Was soll ich mit einer babyente tun?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Oh oh, aufpassen. Wenn du das Entchen selber aufziehst, wird es sich auf dich prägen und auch als erwachsenes Tier noch sehr abhängig von dir sein. Es wäre dann unmöglich, sie wieder auszusetzen- du hättest für 10-15 Jahre ein Haustier. Darüber muss man sich erst mal klar werden. Dazu kommt, dass selbst eine auf den Menschen geprägte Ente nirgendwo glücklicher ist als unter Artgenossen. Und eine bis jetzt im Freien aufgewachsene Ente artgerecht zu halten, ist quasi unmöglich. Ich würde dir raten, sie zu einem Vogelschutzbund zu geben oder zu einer Aufzuchtstation. Informiere dich doch, wo du solche Einrichtungen finden kannst, Oder frag beim Tierarzt nach.
Für den Übergang kannst du erst einmal gucken, ob es der Ente gut geht: Augen sauber und klar? Kloake sauber, Gefieder nicht verklebt, aktiv, Füße und Beine grade, kleine Piepslaute?

Wenn du nicht weißt wohin mit ihr, kannst du in einen Schuhkarton Zeitung und darauf Tücher legen. In einer kleinen Schale Wasser bereitstellen. Achtung: das Wasser darf nicht tiefer als vier bis fünf Millimeter sein, ansonsten können Küken darin ertrinken! Wie alt genau ist denn das Küken? Je nach Alter ist auch das Futter unterschiedlich.

Viel Glück mit dem kleinen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Süss 😊 behalte sie oder ihm und ziehe gross, aber iss sie nicht. Lass sie leben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bring sie ins Tierheim oder zum Tierarzt, oder behalte sie selbst! In dem Fall behandle sie aber bitte Artengerecht!

Tipp: Sie könnte Krankheiten haben, ziehe lieber Handschuhe an (nur zur Sicherheit)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am Besten zum Tierarzt bringen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?