Frage von rreeaall, 31

Was soll ich machen wegen meiner Ausbildung?

Hallo ihr Lieben Also folgenedes ist passiert: Ich habe meinen Realschulabschluss 2014 gemacht und wollte dieses Jahr meine Ausbildung zur Fremdsprachenkorrespondentin abschließen. Aber anscheinennd bin ich nicht zugelassen. Jetzt habe ich nach der Ausbildung eine 2. Ausbildung zur Bürokauffrau. Beworben habe ich mich mit den Zeugnissen der Fremsprachenschule. Was soll ich jetzt machen? Was darf der 2. Arbeitgeber? Den Vertrag auflösen?? Ich brauch dringend Hilfe :(

Antwort
von KleinerEngel18, 6

Da du dich mit dem Zeugnis der Ausbildung beworben hast, ging dein Arbeitgeber davon aus, dass du die 1. Ausbildung schaffst.

Das heißt, er kann dich kündigen, wenn du die 1. Ausbildung nicht schaffst.

Leichtes Beispiel: Du bewirbst dich mit dem Halbjahreszeugnis der 10. Klasse auf eine Ausbildung, bekommst diese zugesagt und unterschreibst den Vertrag, packst dann die Mittlere Reife nicht, der Arbeitgeber entscheidet, er möchte dich nicht.

Ein Arbeitgeber geht immer davon aus, dass du diesen Abschluss dann hast, in deinem Fall die 1. Ausbildung.

Du kannst Glück haben, da für die Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement (nehme ich mal an) keine 1. Ausbildung vorausgesetzt wird.

Antwort
von Joschi2591, 17

Verstehe die Frage nicht.

Kommentar von rreeaall ,

Ob die Firma, wo ich meine 2 Ausbildung anfangen werde, mich jetzt kündigen darf, weil ihc die 1. Ausbildung nicht habe..

Kommentar von Joschi2591 ,

Weiß der 2. AG nicht, dass Du die 1. Ausbildung nicht abgeschlssen hast?

Das sollte er aber schnellstmöglich erfahren.

Ob er Dich dann kündigt oder nicht, liegt in seiner Entscheidung.

Auch ein Ausbildungsvertrag hat eine Kündigungsklausel.

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten