Frage von Katniss1917, 49

was soll ich machen, soll ich fahren oder nicht?

Halle liebe Community ,

momentan bin ich auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz,

ich hatte bereits zwei angebote in zwei verschiedenen Berufen, welche ich abgesagt hatte da mein lehrer meinte ich könnte berufe ausüben wo ich mehr verdienen würde. Ich weiss, sehr blöd auf so etwas zu hören. Nun waren meine Eltern sehr sauer danach dass ich auf meinen Lehrer statt auf sie gehört habe, mal abgesehn davon dass sie alle Kosten übernommen hatten und mich hin und hergefahren haben zu Probetagen und ähnlichem. Nun habe ich mich ganz viel beworben, leider war eine dabei wo ich nicht auf die entfernung geguckt habe, nun haben sie ein Vorstellungsgespräch mit mir vereinbart , ich fahre jedoch 4 stunden hin und 4 zurück, zu meiner Mama hab ich gesagt ich hätte den Termin abgesagt, weil ich dachte sie vorher gesagt hatte wie ich denn dahin kommen will , hatte ihn aber nicht abgesagt weil ich nicht wusste ob sie dann sauer sind weil ich schon wieder was abgesagt hab, so hätte ich ihn später ja immer noch absagen können. Sie war natürlich sauer dass ich ,,abgesagt'' habe, dann habe ich gesagt dass ich nicht abgesagt hab und dann war sie sauer weil ich gelogen hab, jaa ich treff leider immer die falschen Entscheidungen, nun meine Mama sagt wie ich das machen wollen würde , ich könnte mir von einem Lehrgehalt keine Wohnung dort leisten( ich kann mir momentan nicht mal die Fahrtkosten zum Vorstellungsgespräch leisten da ich dass Geld was ich habe für bevorzugte Vorstellungsgespräche benötige) aus dem Grund dass meine Eltern denken dass ich eh keine Lehrstelle antrete ( verständlich) muss ich alles von meinem eigenen Geld bezahlen , logisch, eine Folge meines Handelns. Nun finde ich es trotzdem am logischsten den Termin abzusagen und mich weiterhin hier in meiner Umgebung zu bewerben, aber wie bringe ich meinen Eltern bei, den Termin möglicherweise doch abzusagen ohne dass ich wieder Ärger bekomme ? Ich wäre sehr dankbar über Antworten Freundliche Grüße Katniss

Antwort
von Janitschka, 18

Verzeih mir, aber: Dummheit muss bestraft werden...

Ich fürchte, da kommst du bestimmt nicht ungeschoren raus... Setz dich mit deinen Eltern zusammen an den Küchentisch und erklär ihnen das vernünftig. Trefft gemeinsam eine Entscheidung, vertragt euch wieder und sieh zu, dass du mit Glück in deiner Umgebung noch 'ne Lehrstelle findest...

Und auf deinen Lehrer solltest du nicht all zu viel geben. Er kassiert wohl seine A13, macht sich nen entspannten Tag und meint es sollten alle solche Jobs haben... Geld ist nicht immer alles! Sicherlich sollte man über die Runden kommen, aber besonders in der Ausbildung hat man i.d.R. noch Unterstützung der Eltern und sollte sich einen Beruf suchen, der einem Spaß macht und wo man sich vorstellen kann, ihn "ein Leben lang" auszuüben...

Antwort
von hertajess, 5

Ich habe Deinen Serom nicht zu Ende gelesen denn mich interessiert tatsächlich nicht Was Deine Eltern oder Dein Lehrer meinen welche Ausbildung Du machen sollst. 

Es geht um Deine Zukunft. Das scheinst Du noch nicht verstanden zu haben. 

Es geht darum womit Du die nächsten - möglicherweise - Jahrzehnte tagsüber beschäftigt sein wirst um nach Feierabend einigermaßen gut leben zu können. 

Die Frage nach der Finanzierung wenn Du weiter weg während der Ausbildung wohnst lässt sich durchaus klären. 

Da ist zunächst mal möglich sich im Vorfeld nach einer günstigen Unterkunft umzusehen. Es gibt Wohnheime für junge Auszubildende. Würde ich vor Ort einfach mal beim Jugendamt und beim Ordnungsamt / Amt für öffentliche Ordnung nachfragen. Dann kann da nach "Wohnen gegen Hilfe" gesucht werden. In dem Fall vermietet eine meist ältere Person ein mittlerweile nicht mehr genutztes Zimmer. Im Mietvertrag wird dann festgelegt dass anstelle von Geld als Miete eingekauft wird. Als Beispiel. Und nach Zimmern in Wohngemeinschaften lässt sich durchaus online suchen. Je eher Du eine Ausbildungsstelle hast je eher kannst Du dieser Aufgabe nachgehen, je günstiger sind die Angebote. Denn die günstigsten Angebote sind am schnellsten weg 

Und dann bekommst Du für den Fall Du wohnst nicht bei den Eltern auf jeden Fall noch das Kindergeld. Sind, wenn ich es recht mitgelesen habe, aktuell 188,- Euro im Monat. 

Viele Menschen haben nicht mal 188,- Euro im Monat zum leben in diesem Staat. Genau genommen mindestens jede dritte Person. Zumindest laut Statistik. 

Also setze Dich mit Deinen Eltern hin falls dieses Angebot für Dich wirklich interessant ist. Sollte Dir dann die Ausbildungsstelle zusagen höre bitte auf zu zocken. Denn genau Das hast Du bisher gemacht. 

Was will denn der Lehrer von Dir? Hat er Dir einen besseren Ausbildungsplatz besorgt? Nein. Also lass ihn reden wie er will. Er hat seine Zukunft in trockenen Tüchern. Du hast Deine noch vor Dir.  Und sollte er noch mal mit so dummen Sprüchen kommen erkläre ihm ruhig dass nach der Ausbildung Studium immer noch möglich ist. Wenn Du Böcke drauf hast. Aber Das kannst Du dann immer noch entscheiden. 

Antwort
von Wonnepoppen, 14

du solltest mal überlegen, wie froh andere wären, wenn sie drei Angebote für ein Vorstellungsgespräch bekommen würden!

wie kann ein Lehrer nur so was sagen?

Ich verstehe auch nicht, wie man nicht darauf achten kann, wo das ist, das sollte mit das erste sein, was man tut?

Rede  mit ihnen, etwas anderes wäre nicht gut für dich!

Kommentar von Katniss1917 ,

Ja ich hatte mehrere Adressen auf verschiedenen Zetteln stehen , welche unterteilt waren und hab wohl beim schreiben den falschen Zettel gegriffen, normalerweise guck ich ja nach

Kommentar von Wonnepoppen ,

Ok! Versteh ich zwar nicht ganz, aber das ist dein Problem!

an meiner Antwort mit ihnen zu reden, ändert sich trotzdem nichts!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community