Frage von 14099041, 153

Was soll ich machen wenn meine Mutter nicht will, dass ich langsam zu einer Frau heranwachse?

Hey, die Frage ist mir richtig peinlich aber das muss ich irgendwie los werden, denn ich weiß echt nicht weiter.

Also erstmal: Ich werde in 6 Monaten 16. Aber ich fühle mich momentan einfach wie eine 10 Jährige. Der Grund dafür ist, dass meine „Mutter“ [Ich nenne sie jetzt einfach meine Erziehungsberechtigte, weil sie für mich gar nicht wie eine Mutter ist (sorry)] mich wie ein kleines Kind behandelt. Ich darf mich zum Beispiel überhaupt nicht enthaaren, nicht an den Beinen, Armen, meinen Damenbart, meine Augenbraun soll ich auch gefälligst in Ruhe lassen, meinen Intim-Bereich und mein Bauch (da sind so kleine blonde Härchen) ist auch Tabu. Immer wenn ich frage wann ich mir meine Beine rasieren darf, schreit sie mich richtig übertrieben an (ich habe davon sogar Hörschäden und dann piept es so stark dass ich gar nichts anderes außer dieses Piepen höre, nur mal so zur Verdeutlichung). Sie schlägt mich auch manchmal aber seitdem ich im Heim war nicht mehr so. Es fängt aber langsam wieder an.. Wie dem auch sei. Ich darf nicht mal einen BH, gar einen Sport-BH oder so anziehen. Ich kann mich noch daran erinnern, als ich mich bei meiner Tante ausgeheult hab und sie dann meinte „lass uns trotzdem welche für dich kaufen gehen um zu demonstrieren“. Das habe ich dann auch gemacht und als meine Erziehungsberechtigte meinen 1. BH gesehen hat, hat sie ihn zerrissen und die ganze Zeit geschrien „du bist noch viel zu jung dafür! Bist du behindert?!“. (Ich überlege echt wieder in ein Heim zu gehen, nur kann ich meine Geschwister nicht im Stich lassen). Bei meiner 1. Periode die ich erst mit 14 bekam hat sie mich ausgelacht und musste es irgendwie jedem 2. erzählen, am Abend aber hat sie geweint und die ganze zeit gesagt, dass ich hässlich wäre und dass sie die Mutter ist und nicht ich. Ich verstehe das alles nicht. Von meinem Verhalten her bin ich nicht wirklich reif wie diese übertrieben geschminkten Mädchen die schon mit 13 sex hatten und so, ich bin anders und kindischer, worüber meine Erziehungsberechtigte immer lacht und mich fragt: du bist doch kein Kind mehr!! Warum verhälst du dich so? Und dann muss sie jedem erzählen dass ich gar nicht reif bin etc. Am liebsten würde ich ihr ins Gesicht schreien: weil du mich wie ein Kind behandelst, wie soll ich mich da reif fühlen? Es gibt noch so vieles bei dem sie mich wie ein kleines Kind behandelt, zb in Sachen Klamotten und so (kein Wunder das ich keine Freunde habe und gemobbt werde..) ich könnte eigentlich einen richtig langen Text schreiben aber ich glaube das reicht um sich in meine Situation versetzen zu können!! Bitte helft mir, was soll ich tun? Ps: ich darf seit der Sache mit dem BH nicht mehr mit meiner Tante reden

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von leylaatanoglu, 38

Hey... Hab mir mal dein Text durch gelesen.... ist schon heftig was deine Mutter mit dir macht... Das ist krank tut mir leid für den Ausdruck aber das kann sie nicht machen,in meinen Augen ist das nicht Menschen würdig ehrlich das ist unterste Schublade... Deiner Mutter muss endlich die Augen geöffnet werden,Mensch du bist 15.
Ich würde dir Heim eher ungern raten... man kann ja nicht wegen jeder Kleinigkeit zu Heim laufen und sagen so jetzt bleibe ich hier. Ich kann mir nur eins denken vielleicht... wurde deine Mutter auch so erzogen von ihren Eltern so,deswegen ist ihre Reaktion so zu dir... Ich denke mal vielleicht ist es auch so das sie schon in ihren frühen Jahren viel zu früh Verantwortung über nehmen musste,sodass sie keine Kindheit hatte bzw. seher gering und deswegen behandelt sie dich so... Das ist jetzt alles glauben und denken usw. .

Pass auf du machst jetzt so>>>>> immer das Gegenteil machen wenn sie meint du bist noch zu jung für dies und für das und hast du nicht gehört,dann musst du das Gegenteil beweisen und dich auch dran halten das du mit deinen 15 Jahren reif genug bist um zu entscheiden ob es gut tut für dich oder nicht.... Deine Mutter muss aufwachen geht nicht anders. Du musst aber deine Mutter richtig beweisen das du mit 15 alt genug bist um zu entscheiden was gut ist und was schlecht ist... Denn hintern streicheln bringt ihr nichts das macht dich und deine Mutter nicht besser. Denn du wirst nie lernen was es heißt Verantwortung auf sich selbst zu nehmen und deine Mutter wird nie lernen was es heißt bzw. sehen eine heranwachsende Tochter zu haben... Und das du mit deiner Tante nicht reden darfst... bitte was ist doch nicht ihr ernst oder? Weil deine Tante ist ja von deiner Mutter die Schwester... Das ist doch krank... Sie kann dir nicht verbieten mit wem du reden darfst oder nicht. Also pack deine Mut zusammen und zeig es ihr...😊😊 du schaffst das💪

Antwort
von XLeseratteX, 48

Melde Dich beim Jugendamt. Du musst nicht unbedingt in ein Heim kommen, ein betreutes Wohnen gibt es auch. Und Verwandte können die Vormundschaft auch beantragen.

Das was Deine Erziehungsberechtigte da macht, ist wirklich krank und ich denke, dass sie tatsächlich unter einen Art von psychischen Erkrankung leidet.

Such Dir dringend Unterstützung. 

Auch was den BH etc. angeht, bist Du mehr als alt genug. Auch kannst Du mit Deinen Körper machen was Du willst, was die Körperpflege angeht.

Antwort
von Bomberos911, 57

Ich denke, jeder wird hier nach deiner Schilderung zustimmen, dass deine Erziehungsberechtigte nicht so ganz alle Tassen im Schrank hat. Da ist es naturgemäß schwierig, mit Argumenten (oder irgendwie anders) durchzukommen. Und du wirst da (als ihre kleine Tochter) vermutlich gar nicht ausrichten können. Die einzige Chance, die ich sehe, ist dass jemand mit deiner Mutter redet, zu dem sie ein gewisses Vertrauen hat, der auch in ihr Leben hineinsprechen darf. Aber nach deiner Schilderung halte ich es für sehr schwierig und sehe da keine großen Erfolgsaussichten.

Im schlimmsten Fall bleibt dir nichts anderes übrig, als bis 18 zu warten. Dann kann dir deine Mutter überhaupt nicht mehr reinsprechen l, wenn es um Kleidung und Körperpflege geht...

Antwort
von snowflakesxox, 81

Hey,also falls du das wirklich Ernst meinst musst du wirklich mal das Jugendamt verständigen.Jedes Mädchen wächst irgendwann zu einer Frau heran und jeder darf für sich selbst entscheiden ob man einen BH anziehen möchte oder sich die Beine rasieren will.Es ist dein Körper und du kannst damit tun und lassen was du willst.Und dazu hast du ein gutes Recht.Dafür sollte deine Mutter eigentlich Verständnis zeigen.Rede mit deiner Mutter und mach ihr klar wie blöd sie sich dir gegenüber benimmt,lass sie sich in deine Lage versetzen.Wenn das nicht klappt wende dich wieder an deine Tante oder Freunde.. Ich wünsche dir viel Glück!

Kommentar von snowflakesxox ,

Hinzufügend hatte ich vergessen zu schreiben das deine Mutter vielleicht eifersüchtig auf dich sein kann,vielleicht weil du zu einer hübschen Frau heranwächst und sie das nicht erträgt.

Antwort
von anonyLA, 32

Oh das ist eine echt beschissene Situation. Hm wie wäre es mit der Möglichkeit, das dem Jungendamt zu melden (jetzt eher die Sachen mit dem schlagen, schreien etc.)? Oder kommt das nicht in Frage? Ich kann nicht ansatzweise nachvollziehen wie du dich gerade fühlst, aber versuchen heimlich irgendwas zu unternehmen und vorallem alleine scheint keine gute alternative zu sein. Such dir Hilfe! 

Kinderanwaltschaft Schweiz

Karin Zollinger - Leiterin Kinder und Jugendliche

Telefon: 052 260 15 55

E-mail: karin.zollinger@kinderanwaltschaft.ch

Hab dir mal eine organisation für deine Rechte ausgesucht. Probiers einfach mal, das Recht hast du auf jeden Fall.

mfg anonyLA

Antwort
von CeliBeee, 8

Ehm ich glaube ich hab da was net gerafft...  Wenn du ein Junge bist und dich wie ein Mädchen fühlst, wie bekommst du dann deine Periode?

Kommentar von CeliBeee ,

Weil du hast ja in deiner zweiten Frage geschrieben das du transsexuell bist

Kommentar von leylaatanoglu ,

Ja sie schreibt das sie sich wie eine 10 jährige fühlt... weil die Mutter sie so behandelt...

Kommentar von CeliBeee ,

Ahh ich hab's verstanden ^^ Danke sehr! Dann sag deiner mutter das du nicht so behandelt werden möchtest, du bist kein Baby mehr, sondern eine Frau!

Antwort
von beangato, 36

Ich glaube, Du bist im Heim wirklich besser aufgehoben.

Geh doch mal ins Jugendamt, oder rede mit einem Lehrer darüber.

Antwort
von derselbedalish, 35

Jugendamt, was anderes sollte es nicht geben. Deine Mutter hat übelst einen am Kopf und du willst doch nicht, dass deine Geschwister in soeiner Umgebung aufwachsen oder? Erziehung ist sehr wichtig und macht einen sehr großen Teil des Charakters später mal aus wie Selbstwertgefühl oder der Umgang mit Emotionen. Deshalb ist es wichtig, dass ihr euch hilfe sucht damit nicht alle Kinder deiner Mutter später mal psychische Probleme bekommen.

Geh zu deiner Tante und fahr mit ihr dahin deine Mutter kann dir das nicht verbieten ansonsten begeht sie eine Straftat.

Antwort
von Lino1400, 47

Ich würde nicht ins Heim gehen. Such dir psychologische Hilfe, sprich mit deiner Erziehungsberechtigten und bitte sie mitzukommen.

Antwort
von SlightlyAnnoyed, 50

Geh zum Jugenamt und hol dir Hilfe.

Antwort
von Ender2, 47

Das ist echt krank ... gibt es bei euch eine Schulsozialarbeit ? Vielleicht könntest du dich an die Schulsozialarbeit wenden. Sie könnten dir wahrscheinlich bessere Tipps geben als ich :D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community