtig was die denken. Aber dir könnte es helfen, du könntest alles rauslassen was du in dich reingefressen hast. Lg. Hanin

0

Ich kenne das, aus meiner Grundschule zeit, trau dich mehr, wenn du fett bist, wie ich damals gewesen bin, dann zeig dich, schäm dich nicht, lass dir nichts wegnehmen, wenn dich andere bemitleiden, so tue es selbst nicht, sonst kannst du deinen Eltern sagen, sie sollen die schule für dich wechseln, das wäre auch das beste, doch damit ist es nicht getan, du musst dich zeigen und die Grenzen zu deinen Mitschülern zeigen, wenn diese zu weit gehen....stehe zu deinen Schwächen und tue niemanden etwas schlimmes....Glaube mir du wirst ein vorbild sein und schließe niemanden aus.....versuch offen zu sein, aber erzähle nicht viel von dir....z.b. was du erlebt hast....bedenke du musst nicht auf jede frage antworten. 

Es ist besser, wenn du die schule wechselst, noch besser ist es zu lernen, damit umzugehen und wir alle haben Probleme und müssen darüber auch sprechen, meine Vertrauensperson damals, war nur meine Mutter, es ist besser wenn du dich deiner Familie mehr öffnest, doch du sollst handeln, nur so kannst du selbständig sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sag dir letztlich, gut, wenn die mich nicht wollen, nicht sehen, was sie an mir haben, dann brauche ich sie auch nicht.

Sei weiterhin höflich und sachlich zu ihnen, aber mehr eben nicht und ansonsten geh deinen eigenen Weg. Vielleicht hast du ja ein Hobby, dann verfolge das weiter. Oder du findest eines.

Je nachdem welche Interessen du hast, könntest du auch evtl. in einen Verein, der diesen Interessen am Nahesten kommt.

Und versuche dir möglichst viel Wissen anzueignen, damit einen guten Abschluss zu machen und wenn du das geschafft hast, wirst du oft die Erfahrung machen, dass du dann besser dastehst, als all Diejenigen, die dich heute mobben.

Kopf hoch und durchhalten, das Ziel nicht aus den Augen verlieren, auch wenn es im Moment noch soo weit weg scheint. Viel Erfolg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wechsel die Schule! Dann musst du zwar zumindest deinen Eltern von der Situation erzählen, aber ich finde das solltest du sowieso. Man kann im Leben nicht mit allem alleine zurechtkommen, und man sollte auch nicht. Ich bin mir sicher sie werden deine Situation verstehen und dir bei einem Neuanfang helfen.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Such dir jemanden zum reden. Am besten einen Vertrauenslehrer. So was hilft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung