Frage von Mariespiky, 46

Was soll ich machen wenn ich traurig bin aber mit keinem so wirklich drüber reden möchte?

Ich liege ca. jede zweite Woche in meinem Bett und weine! Ich bin immer über etwas anderes traurig, aber möchte erstmal mit keinem darüber reden was soll ich tun?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von pingu72, 29

Höre auf über jeden Kram nachzudenken und dich selbst runter zuziehen, ich wette das ist alles gar nicht so schlimm.... 

Lenke dich ab, unternehme etwas mit Freunden, lies ein Buch, schau Filme oder was auch immer.... oder schreibe eine Art Tagebuch indem du alles rein schreibst was dich traurig macht.

Antwort
von Shiranam, 22

Eine Freundin wäre natürlich gut. Dazu muß man vertrauen, dass sie eine echte Freundin ist und das kann schwer sein.

Als erste Hilfe empfehe ich ein Tagebuch, so richtig mit Papierseiten. Schreibe alles rein, was Dich bedrückt. Das entlastet und klärt die Gedanken. Vergiß nicht ebenfalls reinzuschreiben, was Du dagegen unternehmen wirst.

Antwort
von AMDFX8320, 25

Hör dir Musik an, die dich entspannt. Aber ich kann aus erfahrung sagen, geht nicht gut aus. Alles in dich reinfressen bringt dich zum platzen. Und es tut so gut, da mal was rauslassen zu können. Red mit dem besten Freund/besten Freundin darüber oder such dir vlt eine Internetbekanntschaft. Diese kennst du nicht und kannst der vlt das besser erzählen :D

Antwort
von TedruUges, 20

Vorsichtig sein sowas im Internet zu schreiben. Viele Leute nutzen sowas aus! Vielleicht mit den Eltern reden? Beste Freunde? Ich weiß wie das ist wenn man niemanden zu reden hat.

Mir hats geholfen mit Computerspielen anzufangen ^^ Man findet schnell Freunde mit denen man reden kann und kann den nervigen Alltag etwas ausblenden.

Stark bleiben :)

Antwort
von oldsoul, 19

Traurig sein ist eine schöne Angelegenheit, wenn man es irgendwie in einen Rahmen setzt. 

Sag Dir einfach: "Jetzt bin ich traurig". Stell Dir selbst die Lizenz dazu aus. Dazu braucht es nicht mal einen Grund. Du darfst traurig sein.

Und dann verabschiede Dich von dem Gefühl der Traurigkeit, wenn Du es angemessen beachtet hast. Vielleicht konntest Du herausfinden, was es ist, das Dich traurig stimmt. Manchmal ist es einfach eine Laune (der Hormone oder was auch immer).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten