Frage von Rose00735, 47

Was soll ich machen wenn mich negative Gedanken beschäftigen und ich ihnen sogar Glauben schenke?

:-((((

Antwort
von Finda, 21

Überprüfe sie durch kleine unauffällige Tests.
Denkst du zum Beispiel, dass du nichts wert bist, dann frage eine Lehrerin,eine Freundin und eine Unbekannte Person, was sie davon halten, dass du nichts wert bist.
Sind sie anderer Meinung, dann liegst du völlig falsch und brauchst diesen Gedanken nicht mehr zu glauben.

Antwort
von TreudoofeTomate, 18

Grammatik lernen? Das lenkt auf jeden Fall ab und lernst was für's Leben.

Kommentar von Rose00735 ,

Du nervst!

Antwort
von Wonnepoppen, 26

Dann solltest du versuchen aus den negativen Gedanken, positive zu machen!

Antwort
von zahlenguide, 9

Dazu musst Du eigentlich nur wissen, wie Dein Gehirn funktioniert: Wenn Du z.B. an das Wort "Krieg" denkst, kommen sofort weitere negative Worte wie z.B. "tot", "Leid", "Ungerechtigkeit" in Deine Gedankenbahn.

Wenn Du also an negative Wörter denkst, entstehen weitere negative Worte in Deinem Kopf. Denkst Du an positive Worte kommen weitere positive Worte. 

Denke einfach, wenn Du merkst, dass Du traurig bist 1 Minute an absolut positive Begriffe und verbinde sie mit weiteren positiven Begriffen. Lass Dich nicht von negativen Begriffen ablenken. Ein paar Minuten nach dieser Übung bist Du viel positiver drauf.

Auch solltest Du überprüfen auf was Du im Alltag achtest. Wenn Du z.B. immer in der U-Bahn nur auf Leute achtest, die böse gucken ist Dein Weltbild schnell negativ. Aber in der U-Bahn sitzen auch sehr nette Leute. Du musst sie nur suchen. Auf der Straße ist es das selbe.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten