Frage von Undsonstso, 186

Was soll ich meiner Chefin sagen?

Meine Chefin hat heraus gefunden,dass ich täglich ca. die Hälfte meiner Arbeitszeit mit surfen im Internet verbringe. Ich habe einen Computerarbeitsplatz und hab halt lediglich nebenbei immer ein Fenster für meine Communitys auf. Kann ich da Ärger kriegen?

Antwort
von Charlybrown2802, 102

es kommt drauf an, was in deinem Arbeitsvertrag steht

Antwort
von mrschledderer, 118

Guten Tag Undsonstso,

Selbstverständlich kann dies für Sie negative Folgen haben. Mit einem Gespräch könnten Sie das Problem abschwächen. Falls die Frage kommt, warum Sie so viel im Internet surfen, erklären Sie Ihrer Chefin, wie wichtig es für Sie ist und ob sie eventuell einen Kompromiss schließen können. 

Mit freundlichen Grüßen,
Olaf Schledderer (mrschledderer)

Antwort
von fabsko2001, 77

Solange keine entsprechenden Vereinbarungen im Arbeitsvertrag stehen, kann die Chefin sagen, was sie will. Sie kann dir keinen Ärger machen.
Allerdings sollte man -wenn man sowas macht- auch vorher seine Aufgaben erledigt haben.

Antwort
von offeltoffel, 95

Wie hat sie es denn herausgefunden? Hat sie dich darauf angesprochen?

Es kommt wohl stark drauf an, wie viel sie weiß. Ich habe auch immer ein Fenster nebenbei offen, aber ich habe es trotzdem nur selten aktiv. Ich mache meine Arbeit gut und deshalb würde es auch keinen Ärger geben, selbst wenn mein Chef das wüsste. Aber das ist nunmal von Betrieb zu Betrieb unterschiedlich.

Kommentar von Undsonstso ,

jemand hat Ihr eine E-Mail geschickt,weil ich das schon seit Jahren so mache und auch privat ständig im Internet bin...das ist mir eben wichtig

Kommentar von offeltoffel ,

Du wurdest angeschwärzt? Das wird sie hoffentlich auch ahnden - sowas ist absolut feige.

Ich würde den Ball erst einmal flach halten. Sie hat dich nicht erwischt und sie hat keinen Beweis außer diese Mail. Ich würde meine private Aktivität stark einschränken, dann wird das schon passen.

Kommentar von Undsonstso ,

najaaa...die Haustechniker werden jetzt meinen Dienstcomputer und den Router überprüfen....da kann man ja Sekundengenau alles nachvollziehen

Kommentar von MrMacElroy ,

ja, das kann überprüft werden...

Kommentar von offeltoffel ,

Es kann, aber mir wäre nicht bekannt, dass es in Verdachtsfällen tatsächlich unternommen wird. Normal kommt zuerst das ernste Gespräch und die eindringliche Bitte, sowas zu unterlassen.

Expertenantwort
von Limearts, Community-Experte für Computer & Internet, 94

Ja und Ja.

Wenn die Private Nutzung von Computer, Telefon u.a. untersagt ist, dann ist schon der einmalige Aufruf einer fremden Seite, das verschicken einer privaten Email oder ein kurzes Telefonat Bestand für eine Abmahnung.

Wenn die Nutzung genehmigt wurde wird es sicher davon abhängig sein in wie weit die Arbeiten die dir zugewiesen werden erledigt wurden. Lassen diese länger auf sich warten oder werden unsauber erledigt, darf dein Arbeitgeber davon ausgehen dass dies mit deinem hohen Maß an Freizeit während der Arbeitszeit zusammen hängen könnte.

Zu sagen gibt es da eigentlich nicht viel. Maximal wäre in einem klärenden Gespräch zu belegen warum es zu so viel Freizeit-Nutzung kommt.

Kommentar von Undsonstso ,

da ich vom ersten Tag an so viel surfe,kann nichts auffällig sein...meine Leistung ist also konstant

Antwort
von PuNk4M3, 82

Kommt auf deine Arbeitgeberin, deinen Vertrag mit dem Betrieb und auf deine Arbeitsmoral an!

Wenn du sonst alle Aufgaben immer zuverlässig erfüllst fände ich es sehr seltsam wenn deine Chefin dagegen streiken würde, dass du nebenbei surfst.

Ich arbeite in der Medienbranche und dort ist es z.B. meist kein Problem.

Greetz, PuNk

Kommentar von Undsonstso ,

ich arbeite in einer Uni-Klinik

Kommentar von PuNk4M3 ,

Du musst dich halt erklären können und ihr zeigen, dass du trotzdem deiner Arbeit nachkommst.

Antwort
von DerDudude, 75

Wenn im Arbeitsvertrag oder sonstwo geregelt ist, dass die zur Verfügung gestellten Einrichtungen ausschließlich für die Bewältigung der anfallenden Arbeiten gedacht sind, dann hast du ein Problem.

Antwort
von BlackRose10897, 65

Ja natürlich kann das Ärger geben, wenn es nicht erlaubt ist. 

Du sollst ja arbeiten und nicht nebenbei sonst wo herumsurfen.

Ich hoffe, du schreibst jetzt nicht wieder in Deiner Arbeitszeit????

Kommentar von Undsonstso ,

klar habe ich jetzt Arbeitszeit...sieh dir doch mal an,zu welchen Uhrzeiten ich meine fast 8000 Antworten hier gegeben habe ;-)

Kommentar von BlackRose10897 ,

Aus einer Antwort vom 01.09.16 weiß ich jetzt auch wo Du arbeitest... 

Bist du so doof oder tust Du nur so?

Antwort
von Maximilian112, 41

Das ist der Stoff für Abmahnungen. Da hilft der Tipp mit den schönen Augen nicht viel.

Kann es sein das du ein wenig trollst?

Kommentar von Undsonstso ,

sieh dir dir Anzahl meiner Antworten und Fragen hier an und wann ich sie eingestellt habe....dann hat sich deine Frage erledigt ;-)

Antwort
von RenyMartin, 84

du fragst dass nun in deiner Freizeit, oder bist du auf der Arbeit ;))

Kommentar von Undsonstso ,

natürlich bin ich auf Arbeit,warum?

Kommentar von neonlichtaugen ,

ahaha na vielleicht weil du eh schon aerger hast, weil du auf arbeit nebenbei am surfen bist 

Kommentar von Undsonstso ,

ich mache das schon immer so....was ist denn schlimm daran....muss doch Fragen beantworten oder auf Facebook posten

Kommentar von sukueh ,

Wenn du nicht für die Firma für Facebook posten musst oder in einem Forum Fragen beantworten, sondern nur privat, dann "musst" du das während deiner Arbeitszeit gar nicht !

Antwort
von kreuzkampus, 56

"Kann ich da Ärger kriegen?"

Ja--wenn's verboten ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community