Was soll ich mit dem kranken Hund machen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hast Du schon mal daran gedacht das es jemand geben könnte der diesen Hund sucht und vermisst? Vielleicht ist er irgendwo abgehauen und hat sich verirrt. 

Wenn jemand den Hund sucht dann weiß das Tierheim meistens darüber bescheid und so könnte der Hund wieder dahin kommen wo er hingehört.

Davon abgesehen machst Du Dich strafbar wegen Fundunterschlagung.

Das musste ich mir auch mal sagen lassen als ich ein halbverhungertes Kätzchen bei mir aufnahm.

Wenn der Hund noch dazu krank ist und er keine tierärztliche Hilfe erhält weil Du ihn nicht ins Tierheim bringst bekommst Du zusätzlich Ärger.

So sind nun mal die Gesetze.

Was missfällt Dir den so an dem örtlichen Tierheim?

Du könntest den Hund auch in ein anderes nächstgelegenen Tierheim abgeben. Dann darfst Du aber nicht sagen wo Du den Hund gefunden hast sonst schicken sie Dich zum wieder zum örtlichen Tierheim.

Ich hoffe Du findest eine Lösung für Dein Problem 

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erkundige Dich doch mal, ob es eine Tierrettung in Deinem Wohnort gibt. Die kommen den Hund abholen und sorgen dafür, dass er zu einem Tierarzt kommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

du musst den Fund auf jeden Fall bei der Polizei melden - und die werden sich dann um die Unterbringung des Hundes kümmern.

Behalten oder vermitteln darfst du ihn nicht, du würdest dich ansonsten der strafbaren Fundunterschlagung schuldig machen.

Auch wenn es deine Meinung ist, dass die Tiere es in dem Tierheim nicht gut haben, so mag die Wirklichkeit anders aussehen. Der Hund hat es dort auf jeden Fall besser und bekommt auch die notwendige ärztliche Hilfe, als dass er auf der Straße bleibt.

Außerdem haben Tierheim und Tierarzt die Möglichkeit, den Mikrochip auszulesen. Vllt. ist der Hund registriert und seine Halter suchen ihn schon verzweifelt? Nur so hat er eine Chance nach Hause zurückzukommen.

Alles Gute für den Hund

Daniela

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RSTGUT
03.06.2016, 15:44


Außerdem haben Tierheim und Tierarzt die Möglichkeit, den Mikrochip auszulesen. Vllt. ist der Hund registriert und seine Halter suchen ihn schon verzweifelt? Nur so hat er eine Chance nach Hause zurückzukommen.


Nun ja, wenn er gechipt ist. In der CH ist das Nämlich nicht obligatorisch...

0

Bei uns müsste ich das Tier bei der Polizei melden, und könnte danach den Kleinen bei mir aufnehmen, bis sich der Besitzer meldet. Allerdings würde ich auf den Tierarzt Kosten sitzen bleiben, falls sich kein Besitzer melden würde....wäre mir aber immer noch lieber, als das Tierchen ins Tierheim abzugeben.

Falls der Hund innert einer gewissen Zeit von seinem Besitzer nicht abgeholt würde, ( 3 Monate, da ein Hund als Sache gilt )  könnte er mit einer schriftlichen Vereinbarung mit der Polizei für immer bei mir bleiben, und würde als *mein* Hund in meiner Heimatgemeinde angemeldet. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zuallererst geh mit ihm mal zu einem Tierarzt. Der kann ihn durchchecken und Medikamente geben etc. Außerdem kann der Tierarzt den Chip auslesen und damit vielleicht herausfinden, wer die Besitzer sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RSTGUT
03.06.2016, 15:40

Nun ja, wenn er gechipt ist. In der Schweiz ist das nämlich nicht obligatorisch...

0

Bring ihn mit deinen eltern zu einen Arzt und dann kannst du ihn ja vllt einen neuen besitzer geben oder ihn einen nahe gelegen Tierheim( das man vorher besichtigt ) hin bringen.

aber erstmal zum Arzt mit dem kleinen ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So schnell wie möglich zum Tierarzt!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?