Was soll ich machen, wenn der Hund eine Sehschwäche hat?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Der wichtigste Punkt ist, die Augen zu schützen.

Ich würde den Hund nicht mehr durch Gebüsch oder in der Nähe von tiefen Zweigen laufen lassen, weil er das Auge nicht mehr rechtzeitig schließen und sich dadurch verletzen kann.

Außerdem musst Du auf alles achten, was auf der "blinden Seite" passiert und den Hund ggf. per Kommando vorbereiten oder vorwarnen.

Wenn Du beide Punkte beachtest, kann Dein Hund ein ganz normales Leben führen. Hunde können den Verlust der Sehkraft sehr gut durch ihre anderen Sinne (besonders Gehör und Nase) kompensieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nix...Tiere kommen mit sowas viel besser zurecht als Menschen.

Es kann sein das er auf der Seite wo er blind ist, schreckhaft ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Arwen45
30.12.2015, 10:23

Stimmt, deshalb sollte man besonders bei Kindern aufpassen, dass diese immer von der "sehenden" Seite kommen.

2

Denke mal, mit dem Tierarzt stehst Du im Kontakt.

Ansonsten, meinem Hund hatte ich von Anfang an alle Komandos sowohl mit meiner Stimme als auch mit Handzeichen beigebracht. Als er nicht mehr gut sehen konnte, funktionierte das Gehör aber noch sehr gut, da er schmerzfrei war, gab es keine Probleme.

Also musst Du nur sicherstellen, dass er keine Schmerzen hat und aufgrund seiner Sehschwäche nicht in Probleme gerät, also wenn er frei läuft in eine Grube fällt oder ähnliches.

Und niemand sollte sich an seiner "blinden" Seite anschleichen und ihn dadurch erschrecken. Möglichst auch im Haus keine Möbel umstellen usw.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kauf ihm eine Brille :-) Scherz

Gar nichts kannst du tun, außer regelmäßige Kontrollen beim Tierarzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?